Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
  » Grundlagen
    » Luftdichtheit
      » Grundlagen
         › Übersicht
         › Wärmeverluste
         › Feuchteschäden 
         › Beeinträchtigungen
         › Vorschriften
         › Erkennbarkeit
         › Messung, blower-door
         › Problemstellen
         › Schadensbilder
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Öffnen Sie selbst die Tür
 Eine Frau mit Temperament kleidet sich niemals sorglos
 Führerschein legal online kaufen (https://www.bundesdokumente48hrs.de/) Reisepass, Visum, Personalau
 führerschein kaufen ohne prüfung (bundesdokumente48hrs.de/
 deutschen führerschein kaufen (bundesdokumente48hrs.de/

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Wärmedämmung » Grundlagen » Luftdichtheit » Grundlagen 

Feuchteschäden durch Luftundichtheiten

Ein Horrorszenario für jeden Hausbesitzer: Durchfeuchtete Dämmschichten im ausgebauten Dachgeschoss, Moderfäule oder gar Hausschwamm an der Holzbalkenkonstruktion des Daches, Abriss... 
...das passt zum Thema  
 Ratgeber:
Wasserdampfdiffusion (Baustoffe), Wasserdampfdiffusion durch Bau- und Dämmstoffe
 Service:
-Beratung per eMail
 Bücher: zum Thema
 Forum: Luftdichtheit

 

Hohe Luftdichtheit vermeidet Bauschäden?

Feuchteschäden entstehen überwiegend durch WasserdampfkondensationWasserdampfkondensation
Beim Erreichen und Überschreiten der Sättigungsgrenze kann Luft einen Teil des Wasserdampfes nicht mehr binden und es kommt zur Abscheidung von Wassertröpfchen (Taupunkt) an kühleren Flächen (Tauwasser, Kondensat).
infolge der Durchströmung von Bauteilen (z.B. Dämmschichten) in der kalten Jahreszeit. Warme, meist recht feuchte, Raumluft strömt durch Risse oder Löcher von innen nach außen. Die Luft kühlt sich ab. Wird die Wasserdampf-Sättigungsgrenze dabei überschritten (TaupunktTaupunkt
Der Taupunkt ist ein temperaturabhängiger Zustand, bei dem Luft keinen Wasserdampf mehr aufnehmen kann, da die Sättigungsgrenze erreicht ist. Dies entspricht 100 % relative Luftfeuchte. Wird die Lufttemperatur verringert, z. B. durch Abkühlung an kalten Wänden, kondensiert Wasserdampf aus. Das ausgeschiedene Kondensat erhöht die Bauteil- und/oder die Oberflächenfeuchte. Bei Brennwertkesseln wird der Wasserdampftaupunkt bewusst unterschritten, um durch die Tauwasserbildung am Abgaswärmetauscher die Verdampfungswärme zurückzugewinnen. In feuchteempfindlichen Schornsteinen darf die Taupunkttemperatur der Abgase nicht erreicht oder unterschritten werden, weil sonst die Schornsteinwange feucht wird und ggf. versottet (Schornsteinversottung).
), kommt es zum Abscheiden von KondenswasserKondenswasser
Kondenswasser ist das Wasser (auch Kondensat, Tauwasser genannt), welches durch Erreichen der Sättigungsgrenze infolge Temperaturabsenkung von Wasserdampf entsteht. Kondenswasser entsteht auch in einem Brennwertheizkessel.
, also Wassertröpfchen
.
Die in die durchströmte Konstruktion eingetragene Feuchtemenge kann sehr groß werden. Sie übertrifft jene Wassermenge, die durch WasserdampfdiffusionWasserdampfdiffusion
Die Wasserdampfdiffusion ist der Vorgang, bei dem ein Konzentrationsunterschied von Wasserdampfmolekülen in verschiedenen Schichten der Luft oder eines Bauteiles ausgeglichen wird. Je nach Größe des materialabhängigen Dampfdiffusionswiderstandes erfolgt der Konzentrationsausgleich langsamer oder schneller. Um die Diffusion zu bremsen oder gar zu unterdrücken, kann eine Dampfbremse bzw. Dampfsperre eingesetzt werden.
in die Schicht gelangen würde, erheblich. Dies veranschaulicht folgende Grafik:

Der Anteil des Wasserdampftransportes durch KonvektionKonvektion
Mit Konvektion bezeichnet man den Transport von Wärme in einer Luftströmung oder im Wasser. Eine Luftbewegung nach oben entsteht infolge einer Erwärmung der Luft, da warme Luft (geringere Dichte) leichter ist als kalte Luft. Eine fallende Luftbewegung (Kaltluftfall) entsteht infolge der Abkühlung der Luft, z. B. an einem Fenster oder an einer kalten Außenwand. Normale Plattenheizkörper übertragen Wärme an die Raumluft etwa zu 50% durch Konvektion und zu 50% durch Strahlung.
ist bedeutend größer als der Anteil durch DiffusionDiffusion
Die Diffusion ist das Bestreben von Ladungsträgern, Molekülen oder Teilchen sich gleichmäßig in einem Medium zu verteilen, um unterschiedliche Konzentrationen auszugleichen. Die Wasserdampfdiffusion spielt in der Bauphysik eine wichtige Rolle, die Sauerstoffdiffusion ist ein in der Heizungstechnik unerwünschter Vorgang.
(Quelle: Impulsprogramm Hessen)

Zur Durchströmung kommt es infolge des thermischen AuftriebsAuftrieb
Ein Auftrieb bzw. eine Aufwärtsbewegung (konvektion) entsteht, weil z.B. warme Luft oder warmes Wasser leichter ist als das kühlere Medium. Die Auftriebsverhältnisse sind u.a. für die Funktion von Schornsteinen bedeutsam, da der Schornstein die gefahrlose Abfuhr von heißen, giftigen Abgasen sicherstellen muss. Ein Auftrieb ist aber auch über Heizkörpern feststellbar, wodurch eine mehr oder weniger spürbare, zirkulierende Luftbewegung im Raum entsteht (gewünschte Konvektion). In Warmwasserspeichern steigt warmes Wasser nach oben, weshalb die sich dabei einstellene Temperaturschichtung auch  den Wirkungsgrad von Solarspeichern oder Brennwertanlagen beeinflusst.
(innen warm, außen kalt) und /oder durch Druckunterschiede bei Wind (Winddruck/Windsog). Im Winter, wenn die Temperaturdifferenzen am größten sind, ist mit starken Durchströmungen auch ohne Windlast zu rechnen. Die warme Raumluft, die meist einen recht hohen FeuchtegehaltFeuchtegehalt
Der Feuchtegehalt (Wassergehalt) eines Baustoffes ist abhängig vom Material, der Struktur, der Temperatur und der den Baustoff umgebenden Luftfeuchtigkeit. Er kann auf das Trockengewicht (massebezogen) oder auf das Volumen (volumenbezogen, Vol%) des Baustoffes bezogen werden. In der Praxis stellt sich unter üblichen Umgebungsbedingungen die Bilanzfeuchte oder Gleichgewichtsfeuchte ein.
besitzt, kühlt sich beim Durchströmen von innen nach außen ab.

Mögliche Folgen der Durchfeuchtung von Wärmedämmschichten sind Bauschäden wie Moderfäule, Hausschwamm oder Schädlingsbefall in Holzkonstruktionen, aber auch gesundheitlich bedenkliche Schimmelpilzbildungen. Das Ganze geht einher mit einer drastischen Verschlechterung der Wärme dämmenden Wirkung des Wärmedämmstoffes, die innere Wandoberflächentemperatur sinkt und Kondenswasser entsteht schon auf der Oberfläche. Es besteht Schimmelpilzgefahr. Die BehaglichkeitBehaglichkeit
Die Behaglichkeit ist ein sehr wichtiges Planungskriterium. Für die empfundene (thermische) Behaglichkeit sind mehrere Faktoren, u. a. die Oberflächentemperatur der Raumumschließungsflächen, die Lufttemperatur, die Luftfeuchtigkeit und die Luftbewegung (Strömungsgeschwindigkeit) ausschlaggebend.
sinkt, die Luftqualität verschlechtert sich.

siehe auch

»› Herstellung der Luftdichtigkeit, Ausführungsdetails
»› Wieso verschlechtern sich Behaglichkeit und Luftqualität in undichten Gebäuden?

© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 08.07.2005 | 20037 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas