Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
  » Holz/Kohle-Heizung
    » Heizen mit Holz
      » Stückholz-Heizung
         › Holzvergaserkessel
         › Anlageneinbindung
         › Pufferspeicher
         › Holzverbrennung im Kohlekessel 
         › Schornsteinbelegung
         › Schornsteinnutzung
         › Schornsteinfegermessung
         › Holz machen
         › Planung, Checkliste
         › Entscheidungskriterien
         › Nebenkosten Holzvergaserkessel
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Anhängerkupplung gesucht
 Wie viel kostet eine Solaranlage?
 Welches Hotel soll ich wählen?
 Sell Cvv/Transfer WU/Bank/acc paypal Logins/ ICQ :748495488
  ICQ :748495488 selling CVV TRACK BANK LOGIN FULLZ PAYPAL SPAM TOOLS TRANSFER

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Heizung » Holz-Kohle-Heizung » Heizen mit Holz » Stückholz-Heizung 

Holzverbrennung im Kohlekessel

 
...das passt zum Thema  
 Forum: Heizen mit Holz

 

Kann ich mit meinem alten Guss-Heizkessel Holz verbrennen?

Natürlich können Sie das. Aber es ist nicht sehr effektiv und belastet die Luft. Ältere Kessel für Kohle sind vor allem Durchbrandkessel, d. h. die Flammen fressen sich vom Rost nach oben durch den aufgelegten Brennstoff. Auch ein großer Teil der VerbrennungsluftVerbrennungsluft
Verbrennungsluft muss zum Ingangsetzen und Aufrechterhalten einer wärmeerzeugenden Verbrennung von Brennstoffen an die Feuerstätte bzw. den Brenner herangeführt werden. Die Verbrennungsluft muss frei von korrosiven Bestandteilen und in ausreichender Menge zur Verfügung stehen (vollständige Verbrennung). Man unterscheidet eine raumluftabhängige und eine raumluftunabhängige Betriebsweise. Die Sicherung ausreichender Verbrennungsluftversorgung ist Bestandteil der Kontrollpflichten des Schornsteinfegers.
wird von unten durch den Rost zum Feuer geführt. Unverbrannte Schwelgase, die durch die hitzebedingte Zersetzung des Holzes entstehen, entweichen teilweise ungenutzt zum Schornstein. Besonders in der Anfangsphase, wenn der Brennstoff noch kalt ist, entsteht Teer und RußRuß
Ruß ist ein schwarzer, pulverförmiger Stoff, der nahezu vollständig aus Kohlenstoff besteht. Die Größe der Partikel liegt im Nanobereich. Ruß tritt bei unvollständiger Verbrennung als unerwünschtes Nebenprodukt auf und zeigt an, dass entweder Sauerstoffmangel herrschte oder die Temperatur zu niedrig war. An- und eingelagert sein können adsorbierte Pyrolyseprodukte, z.B. ölige Bestandteile aus unvollständiger Verbrennung von Heizöl (Derivate). Die rasche Abkühlung, heißer Abgase mit noch nicht vollständig verbrannten Inhaltstoffen führt zur Versottung von Schornsteinen (vor allem bei der Verbrennung von Festbrennstoffen, weshalb dafür genutzte Schornsteine eine Rußbrandbeständigkeit haben müssen).
, der sich auf den Kesselinnenflächen absetzt und die WärmeübertragungWärmeübertragung
Wärme wird von einem zum anderen Körper bzw. Medium übertragen durch Konvektion, Wärmeleitung und/oder Wärmestrahlung.
verringert. In dieser Phase steigt dunkler Qualm aus dem Schornstein, der anzeigt, dass jetzt die Verbrennung und damit der WirkungsgradWirkungsgrad
Der Wirkungsgrad stellt das Verhältnis von nutzbarer zu aufgewendeter Energie bzw. Arbeit oder Leistung dar. Bei Wärmeerzeugern, die Brennstoffe wie Öl, Gas, Holz oder Kohlen verbrennen, unterscheidet man: Feuerungswirkungsgrad, Normnutzungsgrad, Jahresnutzungsgrad. Bei Wärmepumpen wird der Wirkungsgrad mit der Leistungszahl ausgedrückt.
schlecht ist. Diese Situation wiederholt sich nach erneuter Brennstoffaufgabe - besonders, wenn zuviel Holz nachgelegt wird.

Außerdem entspricht die Konstruktion älterer Guss-Heizkessel für Festbrennstoffe ebenfalls nicht den Voraussetzungen einer effektiven Holzverbrennung. So ist der Brennraum meist durch Wassertaschen gekühlt und nicht ausschamottiert. Die wichtige, getrennte Regelung von Primär- und Sekundärluft ist nicht präzise möglich. Im Allgemeinen ist auch der Feuerraum zu klein, um den gasreichen und damit langflammigen Brennstoff Holz optimal zu verbrennen.

Sollten Sie dennoch mit Ihrem alten Kessel Holz verbrennen, so beachten Sie bitte folgende Hinweise:



© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 07.03.2003 | 27713 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas