Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
  » Grundlagen
    » Luftdichtheit
      » Grundlagen
         › Übersicht
         › Wärmeverluste
         › Feuchteschäden
         › Beeinträchtigungen
         › Vorschriften 
         › Erkennbarkeit
         › Messung, blower-door
         › Problemstellen
         › Schadensbilder
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Einladungskarten für Geschäftseröffnung
 Werkzeugkoffer
 Edelstahlwellrohr für Heizung
 Zu hohe Temperaturen, was tun?
 Sportwetten Erfahrungen

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Wärmedämmung » Grundlagen » Luftdichtheit » Grundlagen 

Vorschriften zur Luftdichtheit

 
...das passt zum Thema  
 Ratgeber:
Messung, blower-door, Luftdichtheitsmessung nach der blower-door-Methode
Verordnungstext EnEV 2002, Energieeinsparverordnung (EnEV) 2002
 Service:
-Beratung per eMail
 Bücher: zum Thema
 Forum: Luftdichtheit

 

Herstellung der Luftdichtheit, rechtlicher Rahmen

Die Grenzwerte für die LuftdichtheitLuftdichtheit
Ein Gebäude sollte zur Vermeidung von Energieverlusten, zur Verhinderung von Bauschäden und Behaglichkeitsdefiziten dauerhaft luftdicht errichtet sein. Diese Forderung bezieht sich vor allem auf die Luftdichtheit von wärmegedämmten Dächern, von Innendämmungen, den Einbau von Fenstern und Türen, sowie Durchdringungen aller Art.
der Gebäudehülle wurden erstmalig im Bundesanzeiger Nr. 140 vom 31. Juli 1998 veröffentlicht. Ebenso ist die Überprüfung der Luftdichtigkeit in einem entsprechenden Verfahren verbindlich geregelt (DIN V 4108, Teil 7, bezugnehmend auf die internationale Norm des Nachweisverfahrens ISO 9972. In der DIN ist auch der einzuhaltende Grenzwert der LuftwechselrateLuftwechselrate
Die Luftwechselrate (oder Luftwechselzahl) beziffert, wie oft die Raumluft pro Stunde komplett gegen frische Außenluft ausgetauscht wird. Für eine hygienische Luftqualität ist eine Luftwechselrate von 0,5 bis 1 je nach Nutzung, Belastung und Raumgröße erforderlich.
bei 50 Pa DruckdifferenzDruckdifferenz
Eine Druckdifferenz entsteht z.B. in Gasen zwischen zwei Teilbereichen durch einen Temperaturunterschied. Infolgedessen entsteht eine Strömung zum Ausgleich. Bei Schornsteinen bzw. Abgasanlagen ist die Druckdifferenz ein Maß für den sogenannten  Schornsteinzug. Sie wird angegeben in hPa (hekto-Pascal) oder mbar (millibar). Eine Druckdifferenz im Haus führt bei mangelhafter Luftdichtheit zum Luftaustausch, auch ohne dass Wind geht. Eine Druckdifferenz in Flüssigkeiten entsteht durch einen Strömungswiderstand, z.B. durch ein Ventil.
(n50 -Wert) zwischen innen und außen geregelt.

Lüftungsart im GebäudeGebäude
Gebäude im Sinne der Energieeinsparverordnung sind bauliche Objekte mit mindestens einem eigenen Aufgang und einer Begrenzung des Volumens durch die wärmübertragende Umfassungsfläche.
Grenzwert der Luftwechselrate, bezogen auf das Gebäudevolumen h-1 (maximal)
Gebäude mit Abluftanlage 1
Gebäude mit freier Lüftung (FensterlüftungFensterlüftung
Von Fensterlüftung wird gesprochen, wenn die Lüftung bei geöffneten Fenstern bzw. Türen erfolgt, wobei infolge von Temperatur- und Druckunterschieden (Wind) die Luft ausgetauscht wird. Durch Fensterlüftung eine akzeptablen Luftwechsel zur Schaffung einer hygienischen Luftqualität zu erzielen ist schwierig, und meist nicht unter allen Bedingungen zu gewährleisten.
)
3

Eine ausreichende Dichtheit ist noch gewährleistet, wenn die Werte der Luftwechselrate um bis zu 0,5 h-1 überschritten werden (baupraktische Toleranzen).

Für die Ausführung von Wohnbauten ist die DIN V 4108, Teil 7 verbindliche Grundlage. Die Einhaltung der Grenzwerte, d.h. die Dichtheit der Gebäudehülle ist als Ergänzung zur Energieeinsparverordnung gesetzlich geregelt und kann eingeklagt werden.

Gemäß BGH-Urteil (VII ZR 5/91) beträgt die Haftung des Unternehmers bei verdeckten Mängeln, denen Organisationsverschulden zu Grunde liegen, bis zu 30 Jahren.

Unterbleibt eine gesonderte Abnahme der Architektenleistung (z.B. bei der Luftdichtigkeitsebene durch eine Prüfung mit dem Differenzdruckverfahren), so ergibt sich nach einem Urteil des BGH vom 30.05.99 (VII ZR 162/97) ebenfalls eine verlängerte Haftung von 30 Jahren. Vereinbarungen nach VOB oder BGB (Haftungsdauer 2 bzw. 5 Jahre) sind dann unwirksam.



© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 03.06.2005 | 16244 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas