Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
  » Hausbau
    » Niedrigenergiehaus
      » Massivhausbau
         › Wanddetails
         › Dachdetails 
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Was denkt ihr darüber?
 Gewächshaus selber bauen
 LED Pflanzenlampen auch im Sommer sinnvoll?
 Was macht ihr in der Freizeit?
 Schlagbohrmaschine gesucht

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Wärmedämmung » Hausbau » Niedrigenergiehaus » Massivhausbau 

Dachdetails

 
...das passt zum Thema  
 Service:
-Beratung per eMail

 

Dachdetails im Massivhausbau

Ortganganschlüsse

Dämmung zwischen den Sparren, MauerkroneMauerkrone
Die Mauerkrone ist der obere Abschluss einer Mauer. Bei einer Wärmedämmung der oberen Geschossdecke und /oder einer Wärmedämmung der Außenwand sollte die Dämmung der Mauerkrone nicht vergessen werden, da sonst eine problematische Wärmebrücke zurückbleibt.
überdämmt,

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Dämmung über den Sparren, Flugsparren an Stichen

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Dämmung auf Sparren und Wand, Flugsparren auf PfettenPfette
Die Pfetten sind Balken im Dachstuhl (Pfettendach), auf denen im rechten Winkel die Dachsparren liegen. Man unterscheidet die Firstpfette, die Mittelpfette (zur Unterstützung langer Sparren und die Fußpfette (Auflager der Sparren an der Traufkante).

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Traufanschlüsse

Mauerwerk mit AußendämmungAußendämmung
Wärmedämmung von außenMit Außendämmung wird kurz und treffend die Wärmedämmung der Außenwände von außen bezeichnet. Hierbei wird ein Wärmedämmstoff von außen aufgeklebt, gedübelt oder geschraubt und anschließend verputzt (WDVS) oder mit einer hinterlüfteten Fassade als Wetterschutz versehen. Die Außendämmung hat gegenüber der Innendämmung den Vorteil, dass Wärmebrücken weitgehend vemieden werden und die wirksame thermische Speichermasse des Gebäudes erhalten bleibt. Für eine optimale Funktion sind bei der Montage zahlreiche Ausführungsdetails zu beachten.

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Mauerwerk mit InnendämmungInnendämmung
Innendämmung der AußenwandBei einer Innendämmung werden Außenwände von der inneren Raumseite aus gedämmt. Diese Art der Wärmedämmung bietet sich u.A. an bei einer raumweisen energetischen Modernisierung und/oder falls eine Außendämmung aus gestalterischen oder baurechtlichen Gründen nicht in Frage kommt. Bei der Ausführung der Innendämmung kommt es auf eine wärmebrückenarme und lückenlose Montage an. An keiner Stelle darf der Dämmstoff durch Raumluft hinterströmt werden. Die Dämmstoffstärke sollte mindestens 3 cm bis etwa 8 cm betragen. Höhere Dämmstoffstärken machen wegen des steigenden Einflusses von Wärmebrücken und des Platzverlustes keinen wirtschaftlichen Sinn. Die dampfbremsende Wirkung der Konstruktion sollte einen Wert von 2m (Dampfdiffusionswiderstand) nicht übersteigen, damit eine sommerliche Austrocknung ggf. eingedrungener Feuchte möglich ist.

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Mauerwerk bis an die Fußpfette, AbseiteAbseite
Mit Abseite wird der Bereich hinter der eingesetzten Wand unter der Dachschräge eines Gebäudes bezeichnet, der den niedrigen ungenutzten Raum vom beheizten Wohnraum abtrennt. Bei einer Dachwärmedämmung ist es sinnvoll die unmittelbaren Wohnraumbegrenzungsflächen zu dämmen, in diesem Fall die senkrechte Drempel-Wand und die waagerechte Fläche zwischen Traufkante und Drempel.
leer

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Dämmung der Abseite und der Balkenköpfe

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Nachträgliche WärmedämmungWärmedämmung
Eine Wärmedämmung mindert den Wärmestrom von der warmen zur kälteren Seite eines Bauteiles. Dazu werden Stoffe mit einer geringen Wärmeleitfähigkeit (Wärmedämmstoff) als Schicht zwischen Warm und Kalt eingebracht. Eine sehr gute Wärmedämmung wird mit einem Vakuum erzielt (Thermoskanne). Auch ruhende Luft dämmt den Wärmefluss sehr gut. Um eine hohe Wärmedämmwirkung zu erzielen, dürfen Wärmedämmstoff(e) nicht durchströmt werden und eine bestimmte Einbaudicke nicht unterschreiten.
eines GebäudesGebäude
Gebäude im Sinne der Energieeinsparverordnung sind bauliche Objekte mit mindestens einem eigenen Aufgang und einer Begrenzung des Volumens durch die wärmübertragende Umfassungsfläche.
mit Fachwerkwänden und Sparrendach

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden

Dachkehle

Abbildung: isofloc Fachbetrieb finden



© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 09.06.2005 | 16864 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas