Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
  » Bauteile/Konstruktionen
    » Decken
       › Obere Geschossdecke 
       › Bodenluken
       › Untere Geschossdecke
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Autoankauf Schweiz
 Wo kann ich offene Stellen für Jobs in Niederösterreich anzeigen?
 Baufinanzierung Beratung
  ICQ :748495488 selling CVV TRACK BANK LOGIN FULLZ PAYPAL SPAM TOOLS TRANSFER
 Sell Cvv/Transfer WU/Bank/acc paypal Logins/ ICQ :748495488

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Wärmedämmung » Bauteile » Dach 

Obere Geschossdecke

 
...das passt zum Thema  
 Service:
-Beratung per eMail

 

Wärmedämmung der obersten Geschossdecke (nicht ausgebaute Dachgeschosse)

Durch einfaches Ausrollen von Mineralwollematten wird die WärmedämmungWärmedämmung
Eine Wärmedämmung mindert den Wärmestrom von der warmen zur kälteren Seite eines Bauteiles. Dazu werden Stoffe mit einer geringen Wärmeleitfähigkeit (Wärmedämmstoff) als Schicht zwischen Warm und Kalt eingebracht. Eine sehr gute Wärmedämmung wird mit einem Vakuum erzielt (Thermoskanne). Auch ruhende Luft dämmt den Wärmefluss sehr gut. Um eine hohe Wärmedämmwirkung zu erzielen, dürfen Wärmedämmstoff(e) nicht durchströmt werden und eine bestimmte Einbaudicke nicht unterschreiten.
der oberen Geschossdecke nachträglich verbessert 

Abbildung: Energieagentur NRW

Aufbau historischer Holzbalkendecken

Die Wärmedämmung der obersten Geschossdecke ist immer dann richtig, wenn der darüber befindliche Dachraum nicht beheizt wird. Eine Dämmung der Dachschrägen ist in einem solchen Fall nicht notwendig.

Prinzipiell kann man die Decke von oben, aber auch von unten, also von der Raumseite aus, dämmen.

Abbildung: Bundesverband Kalksandsteinindustrie eV, Hannover

Wärmedämmung der oberen Geschoßdecke und des Fuß-Pfettenbereiches bei einem nichtausgebauten, unbeheizten Dachgeschoß

Abbildung: Bundesverband Kalksandsteinindustrie eV, Hannover

Wärmedämmung der oberen Geschoßdecke und des Sparrenauflagers bei einem nichtausgebauten, unbeheizten Dachgeschoß

Abbildung: Bundesverband Kalksandsteinindustrie eV, Hannover

Wie bei allen Dämmungen gilt:

Der Dämmstoff soll möglichst dicht, ohne Unterlüftung an der zu dämmenden Decke anliegen

Durch Auflegen eines relativ druckfesten Dämmstoffes (z.B. von Styroporplatten) kann die obere Geschossdecke recht einfach gedämmt werden. Die Dämmstoffstärke sollte 12 cm nicht unterschreiten, aber es darf auch mehr sein. Eine Spanplatte bildet den begehbaren oberen Abschluss. PVC-Belege o.ä. gehören nicht auf die Spanplatte, da die WasserdampfdiffusionWasserdampfdiffusion
Die Wasserdampfdiffusion ist der Vorgang, bei dem ein Konzentrationsunterschied von Wasserdampfmolekülen in verschiedenen Schichten der Luft oder eines Bauteiles ausgeglichen wird. Je nach Größe des materialabhängigen Dampfdiffusionswiderstandes erfolgt der Konzentrationsausgleich langsamer oder schneller. Um die Diffusion zu bremsen oder gar zu unterdrücken, kann eine Dampfbremse bzw. Dampfsperre eingesetzt werden.
behindert wird.

Abbildung: Energieagentur NRW

Dämmung von oben, Möglichkeiten

Wärmedämmung verschiedener Deckenkonstruktionen von oben
Linke Bildhälfte: Dämmung einer Holzbalkendecke als oberste Geschossdecke, nicht beheizter Dachraum; Rechte Bildhälfte: Kellerdecke als Holzbalkendecke

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Dämmung von unten, Möglichkeiten

Wärmedämmung massiver Decken von Unten

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Bei älteren Holzbalkendecken gibt es sowohl unterhalb der Dielung als auch oberhalb des Deckenputzes oft Hohlräume. Diese Hohlräume sind an sich bedeutungslos, wenn sie nicht in Verbindung mit dem belüfteten Dachkasten stehen. Ist dies der Fall, muss die Durchlüftung unterbunden werden. Dazu kann man die seitlichen Dielenbretter einen halben Meter breit aufnehmen und die Ein- bzw. Ausströmstellen durch Ausstopfen mit Mineralwolle verschließen (nicht ausschäumen!).

Giebelwände und aufgehende Seitenwände (DrempelDrempel
Mit Drempel (oder Abseitenwand) bezeichnet man die eingesetzte Wand unter der Dachschräge, die den niedrigen ungenutzten Raum vom beheizten Wohnraum abtrennt. Bei einer Dachwärmedämmung ist es sinnvoll die unmittelbaren Wohnraumbegrenzungsflächen zu dämmen, in diesem Fall also die Drempelwand und die horizontale Fläche zwischen dem Fußpunkt der Drempelwand und der Traufkante von Oben.
) sollten bis 0,5 Meter hoch über der Oberkante der Decken raumseitig und bei einer AußendämmungAußendämmung
Wärmedämmung von außenMit Außendämmung wird kurz und treffend die Wärmedämmung der Außenwände von außen bezeichnet. Hierbei wird ein Wärmedämmstoff von außen aufgeklebt, gedübelt oder geschraubt und anschließend verputzt (WDVS) oder mit einer hinterlüfteten Fassade als Wetterschutz versehen. Die Außendämmung hat gegenüber der Innendämmung den Vorteil, dass Wärmebrücken weitgehend vemieden werden und die wirksame thermische Speichermasse des Gebäudes erhalten bleibt. Für eine optimale Funktion sind bei der Montage zahlreiche Ausführungsdetails zu beachten.
auch außenseitig mitgedämmt werden



© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 25.07.2005 | 80534 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas