Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
  » Grundlagen
    » Gesetze-Verordnungen
      » Versch. Gesetze & VO
         › GasGVV
         › AVBGasV
         › HeizanlagenVo
         › ImmissionsschutzVo
         › Aufstellvorschriften Heizgeräte 
         › AVBFernwärme
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Eheringe online kaufen?
 Instagram Follower bekommen (echt) und Reichweite erhöhen
 Leistungsfähigkeit als Sportler steigern
 Suche Brotbackformen
 Hilfe bei Neukundenakquise

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Heizung » Grundlagen » Gesetze-Verordnungen 

Aufstellvorschriften Heizgeräte

Anforderungen an die Aufstellung von Heizgeräten, Heizkesseln und Thermen ergeben sich aus

  • der Art der Verbrennungsluftversorgung
  • der Abgasführung
  • der Konstruktion des Heizgerätes
  • seiner Wärmeleistung
  • der Abgastemperatur und
  • den Oberflächentemperaturen des Heizgerätes
 
...das passt zum Thema  
 Ratgeber:
Wichtige Vorschriften, Abgasanlagen mit Abgasleitungen, wichtige Vorschriften
 Service:
-Beratung per eMail

 

Wichtige Aufstellvorschriften für Heizgeräte, Heizkessel und Thermen bis 50 kW

Die Anforderungen sind in den Aufstellvorschriften verankert, die jedes Bundesland in seiner FeuerungsverordnungFeuerungsverordnung
Die Feuerungsverordnungen oder auch Feuerungsanlagenverordnungen der Bundesländer regeln die Aufstellung von Feuerungsanlagen, deren Verbrennungsluftversorgung, die Abgasentsorgung sowie die Brennstofflagerung.
festlegt (siehe »› Feuerungs- Verordnungen der Länder...). Darüber hinaus gibt es eine Reihe technischer Richtlinien. Überwiegend unterscheiden sich die Aufstellvorschriften für Heizgeräte von deren Betriebsweise.

heiz-tipp.de gibt nachfolgend einen Überblick über wichtige Anforderungen.

Raumluftabhängigeraumluftabhängig
Mit raumluftabhängig bezeichnet man die Betriebsweise einer Feuerstätte für die Raumheizung, bei der die Versorgung mit Verbrennungsluft direkt (abhängig) aus dem Aufstellraum der Feuerstätte erfolgt. Folglich ist bei dieser Betriebweise ein Nachströmen frischer Verbrennungsluft zu sichern. Dies geschieht über einen ausreichenden Raumluftverbund bzw. entsprechend diemensionierte Zuluftöffnungen (z.B. in der Kelleraußenwand).
Betriebsweise

Bei raumluftunabhängiger Betriebsweise dürfen Heizgeräte in Wohnungen nur aufgestellt und betrieben werden, wenn die Verbrennungsluftversorgung gesichert ist. Die Versorgung mit VerbrennungsluftVerbrennungsluft
Verbrennungsluft muss zum Ingangsetzen und Aufrechterhalten einer wärmeerzeugenden Verbrennung von Brennstoffen an die Feuerstätte bzw. den Brenner herangeführt werden. Die Verbrennungsluft muss frei von korrosiven Bestandteilen und in ausreichender Menge zur Verfügung stehen (vollständige Verbrennung). Man unterscheidet eine raumluftabhängige und eine raumluftunabhängige Betriebsweise. Die Sicherung ausreichender Verbrennungsluftversorgung ist Bestandteil der Kontrollpflichten des Schornsteinfegers.
gilt für Heizgeräte bis 35 kW als gesichert, wenn

Abbildung: ASUE

Hinweis: Die Verbrennungsluft für raumluftabhängige Heizgeräte sollte frei sein von Luftverunreinigungen durch Halogenkohlenwasserstoffe und Stäube. Die Aufstellung in Räumen, in denen z.B. Wäsche gewaschen und getrocknet wird, ist daher nicht empfehlenswert

Raumluftabhängige Gasfeuerstätten mit StrömungssicherungStrömungssicherung
Die Strömungssicherung ist eine Sicherheitseinrichtung an atmosphärisch betriebenen Gas-Feuerstätten (atmosphärische Verbrennung) Die Strömungssicherung dient der Verhinderung von Abgasstau in der Startphase,  der Rückströmung von Abgasen und übermäßigem Zug (Wind). Die Strömungssicherung führt zur Dauerlüftung des Aufstellraumes bei entsprechenden Temperaturunterschieden (Winter).
über 7 kW NennleistungNennleistung
In der Heiztechnik wird die Nennleistung auch als Nennwärmeleistung bezeichnet. Die Nennleistung entspricht der vom Heizkessel maximal erzeugbaren Nutzwärmeleistung. Sie wird auf dem Typenschild in kW angegeben. Die Nennleistung muss mindestens dem Leistungsbedarf des Gebäudes zum kältesten Zeitpunkt entsprechen (Heizlast) und eventuell eine Aufheizreserve berücksichtigen. In der Solarstromtechnik gibt die Nennleistung die maximal mögliche Leistung eines Solarstrommoduls unter standardisierten Testbedingungen (Solarstrahlung 1000 W pro qm, senkrechte Bestrahlung, Modultemperatur 25 °C) an.
dürfen nur aufgestellt werden, wenn durch besondere Einrichtungen an den Feuerstätten sichergestellt ist, dass Abgase in gefahrdrohender Menge nicht in den Aufstellraum eintreten können. Dies gilt nicht, wenn der Aufstellraum ausreichend gelüftet ist und gegenüber anderen Räumen keine Öffnungen hat, ausgenommen dicht- und selbstschließende Türen.

Im Allgemeinen nicht aufgestellt und betrieben werden dürfen raumluftabhängig betriebene Heizgeräte unabhängig vom Brennstoff

Raumluftunabhängige Betriebsweise

Bei einer raumluftunabhängigenraumluftunabhängig
Mit raumluftunabhängig bezeichnet man die Betriebsweise einer Feuerstätte für die Raumheizung, bei der die Versorgung mit Verbrennungsluft von außerhalb des Aufstellraumes der Feuerstätte erfolgt, z.B. durch einen Zuluftkanal oder ein Luft-Abgas-System. Die Abgase werden in diesem Fall durch ein Rohr fortgeleitet, welches sich im Zuluftkanal befindet.
Betriebsweise des Heizgerätes ergeben sich nur geringe Anforderungen an den Aufstellraum. Das heißt unter anderem:

Abbildung: ASUE

Weitere wichtige Aufstellbedingungen

    

© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 15.06.2006 | 70531 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas