Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
  » Grundlagen
    » Wärmeschutz
       › Übersicht
       › Wärmeleitfähigkeit
       › Wärmedurchgang
       › Dampfdiffusion
       › Funktionsweise
       › Einsparung
       › Thermografie 
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 HOT Seller CVV Good 2021 - NON VBV Credit Card/Debit Card
 HOT Seller CVV Good 2021 - NON VBV Credit Card/Debit Card
 HOT Seller CVV Good 2022 - NON VBV Credit Card/Debit Card
 HOT Seller CVV Good 2022 - NON VBV Credit Card/Debit Card
 HOT Seller CVV Good 2021 - NON VBV Credit Card/Debit Card

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Wärmedämmung » Grundlagen » Wärmeschutz 

Thermografie

 
...das passt zum Thema  
 Service:
-Beratung per eMail
 Bücher: zum Thema

 

Durch Infrarot-Thermografie Wärmeverluste sichtbar machen

Schaut man mit einer Thermografie-Kamera auf ein GebäudeGebäude
Gebäude im Sinne der Energieeinsparverordnung sind bauliche Objekte mit mindestens einem eigenen Aufgang und einer Begrenzung des Volumens durch die wärmübertragende Umfassungsfläche.
, kann man erkennen, auf welchen Flächen höhere und wo niedrigere Temperaturen auftreten. Dort, wo es an der Oberfläche wärmer ist, fließt mehr Wärme aus dem Gebäude ab. Man hat eine WärmebrückeWärmebrücke
Die Wärmebrücke ist eine Teilfläche oder ein Bauteil im Haus, die bzw. das mehr Wärme nach außen ableitet (Transmission) als angrenzende Flächen bzw. Bauteile. Eine Wärmebrücke entsteht bauartbedingt oder wegen Mängeln in der Planung und Bauausführung. Beispiele für Wärmebrücken sind eingebundene Wände, ungedämmte Betonsturzträger oder aufgelegte Deckenelemente, Betonpfeiler, Ringanker, Balkonplatten, fehlerhafte Baustoffwahl usw. Die Folge der höheren Wärmeverluste solcher Wärmebrücken ist eine niedrigere Oberflächentemperatur auf der Rauminnenseite. Sie begünstigt das Auftreten von Kondenswasserschäden und von Schimmelpilzen. Wärmebrückenarmes Planen und Bauen ist eine Grundvoraussetzung für energiesparende und hygienisch einwandfreie Gebäude.
lokalisiert.

Ein Wärmebild zeigt, was das Auge nicht abbilden kann. Es sind die Unterschiede in der Temperatur auf der Oberfläche verschiedener Bauteile. Quelle: Impulsprogramm Hessen
Thermografie = Wärmebild
Unterschiedlich gut gedämmte Häuser nebeneinander. Das rechte Gebäude ist sehr schlecht wärmegedämmt. Am rechten Rand der Thermografie erkennt man eine Skala (von blau nach rot ansteigend), die die Temperaturunterschiede den Farben zuordnet. Rote Farben signalisieren eine hohe OberflächentemperaturOberflächentemperatur
Die Oberflächentemperatur eines Bauteiles, z. B. eines Wandabschnittes oder einer Verglasung, ist vor allem abhängig von der innenseitigen Raumlufttemperatur, der Außentemperatur und dem Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) des Bauteils. Eine weitere Einflussgröße ist der Wärmeübergangswiderstand beider Oberflächen zum angrenzenden Medium. Die Höhe der Oberflächentemperatur auf der Innenseite des Bauteils ist von erheblicher Bedeutung - einerseits wegen des Einflusses auf die empfundene Behaglichkeit, andererseits wegen einer möglichen Tauwasserausscheidung. Für das Wachstum der Schimmelpilze ist sogar nur die Erhöhung der relativen Raumluftfeuchtigkeit durch das Absenken Lufttemperatur unmittelbar über kühleren Oberflächen maßgebend. Ziel jeder bautechnischen Planung muss das Erreichnen einer hohen, möglichst nahe der Raumlufttemperatur liegenden Oberflächentemperatur sein. Das Ziel wird erreicht durch sehr gute und wärmebrückenfreie Wärmedämmung der Außenbauteile.
= hohe Wärmeverluste = schlechte Dämmung. Quelle: Impulsprogramm Hessen

Die unterschiedlichen Temperaturen werden bei der Thermografie mit entsprechend zugeordneten Farben dargestellt. Daher wird dieses Verfahren manchmal auch als Falschfarbendarstellung bezeichnet. Das Verfahren funktioniert allerdings nur bei hohen Temperaturunterschieden.

Eine Thermografiekamera und die Zusatzausrüstung ist kostspielig, wodurch eine entsprechende thermografische Analyse des Gebäudes recht teuer werden kann.

Die fehlende Dämmung des Gebäudesockels macht sich als Wärmebrücke bemerkbar
Quelle: MUTZ GmbH
Im Drempelbereich des Gebäudes wurde nicht richtig gedämmt oder die erforderliche LuftdichtheitLuftdichtheit
Ein Gebäude sollte zur Vermeidung von Energieverlusten, zur Verhinderung von Bauschäden und Behaglichkeitsdefiziten dauerhaft luftdicht errichtet sein. Diese Forderung bezieht sich vor allem auf die Luftdichtheit von wärmegedämmten Dächern, von Innendämmungen, den Einbau von Fenstern und Türen, sowie Durchdringungen aller Art.
vernachlässigt
Quelle: MUTZ GmbH

Quelle: MUTZ GmbH

Wenn man weiß, wo die Verluste entstehen bzw. die Wärmebrücke liegt, kann mittels WärmedämmungWärmedämmung
Eine Wärmedämmung mindert den Wärmestrom von der warmen zur kälteren Seite eines Bauteiles. Dazu werden Stoffe mit einer geringen Wärmeleitfähigkeit (Wärmedämmstoff) als Schicht zwischen Warm und Kalt eingebracht. Eine sehr gute Wärmedämmung wird mit einem Vakuum erzielt (Thermoskanne). Auch ruhende Luft dämmt den Wärmefluss sehr gut. Um eine hohe Wärmedämmwirkung zu erzielen, dürfen Wärmedämmstoff(e) nicht durchströmt werden und eine bestimmte Einbaudicke nicht unterschreiten.
etwas dagegen getan werden. Während eine Reihe von Wärmebrücken durch bloße Anschauung lokalisiert werden können, z.B. Heizkörpernischen oder Ausführungsfehler von Dämmmaßnahmen, lassen sich mit der Infrarot-ThermografieInfrarot-Thermografie
Infrarot-ThermografieMit der Infrarot-Thermografie können unterschiedliche Temperaturen, z.B. auf Gebäudeoberflächen, farbig dargestellt werden. Genutzt wird dabei der Sachverhalt, dass Temperaturunterschiede die Abgabe einer unterschiedlichen langwelligen Infrarotstrahlung zur Folge haben. Da die Oberflächentemperatur ein Hinweis auf die Güte der Wärmedämmung ist, kann mittels der Infrarot-Thermografie die Qualität der Bauausführung von Außenwänden, Fenstern, Dächern usw. nachgewiesen und die Lage von Wärmebrücken aufgespürt werden.
auch Wärmebrücken erkennen, die dem Auge versteckt bleiben. Ungedämmte Sturzträger, Ringanker oder verschiedene Baustoffqualitäten werden so sichtbar gemacht. Daher hat die thermografische Analyse vor allem auch ihren Platz in der Gutachtertätigkeit.

  • Die Infrarot-Thermografie-Kamera wird man vor allem dort anwenden, wo die bloße Anschauung auch durch einen erfahrenen Energieberater versagt oder nur unzureichende Aussagen geliefert werden können.

Das thermografische Verfahren wird vor allem angewendet  zur Lokalisation

Eine relativ einfache und sehr preiswerte Methode zur Ermittlung der charakterisierenden Oberflächentemperaturen ist die Anwendung von Infrarotthermometern.

Infrarotthermometer ermitteln berührungslos die Temperatur einer Oberfläche. Aus dem Vergleich mit den Temperaturen aus der Umgebung kann eine Wärmebrücke lokalisiert werden. Messungen sind nur bei großen Temperaturunterschieden zwischen der Raumluft und der Außenluft sinnvoll.

siehe auch

»› Wärmebrücken, Übersicht
»› Mauerwerkstrockenlegung, Übersicht

© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 03.06.2005 | 21766 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas