Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
  » Zentralversorgung
    » m. Speicher
      » Zirkulation
         › Übersicht
         › Planung
         › Aufbau u. Funktion
         › Zeitschaltuhr
         › Temperatursteuerung
         › Anforderungssteuerung 
         › Schwerkraftanlage
         › Begleitheizung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Essay
 www.Dumpsemv.com Sell Dumps track 1&2 for sale | Sell Cvv | Buy Password ID | Sell Mail Pass/Info Fu
 HOT Seller CVV Good 2022 - NON VBV Credit Card/Debit Card
 REGISTEREDDOCUMENTSEU.COM
 http://dumpsemv.com Sell EMV Reader Writer Software v8 & Shop Dumps Track 1*2 CC Cloned Cards Fresh

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Warmwasserbereitung » Zentralversorgung » m. Speicher » Zirkulation 

Anforderungssteuerung

Die wohl eleganteste und energiesparendste Lösung wählen Sie, wenn die Zirkulationseinrichtung auf Anforderung bzw. nach Bedarf eingeschaltet werden kann. Sie betätigen dazu eine Drucktaste ähnlich einem Lichtschalter, wenn Sie warmes Wasser benötigen. Mit der Betätigung der Taste, die sich z.B. neben dem Warmwasserhahn oder am Raumeingang befindet, wird die Zirkulationspumpe in Betrieb genommen. Sie fördert das abgekühlte Wasser aus der Warmwasserleitung über die Rückführung in den Speicher und warmes Wasser fließt nach. So können Sie nach kurzer Wartezeit an jeder Stelle im Haus einen Hahn öffnen und es steht verlustarm warmes Wasser an.

 
...das passt zum Thema  
 Ratgeber:
Aufbau u. Funktion, Aufbau und Funktion einer Zirkulationseinrichtung
Temperatursteuerung, Zirkulationseinrichtung durch Temperatursteuerung
Zeitschaltuhr, Zirkulationseinrichtung durch Zeitschaltuhr
Zentrale oder dezentrale Warmwasserbereitung?, Bringt die zentrale Warmwasserbereitung Vorteile?
 Service:
-Beratung per eMail
 Bücher: zum Thema
 Forum: Zentralversorgung

 

Zirkulationseinrichtung durch Anforderungssteuerung bzw. nach Bedarf

Neben der normalen ZirkulationseinrichtungZirkulationseinrichtung
Die Zirkulationseinrichtung sorgt in einer zentralen Warmwasserversorgung dafür, dass an den Zapfstellen auch wirklich warmes Wasser austritt, wenn der Zapfhahn geöffnet wird. Dazu führt die Zirkulationseinrichtung dass sich in der Warmwasserleitung abgekühlte Wasser über die separate Zirkulationsleitung wieder dem Speicher zu. Mittels einer Zirkulationspumpe wird so ausreichend temperiertes Speicherwasser zu den Zapfstellen transportiert. Die Zirkulation des Wassers muss temperatur-, zeit- oder anforderungsabhängig gesteuert werden, damit in Zeiten mit geringem Warmwasserbedarf die Zirkulation nicht zu unnötigen Wärmeverlusten und entsprechendem Stromverbrauch führt.
mit Pumpe und rückführender Leitung benötigen Sie dazu in der Nähe der Zapfstellen bzw. in den Räumen wo sich Zapfstellen befinden, entsprechende Taster. Alle Taster müssen über ein Elektrokabel mit der Zirkulationspumpe verbunden sein. Damit die Pumpe ca.1 Minute läuft, muss außerdem eine Kurzzeitschaltuhr installiert werden. Üblich ist die Installation eines einstellbaren Hauslichtautomaten, der die Pumpe gerade so lange laufen lässt, bis warmes Wasser an den Zapfstellen anliegt. Bei einer Laufzeit von insgesamt 30 Minuten pro Tag (30 Tasterbetätigungen) ergeben sich unter Einbeziehung der AnschlussleistungAnschlussleistung
Die Anschlussleistung weist den Leistungsbedarf des bzw. der angeschlossenen Geräte/s an die Strom- oder Gasversorgung aus. Ein Gas-Heizkessel mit 18 kW Anschlussleistung entnimmt pro Stunde dem Gasnetz etwa 1,8 m³ Erdgas. Ein Elektrodurchlauferhitzer mit einer Anschlussleistung von 21 kW entnimmt im Maximalbetrieb bei einer Spannung von 400 Volt Drehstrom (drei Phasen) jeder Phase etwa 17,5 Ampere Strom.
des Treppenlichtautomaten etwa 6,5 kWhkWh
Eine kiloWattstunde = 1000 Wh (Wattstunde) = 3,6 MJ (MegaJoule) = 860 kcal. die kWh ist eine gebräuchliche Einheit für die Energie- oder Wärmemenge. Eine kWh Wärme entspricht der gleichen Energiemenge wie eine kWh Strom, allerdings in einer anderen Energieform. Wird Strom in Wärme umgewandelt, z. B. in einem Tauchsieder, wird aus einer kWh Strom genau eine kWh Wärme. Aus einer kWh Wärme kann man jedoch technisch gesehen gerade 0,3 kWh Strom erzeugen.
Elektroenergieverbrauch im Jahr.

Vorteile: 

  • sehr geringe Stromkosten, 
  • sehr geringe Wärmeverluste, 
  • Umgang mit Warmwasser wird bewusster

Nachteile: 

  • gewöhnungsbedürftig, 
  • Pumpenlaufzeit muss durch Versuch ermittelt werden, 
  • zusätzlicher Aufwand für Elektroinstallation, Taster und Hauslichtautomat (ca. 300 €)

Bei einer anderen Variante der Anforderungssteuerung mit Drucktasten wird die Laufzeit der Pumpe nach dem Temperaturanstieg in der ZirkulationsleitungZirkulationsleitung
Zirkulationseinlauf in einen WarmwassserspeicherDie Zirkulationsleitung ist eine wärmegedämmte Rohrleitung mit geringem Durchmesser, die das sich abkühlende Wasser einer Warmwasserleitung mit Hilfe der Zirkulationspumpe zum Speicher zurückführt. Kann eine Zirkulationsleitung nicht nachgerüstet werden, besteht eine Alternative in einem elektrischen Heizband, was jedoch hohe Betriebskosten verursacht.
geregelt. einen. Nach Betätigen der Taste läuft die Zirkulationspumpe zunächst an. Erreicht die mit einem Temperaturfühler ermittelte Temperatur in der Zirkulationsleitung einen bestimmten Wert (z.B. 5 Grad unter Speichertemperatur) wird die Pumpe wieder abgeschaltet. Die temperaturabhängige Lösung ist eine sehr sichere Lösung, da keine Versuche mit der Pumpenlaufzeit (Hauslichtautomat) vorgenommen werden müssen und die Einstellung nicht von der Wassermenge im System abhängt. Der Elektroenergieverbrauch liegt ebenfalls bei etwa 6,5 kWh pro Jahr.

Vorteile: 

  • sehr geringe Stromkosten, 
  • sehr geringe Wärmeverluste, 
  • hoher Komfort, 
  • keine Ermittlung der Pumpenlaufzeit erforderlich, 
  • Umgang mit Warmwasser wird bewusster

Nachteile: 

  • neben dem Aufwand für die Elektroinstallation zusätzlicher Thermostateinbau (ca. 60 €) notwendig.

Die Nachteile beider Varianten bestehen also im größeren Aufwand, der bei den im Prinzip niedrigen Energiepreisen eine Wirtschaftlichkeit der vorgeschlagenen Maßnahmen bedauerlicherweise in Frage stellt. Ein grundsätzlicher Nachteil eines höheren technischen Aufwandes besteht in der größeren Störanfälligkeit solcher Systeme.

Sie können die aufwändigen nachträglichen Installationen auch vermeiden, indem Sie Ihre Zirkulationspumpe an eine Funksteckdose anschließen und mit der Fernbedienung einschalten. Ein abfallverzögertes Relais verfeinert die Sache und sichert das automatische abschalten.

Eine einfache, aber wenig bekannte Möglichkeit der Anforderungssteuerung besteht darin, den Druckabfall in der Warmwasserleitung auszuwerten. Wenn Sie warmes Wasser benötigen öffnen Sie kurz das Warmwasserventil und schließen es zunächst wieder. Der kurze Druckabfall im Warmwasserrohr wird durch einen Fühler erfasst. Eine Zeitschaltuhr (z.B. Treppenlichtautomat) wird eingeschaltet, die die Zirkulationspumpe für eine kurze Zeit laufen lässt. Für diese Nachrüstung sind somit keine zusätzlichen Elektroinstallationen erforderlich. Die einfache Lösung funktioniert im gesamten Warmwassernetz.

Vorteile: 

Nachteile: 

  • Wasserverluste, 
  • gewöhnungsbedürftig


© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 03.07.2008 | 24535 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas