Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
  » Haustechnik
     › VO Kennzeichnung Energieverbrauch
     › Warmwassernutzung Geschirrspüler 
     › Luft-Wäschetrockner
     › Gas-Wäschetrockner
     › Wäschetrockner mit Wärmepumpe
     › Wirtschaftlichkeit
     › Eurolabel
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Astrologie
 Tierhaarallergie : - (
 Pool Überdachung
 Onlineshop für Zigaretten und Tabak
 Ich möchte noch auf Urlaub

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Strom sparen » Haustechnik 

Warmwassernutzung Geschirrspüler und Waschmaschine

Die Versorgung von Wasch- und Spülmaschine mit Warmwasser aus der Zentralheizung spart Elektroenergie und Geld - und hilft der Umwelt.

 
...das passt zum Thema  
 Ratgeber:
Prinzip, Solaranlagen zur Warmwasserbereitung, Prinzip
Zentrale oder dezentrale Warmwasserbereitung?, Bringt die zentrale Warmwasserbereitung Vorteile?
 Service:
-Beratung per eMail

 

Warmes Wasser für Geschirrspüler und Waschmaschine

Ihre Haushaltskasse wird weniger mit Energiekosten belastet, wenn Sie Waschmaschine und Geschirrspüler direkt mit warmem Wasser aus dem Warmwasserspeicher versorgen.

Normalerweise wird warmes Wasser zum Wäsche Waschen mit 30 °C bis 90 °C durch einen Elektroheizstab in der Waschmaschine selbst gemacht. Bei einem Geschirrspüler wird das Spülwasser mit Temperaturen zwischen 55 °C und 65 °C mittels elektrischem Durchlauferhitzer im Gerät erzeugt.

Wenn Sie eine zentrale Öl-, Gas- oder HolzheizungHolzheizung

Eine Holzheizung kann man nach der Bundesimmissionsschutzverordnung mit trockenem naturbelassenen, stückigen Holz oder mit aus entsprechenden Spänen durch Pressung hergestellten Holzbriketts, Pellets o.ä. betreiben. Für die Pelletsverbrennung werden spezielle Brenner benötigt.

im Haus haben, vielleicht sogar mit einer Solaranlage kombiniert, wird warmes Wasser jedoch viel kostengünstiger erzeugt als bei einer elektrischen Aufheizung. Es liegt also nahe, mit dem preiswert erzeugten Warmwasser auch den Geschirrspüler bzw. die Waschmaschine zu "füttern".

Abb.: ASUE

Wenn Sie eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung haben, ist eine Warmwassernutzung durch Spül- und Waschmaschine noch wichtiger. Neben der Einsparung an elektrischer EnergieEnergie
Energie ist die Fähigkeit eines Energieträgers eine physikalische Arbeit zu verrichten. Sie kann die Wohnung oder Wasser erwärmen, Licht erzeugen, einen Motor drehen, einen Zug bewegen usw.. Angegeben wird die Energiemenge in kWh oder Joule.
zum Aufheizen des kalten Wassers verbessern Sie nämlich auch den WirkungsgradWirkungsgrad
Der Wirkungsgrad stellt das Verhältnis von nutzbarer zu aufgewendeter Energie bzw. Arbeit oder Leistung dar. Bei Wärmeerzeugern, die Brennstoffe wie Öl, Gas, Holz oder Kohlen verbrennen, unterscheidet man: Feuerungswirkungsgrad, Normnutzungsgrad, Jahresnutzungsgrad. Bei Wärmepumpen wird der Wirkungsgrad mit der Leistungszahl ausgedrückt.
Ihrer Solaranlage!
.

Folgende Voraussetzungen für den Anschluss von Geschirrspülern und Waschmaschinen an die Warmwasserversorgung sollten vorliegen:

Geschirrspüler

Bei einem Geschirrspüler mit normalem Kaltwasseranschluss wird das Wasser sowohl für den Reinigungs- als auch für den Klarspülvorgang elektrisch aufgeheizt. Der Zwischenspülvorgang wird mit kaltem Wasser durchgeführt. Bei einem Warmwasseranschluss des Geschirrspülers werden alle Waschgänge mit warmem Wasser durchgeführt. Da nun auch der Zwischenspülvorgang mit warmem Wasser erfolgt, stellt sich die Frage, ob die EnergiebilanzEnergiebilanz
Bilanziert wird die Energiemenge, die z.B. eine Energieerzeugungsanlage im Laufe ihrer Nutzung erzeugt. Sie wird verglichen mit der Energiemenge, die für die Herstellung (Herstellungsenergie), für Hilfsprozesse (Hilfsenergie) und die Entsorgung der Anlage aufgewandt werden muss. Selbstverständlich macht es nur Sinn solche Anlagen zu betreiben, die eine postive Lebensbilanz aufweisen.
mit getrennten Warm- und Kaltwasseranschlüssen nicht noch günstiger sei. Doch beim Zwischenspülen mit kaltem Wasser wird ein Großteil der mit dem Wasser des Reinigungsganges der Maschine und dem Spülgut zugeführten Wärme wieder entzogen. Beim Klarspülvorgang müsste diese Wärmemenge praktisch wieder zugeführt werden. Ein Zwischenspülen mit warmem Wasser ist also kein Nachteil.

Fast jeder Geschirrspüler lässt sich unter Beachtung derHerstellerangaben an die Warmwasserleitung anschließen. Der Spülvorgang verkürzt sich um etwa 25 %. Die Kosteneinsparung macht in einem 4-Personenhaushalt etwa 15 bis 25 EUR im Jahr aus.

Waschmaschinen

Den größten Teil des Stromes verbrauchen Waschmaschinen zum Aufheizen des Wassers. Erste Voraussetzung für einen Anschluss an die Warmwasserleitung ist das Vorhandensein eines Kalt- und eines Warmwasseranschlusses. Bestimmte Programme bzw. Waschmittel (Wolle, Eiweißlöslichkeit) nehmen zu warmes Wasser direkt übel. Außerdem ist es bei Waschmaschinen besser die Spülvorgänge mit kaltem Wasser durchzuführen. Maschinen, die den Warmwasseranschluss nicht besitzen, können mit Vorschaltgeräten nachgerüstet werden. Beim Neukauf kann man sich für eine bereits warmwassertaugliche Maschine entscheiden. Zur Zeit bieten u.a. folgende Firmen solche Waschmaschinen an: AEG, Blomberg, Miele, Foron, SolaVent.

Die Waschprogramme, die warmes Wasser nutzen, verkürzen sich. Die Kosteneinsparung (Stromkosten) liegt je nach Häufigkeit verschiedener Waschprogramme bei 30 % bis 50%. Demgegenüber stehen teilweise erhebliche Mehraufwendungen für die Anschaffung.



© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 05.07.2005 | 40944 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas