Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
  » Holz/Kohle-Heizung
    » Heizen mit Holz
      » Stückholz-Heizung
         › Holzvergaserkessel
         › Anlageneinbindung
         › Pufferspeicher
         › Holzverbrennung im Kohlekessel
         › Schornsteinbelegung
         › Schornsteinnutzung 
         › Schornsteinfegermessung
         › Holz machen
         › Planung, Checkliste
         › Entscheidungskriterien
         › Nebenkosten Holzvergaserkessel
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Hilfe bei Neukundenakquise
 Dämmung Holzbalkendecke
 HOT 2020 Sell Info fullz SSN + Dob + DL - Info Fullz Company SBA ICQ: 750506010
 Neues Tattoo
 Die Zweitwohnung verkaufen

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Heizung » Holz-Kohle-Heizung » Heizen mit Holz » Stückholz-Heizung 

Schornsteinnutzung

 
...das passt zum Thema  
 Forum: Heizen mit Holz

 

Kann ich meinen Schornstein weiternutzen oder muss ich sanieren?

Für Holzheizungskessel und Schornstein gilt grundsätzlich:

Bei einer Modernisierung der Heizungsanlage wird man normalerweise einen leistungsschwächeren Kessel einsetzen, da modernere Kessel geringere Verluste aufweisen. Außerdem haben Sie vielleicht Maßnahmen zur Wärmedämmung des Hauses durchgeführt, die den Leistungsbedarf ebenfalls verringern. Wenn der Kessel aber nicht mehr soviel LeistungLeistung
Die Leistung ist die pro Zeiteinheit umgesetzte oder verbrauchte Energiemenge (Wärme oder Strom). Die Einheit der Leistung ist das Watt (Kurzzeichen W, 1000 W = 1 kW - ein kiloWatt). Die in Anspruch genommene oder abgegebene Leistung ergibt sich, indem die verbrauchte Energiemenge (angegeben in kWh) durch die Zeit (in Stunden h) dividiert wird. Ein Heizgerät mit einer Leistung von 2 kW (Heizkörper, Elektrokonvektor o.ä.) verbraucht bei ununterbrochenem Betrieb in einer Stunde 2 kWh Wärme ab und verbraucht dabei auch 2 kWh Energie.
bringen muss, wird weniger Brennstoff durchgesetzt und es entsteht eine kleinere Abgasmenge. Darüber hinaus sinkt mit verbesserter Energieausnutzung modernerer Heizkessel die Abgastemperatur. Ohne geeignete Maßnahmen führt die Einbindung des neuen Holzheizungskessels in den alten Schornstein daher meist zu einer irreparablen Durchfeuchtung, VersottungVersottung
Die Versottung (Schornsteinversottung) ist ein Vorgang, der bei rascher Abkühlung heißer Abgase an der Innenseite von Schornsteinen beginnt. Neben dem Wasserdampf der Abgase können auch nicht vollständig verbrannte Inhaltstoffe der Abgase kondensieren, was sich zunächst als feuchter, öliger Film niederschlägt. Ist der Schornstein nicht feuchteunempfindlich (z.B. einfache Ziegelschornsteine) können die Kondensatprodukte durch die Schornsteinwandung bis zur Außenseite wandern und zeigen sich dort als gelblich-braune Flecken mit einen üblen Geruch. Bei schwefelhaltigen Brennstoffen (Kohlen, Heizöl) kommt es zur Bildung von Schwefeldioxid, das mit dem Wasserdampf zu schwefeliger Säure kondensiert und in der Folge den Kalk im Mörtel zu Gips umbaut.
und Glanzrußbildung, die verbunden ist mit der Gefahr eines Schornsteinbrandes.

Überprüfen Sie daher folgende Möglichkeiten:

  • Verkleinerung des Schornsteinquerschnittes durch Einzug einer neuen Innenschale bei gleichzeitiger Wärmedämmung derselben zwischen Schornstein und Schale
  • Verbesserung der Wärmedämmung des vorhandenen Schornsteins im Kaltbereich (Dachgeschoss, über Dach)
  • Verwendung eines eventuell kleineren Querschnitts im Bestand der vorhandenen Schornsteine, z. B. ehemaliger Lüftungsschacht
  • Einbau einer sogenannten Nebenluftklappe, auch Zugbegrenzer genannt, die die Aufgabe hat, den Schornstein durch eine ständige Luftdurchströmung trocken zu halten

Grundsätzlich aber gilt:

Die geltenden Normen und bauaufsichtlichen Bestimmungen fordern eine genaue Abstimmung von Schornstein und Heizkessel. Für die sichere Funktion des Systems Heizkessel-Schornstein ist der Heizungsinstallateur zuständig. Der Schornsteinfeger überprüft und genehmigt ihr Vorhaben. Setzen Sie sich daher vor Beginn der Maßnahme mit dem Bezirksschornsteinfeger in Verbindung. Wird der Neubau eines Schornsteins erforderlich, ist in Abstimmung mit dem Schornsteinfeger ein Bauantrag zu stellen. Nach Rohbaufertigstellung erfolgt die Rohbauabnahme durch den Schornsteinfeger. Nach endgültiger Fertigstellung des Schornsteins und der Heizungsanlage hat sie der Schornsteinfeger abzunehmen. Er prüft die Einhaltung der in der Immissionsschutzverordnung festgelegten Grenzwerte.



© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 09.03.2003 | 29543 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas