Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
  » Regelung
    » Thermostatventile
       › Übersicht
       › Aufbau/Funktion 
       › Programmierbare Ventile
       › Einbausituation
       › Bedienung
       › Einsatzpflicht
       › Praxisprobleme
       › Phänomene
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Öffnen Sie selbst die Tür
 Eine Frau mit Temperament kleidet sich niemals sorglos
 Führerschein legal online kaufen (https://www.bundesdokumente48hrs.de/) Reisepass, Visum, Personalau
 führerschein kaufen ohne prüfung (bundesdokumente48hrs.de/
 deutschen führerschein kaufen (bundesdokumente48hrs.de/

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Heizung » Regelung » Thermostatventile 

Aufbau/Funktion

 
...das passt zum Thema  
 Service:
-Beratung per eMail
 Forum: Regelung

 

Aufbau und Funktionsweise von Heizkörperthermostatventilen

ThermostatventileThermostatventil
Das Thermostatventil ist ein Heizkörperventil zur automatischen Konstanthaltung einer am Ventil voreinstellbaren Raumtemperatur. Im Inneren der Ventilkappe befindet sich ein Dehnstoff, der sich abhängig von der Umgebungstemperatur (Raumtemperatur) ausdeht oder zusammenzieht und dabei den Ventilstößel bewegt. Der sich bewegende Stößel führt zum Öffnen oder Verschließen des Spaltes, der eine mehr oder weniger große Menge Heizwasser für den Heizkörper freigibt. Thermostatventile gehören zur Pflichtausstattung von Heizungsanlagen.
funktionieren ohne StromStrom
Strom ist der Fluss von Ladungsträgern in einem elektrischen Leiter. Durch einen eingeschalteten elektrischen Verbraucher, z.B. eine Glühlampe, fließt ein Strom. Der Strom wird angetrieben von der Spannung, die an den beiden Polen bzw. Kontakten des Verbrauchers anliegt. Die Höhe des Stromes (Stromstärke) ist abhängig von der Höhe der Spannung und des elektrischen Widerstandes des Leitungsnetzes und des elektrischen Verbrauchers.
. Sie bestehen im Wesentlichen aus zwei Teilen, dem Ventilunterteil oder Ventilkörper (links im Bild) und dem Thermostatkopf. Durch das Ventilunterteil strömt das Heizungswasser. Mit Hilfe eines Ventilstößels wird ein Ventilteller gegen den Ventilsitz bewegt und so der Durchsatz des Heizungswassers geregelt. Das funktioniert im Prinzip genauso wie beim Auf- und Zudrehen eines Wasserventils am Waschbecken.

Schnitt Thermostatventil, Hersteller Heimeier

Der Thermostatkopf beinhaltet aber im Gegensatz zum Griff eines Wasserhahnes eine Patrone, die mit einem sich durch Erwärmung ausdehnenden Stoff gefüllt ist. Steigt die Temperatur in der Umgebung des Thermostatkopfes, dehnt sich die Patrone aus und drückt auf den Stößel des Ventilunterteiles. Dadurch wird der Heizwasserdurchsatz verringert und die Wärmeabgabe des Heizkörpers sinkt. In der Umgebung des Thermostatkopfes fällt daraufhin die Temperatur und die Patrone im Thermostatkopf zieht sich wieder zusammen. Der Ventilstößel folgt mit Hilfe einer Feder der sich zurückziehenden Patrone, was den Heizungswasserdurchsatz wieder ansteigen lässt. Eine höhere Wärmeabgabe ist die Folge. Über einen längeren Zeitraum betrachtet, wird über diesen Mechanismus die Raumtemperatur konstant gehalten.

Thermostatventile regulieren die Wärmeabgabe von Heizkörpern durch Veränderung der durch den Heizkörper fließenden Menge an Heizungswasser.

Die per Hand vorgenommene Voreinstellung des Thermostatventils verändert die Grundstellung des Ventilstößels, wodurch der jeweilige maximale Heizwasserdurchsatz und damit die erreichbare Temperatur festgelegt wird. Die meisten Hersteller versehen ihre Ventile mit einer Skale von 1 bis 5. Ein Sternchen (Eiskristall) symbolisiert die Frostschutzstellung. Bei der Mittelstellung, Stufe 3, wird etwa eine Temperatur von 20 °C erreicht. Ein Skalenteil nach oben, Stufe 4, bedeutet eine Temperaturerhöhung von etwa 3 Grad. Ein Skalenteil nach unten entspricht einer Verringerung auf etwa 17 °C. Das gilt natürlich nur für die Temperatur in unmittelbarer Nähe des Thermostatkopfes. Am Schreibtisch oder am Fernsehsessel herrscht möglicherweise eine etwas andere Temperatur. Daher haben die Hersteller auch keine Temperaturangaben auf die Skala gedruckt. Sie müssen letztlich durch Versuch herausbekommen, bei welcher Einstellung Sie ihre „Lieblingstemperatur" erreichen.

Modell eines Thermostatventils (Unterteil) mit vorab einstellbarer DurchflussmengeDurchflussmenge
Die Durchflussmenge in einer Solaranlage ist die Menge des im Solarkreislauf zirkulierenden Gemisches aus Wasser und Frostschutzmittel in einer bestimmten Zeit. Die Durchflussmenge muss hoch genug sein, damit in den Rohrleitungen eventuell vorhandene Luft zum Entlüftungspunkt mitgerissen wird, andererseits muss die Durchflussmenge niedrig gewählt werden, sodass die Wärmeübertragung im Solarkollektor optimal erfolgt.
In Heizkesseln mit geringem Wasserinhalt und Thermen muss eine bestimmte Durchflussmenge gegeben sein, damit die erzeugte Wärme auch abgeführt werden kann (Wassermangelsicherung).
Im Heizkreis muss eine bestimmte Durchflussmenge gegeben sein, damit Thermostventile richtig regeln können. Ebenso wichtig ist die Einhaltung einer bestimmten Durchflussmenge (durch einen Heizstrang, bzw. einen Heizkörper, hydraulischer Abgleich) für eine fehlerfreie Heizkostenabrechnung.
, erkennbar am Ring mit den Zahlen 1,2,3, usw. Eine solche Voreinstellung wird benötigt, damit der hydraulische Abgleich durchgeführt werden kann
eingebautes voreinstellbares Thermostatventil Bildquelle: Impulsprogramm Hessen
Thermostatventil-Unterteil für eine EinrohrheizungEinrohrheizung
Bei einer Einrohrheizung sind die einzelnen Heizkörper in Reihe miteinander verbunden. Der Rücklauf des ersten Heizkörpers wird dabei zum Vorlauf des zweiten Heizkörpers, dessen Rücklauf wiederum zum Vorlauf des dritten wird, usw. usf.. Die Vorlauftemperatur ist demnach bei jedem folgenden Heizkörper geringer, was eine entsprechende Dimensionierung der Heizkörpergröße erfordert. Damit ein abgesperrter Heizkörper nicht zu einem Durchlussstopp führt, müssen spezielle Kurzschlussstrecken (Bypass) und Zweiwegeventile eingesetzt werden. Wegen der stetigen Abnahme der Temperatur in einem Strang, kann nur ein begrenzte Zahl von Heizkörpern in einem Heizkreis angeordnet werden.
Typ Forst, sogenannte Forster-Heizung; links und unten sind die Anschlüsse für die Schneidringverschraubung zu sehen. In der Mitte ist der Ventilstößel erkennbar.


© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 21.02.2005 | 200007 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas