Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
  » Grundlagen
    » Planung
       › Planung Heizungsanlage 
       › Energieverbrauch Wohnen
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Wie kann ich ins Thema Trading einsteigen?
 Urlaub 2020 - Schon Pläne?
 Flüssiggas günstig bestellen? Tipps?
 Lager umbauen
 Wo Edelstahlseilen kaufen?

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Heizung » Grundlagen » Planung 

Planung Heizungsanlage

 
...das passt zum Thema  
 Service:
-Beratung per eMail

 

Hilfe, wir brauchen eine neue Heizung

Eine ernst zu nehmende Anleitung zum Handeln

Mein schwerer Gang zur Heizungsfirma - wir nennen sie einmal Schall und RauchRauch
Rauch ist sichtbares Abgas und besteht zusätzlich zum Abgas (überwiegend Kohlendioxid und Wasserdampf) aus einer Dispersion fester oder flüssiger Partikel, die infolge unvollständig abgelaufener Verbrennung und/oder chemischer Reaktion entstehen. Bestandteile sind z.B. Ruß, Staub, Teer oder/und unverbrannte Kohlenwasserstoffe.
GmbH.

...Guten Tag. Wir brauchen eine neue Heizung. Was können Sie uns anbieten?

Der Heizungsbauer schmunzelt. Bitte nehmen Sie doch Platz. Wir hätten da ...

Der Chef der Firma kommt über die Vorzüge seiner Technik ins Schwärmen. Er spricht über Kesselleistung und Niedertemperaturbetrieb, Blaubrenner und eine witterungsgeführte Regelung, über pulverbeschichtete Heizkörper, eine Zirkulationspumpe usw. usf.. Mein Gott, denke ich, ist der Kaffee stark. Schließlich komme ich doch noch einmal zu Wort und bitte den Heizungsbauer voller Ehrfurcht um ein Kostenangebot. Auf Wiedersehen.

Das Kostenangebot liegt zwei Wochen später auf dem Tisch. Ganz am Anfang lese ich: Dieses Angebot ist mit großer Sorgfalt erstellt. Wir haben uns bemüht sehr knapp zu kalkulieren. Schön, denke ich. Aber wie haben die das gemacht, da doch der Meister nicht mal zum Ausmessen da war?

Nun, die erste Seite, an erster Position: Der Kessel! Da ist er, beschrieben und ausgepreist. 168 kg (bestimmt ein guter Gusskessel!), ein Blauer Engel im weißen Gehäuse, 21 kaWe(?), NormnutzungsgradNormnutzungsgrad
Der Normnutzungsgrad ist ein nach einheitlichen Prüfbedingungen (DIN 4702) ermittelter Wirkungsgrad eines Heizkessels, der die unterschiedlichen Nutzungsbedingungen innerhalb eines Jahres berücksichtigt (Winterbetrieb, sommerliche Warmwasserbereitung). Der Normnutzungsgrad ist bedeutsam für die vergleichende Bewertung von Heizkesseln bzw. Thermen.
94 % und Gelbbrenner - arbeitet der etwa nur mit gelben Strom? Position Zwei: Digitale witterungsgeführte VorlauftemperaturregelungVorlauftemperaturregelung
Moderne Heizungsregelungen verändern die Vorlauftemperatur nach dem Wärmebedarf. Es wird bei dem Regelprinzip davon ausgegangen, dass die Temperatur des Heizungswassers geringer sein kann, wenn es draußen nicht so kalt ist oder im Gebäude nur wenig Wärme abgenommen wird (und umgekehrt).
, dann eine Pumpe, ÜberströmventilÜberströmventil
Das Überströmventil ist eine Einrichtung in Heizungsanlagen zur Anpassung des Förderdruckes der Umwälzpumpe an den Bedarf. Durch das Schließen der Thermostatventile steigt bei ungeregelten Pumpen der Förderdruck im Vorlauf, was zu Geräuschen und Schäden an der Pumpe führen kann. Das zwischen Vorlauf und Rücklauf eingebaute Überströmventil öffnet bei Überschreiten eines bestimmten Druckes (einstellbar) und baut so den Druck ab. Ein Überströmventil ist in der Regel nicht sinnvoll in Brennwertgeräten und in Systemen mit differenzdruckgeregelten Umwälzpumpen.
, Sicherheitsbaugruppe, AusdehnungsgefäßAusdehnungsgefäß
Das Ausdehnungsgefäß ist eine Einrichtung zur Aufnahme des zunehmenden Wasservolumens, welches durch die Wassererwärmung in einer Heizungsanlage oder Solaranlage entsteht. Beri Schwerkraftanlagen werden offene Ausdehnungsgefäße mit Verbindung zur Luft eingesetzt, die höher angebracht sein müssen, als der höchstgelegene Heizkörper. Heute werden überwiegend geschlossene Membranausdehnungsgefäße (MAG) mit einer Füllung aus Stickstoff angewandt. Ebenso wie in Heizungsanlagen müssen Ausdehnungsgefäße in Solaranlagen so bemessen sein, dass das zusätzlich entstehende Volumen vom Ausdehnungsgefäß aufgenommen werden kann.
, ... ich ahne etwas. Und weitere notwendige Einzelteile, Rohrmengen, Formstücke.... Auch Heizkörper. 1400, 1180, 900 WattWatt
Das Watt ist die physikalische Einheit der Leistung. Leistung ist die Arbeit, die pro Zeiteinheit verrichtet werden kann.

, Anzahl (Haben wir so viel Zimmer?) und die Typen, DK oder EK, die Länge 1000 oder 1600 mm. Aha? Am Ende noch der Hinweis, dass Stemm- und Elektroarbeiten nicht enthalten sind. Also brauchen wir noch Maurer und Elektriker, oder wie ist das gemeint?

Zum Schluss der Nettopreis und die Mehrwertsteuer (Daran kann man sich nun wenigstens festhalten und mit den Kollegen darüber reden).

7 Seiten Angebot mit ‘ner Menge Fachchinesisch. Aber ich frage mich, ist jetzt alles dabei? Brauchen wir das alles? Und die bange Frage: wird's gemütlich warm?

Also ehrlich mal, ich habe da ein Problem, denn was mir so vorschwebte, was ich eigentlich wissen wollte, sagt mir dieses Kostenangebot nicht gerade!

Was müsste man den Heizungsbauer fragen?

Vom Heizungsbauer wollen Sie etwas über Behaglichkeit wissen!

Sie wollen keinen Lehrgang besuchen, um die Anlage sicher und komfortabel bedienen zu können!

  • Ist die vorgesehene Regelung einfach zu bedienen, auf keinen Fall komplizierter als die Fernbedienung des Fernsehers? Müssen wir dazu immer zum Kessel in den Keller eilen?
  • Ist es möglich und sinnvoll die Anlage total abzuschalten, wenn keine Wärme gebraucht wird?
  • Und kann man schnell mal die Temperatur erhöhen, ohne gleich alles durcheinander zu bringen?
  • Können wir in den Winterurlaub fahren, ohne die Nachbarn für Kontrollaufgaben zu verpflichten?
  • Wie schnell steht warmes Wasser nach dem Aufdrehen des Hahnes zur Verfügung? Und ist klar, dass dies für uns in der Küche am wichtigsten ist?
  • Macht die Anlage etwa Geräusche?
  • Wie meldet sich die Anlage bei einer Störung? Und wo müssen wir dann drücken?

Sie wollen die tatsächlich auf Sie zu kommenden Jahresheizkosten kennen.

Welche neuen, unbekannten Dinge sind zu erwarten?

  • Riecht es im Heizungskeller oder gar im ganzen Haus nach Heizöl?
  • Brauchen wir im Heizungskeller jetzt auch einen Heizkörper?
  • Macht die neue Anlage mehr Geräusche als die alte Schwerkraftheizung?
  • Hört man die Pumpe arbeiten?
  • Hört man den Brenner im Garten?
  • Müssen wir die Nachbarn bitten in unserem Urlaub nach der Anlage zu schauen?

Wo kann man sich hinwenden?



© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 23.09.2005 | 41901 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas