Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
  » Abgas, Schornstein
    » Abgasprotokoll
      » Grundlagen
         › Übersicht
         › Vorschriften (Abgasprotokoll)
         › Abgastemperatur
         › Abgasverlust
         › Abgasverlust, Berechnung
         › Abgasverlust Altkessel
         › Übergangsregelung
         › CO2-Wert 
         › Druckdifferenz
         › Temperatur der Verbrennungsluft
         › Temperatur des Wärmeträgers
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Wie wird der Wert eines Hauses ermittelt?
 Musik auf iPhone
 Haustiere
 Existiert es?
 Ich weiß nicht, wie ich bezahlt werden soll

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Heizung » Abgas, Schornstein » Abgasprotokoll » Grundlagen 

CO2-Wert

 
...das passt zum Thema  
 Forum: Abgas, Schornstein

 

CO2-Wert, Kohlendioxidgehalt

CO2CO2
chemisches Kurzzeichen für Kohlendioxid
, KohlendioxidKohlendioxid
Eigentlich Kohlenstoffdioxid (CO2) ist ein farbloses, ungiftiges Gas. Es ist schwerer als Luft. Kohlendioxid entsteht bei der Verbrennung aller kohlenstoffhaltigen Brennstoffe unter Hinzufügung von Sauerstoff (O2) zu CO2, wobei Wärme freigesetzt wird. Kohlendioxid spielt eine zentrale Rolle beim Pflanzenwachstum (Photosynthese), ist aber in der Luft lediglich mit einem gegenwärtigen Anteil von knapp 0,04 Vol% vertreten. Die jährliche Zunahme durch menschliche Aktivitäten beträgt nach Wikipedia 2 ppm. Das Gas ist undurchlässig für langwellige Wärmestrahlung, wodurch erträgliche Temperaturen an der Erdoberfläche erreicht werden. Eine erhöhte Konzentration von Kohlendioxid in der Atmosphäre wird neben anderen Gasen für eine globale Erwärmung verantwortlich gemacht. Eine Reduzierung der CO2-Emissionen könnte u.a. durch verbesserte Wärmedämmung, durch kohlenstoffarme Brennstoffe, durch den Ausbau der Nutzung von Biomasse erreicht werden.
, ist ein farbloses, ungiftiges Gas, das bei jeder Verbrennung kohlenstoffhaltiger Brennstoffe zur Erzeugung von Wärme entsteht. Kohlenstoff (chemisches Zeichen C) ist neben WasserstoffWasserstoff
Wasserstoff (chemisches Zeichen H) ist ein farb- und geruchloses, brennbares Gas mit hohem Energieinhalt. Es kommt u.a. in Kohlenwasserstoffen chemisch gebunden vor (Heizöl, Erdgas). Wasserstoff wird für die Stromerzeugung in Brennstoffzellen benötigt, wobei als Abgas Wasserdampf entsteht.
(chemisches Zeichen H) ein Hauptbestandteil jedes Brennstoffes. Kohlenstoff verbrennt unter Hinzufügung von Sauerstoff (O2 ) zu COCO
chemisches Kurzzeichen für Kohlenmonoxid
2. Dabei wird Wärme freigesetzt. Fehlt Sauerstoff, kann der Kohlenstoff nicht vollständig verbrennen und es entsteht CO, KohlenmonoxidKohlenmonoxid
Kohlenmonoxid ist ein farbloses, sehr giftiges Gas. Das Molekül besitzt ein Kohlenstoff- und ein Sauerstoffatom (Strukturformel CO) und entsteht durch unvollständige Verbrennung kohlenstoffhaltiger Brennstoffe. Kohlenmonoxid ist messpflichtig bei der Überprüfung von Heizungsanlagen (Kehr- und Überprüfungsverordnung). Seine Giftigkeit wird verursacht durch eine Blockierung der Sauerstoffaufnahme im Blut, indem es sich anstelle des Sauerstoffes mit den roten Blutkörperchen verbindet. Bereits geringe Mengen wirken gesundheitsschädigend bis zum Tod. CO war früher ein Bestandteil des Stadtgases.
. Dabei wird weniger Wärme frei als bei vollständiger Verbrennung. Kohlenmonoxid ist ein sehr giftiges, geruchloses Gas. Der Anteil CO im Abgas wird durch den Schornsteinfeger gemessen, aber bei Einhaltung von bestimmten Grenzwerten nicht auf dem SchornsteinfegerprotokollSchornsteinfegerprotokoll
Ein  Schornsteinfegerprotokoll (oder Abgasprotokoll) erhält man einmal jährlich vom Schonsteinfeger für die Messungen an einem Gas-, Öl- oder Festbrennstoffkessel. Die Daten geben Auskunft über die Güte der Verbrennung und über mögliche Verbesserungen. Geregelt ist die Messung des Abgasverlustes in der Kleinfeuerungsanlagenverordnung. Konkrete Tätigkeiten regeln die Bundesländer in der Kehr- und Überprüfungsordnung. Die Gebühren dafür sind in der Kehr- und Überprüfungsgebührenordnung festgelegt.
vermerkt.

Einen möglichst hohen CO2-Gehalt im Abgas anzustreben ist kein WiderspruchWiderspruch
Widerspruch gegen eine Heizkostenabrechnung in Teilen oder im Ganzen kann gegenüber dem Vermieter innerhalb einer Frist von 12 Monaten eingelegt werden.
zu jenem Bestreben, den CO2-Ausstoß weltweit zu reduzieren. Wenn etwas verbrannt wird, um Wärme zu erzeugen, ist man immer daran interessiert den im Brennstoff enthaltenen Kohlenstoff maximal zu verbrennen, also zu oxidieren. Ein hoher CO2- Anteil im Abgas ist, bezogen auf den jeweiligen Brennstoff, also ein Maßstab für eine optimale Verbrennung. Nur so kann ein hoher WirkungsgradWirkungsgrad
Der Wirkungsgrad stellt das Verhältnis von nutzbarer zu aufgewendeter Energie bzw. Arbeit oder Leistung dar. Bei Wärmeerzeugern, die Brennstoffe wie Öl, Gas, Holz oder Kohlen verbrennen, unterscheidet man: Feuerungswirkungsgrad, Normnutzungsgrad, Jahresnutzungsgrad. Bei Wärmepumpen wird der Wirkungsgrad mit der Leistungszahl ausgedrückt.
bei der Wärmeerzeugung erzielt werden. Eine sinnvolle CO2-Reduzierung erreicht man daher nur über den Weg der Verringerung des WärmebedarfsWärmebedarf
Der Wärmebedarf ist jene Nettowärmemenge in kWh, die zur Beheizung eines Raumes bzw. eines Gebäudes oder/und zur Warmwasserbereitung benötigt wird. Der Wärmebedarf ergibt sich aus dem Produkt der Heizlast und der Zeitdauer der Beheizung. Der Wärmebedarf für die Raumheizung setzt sich aus dem Transmissionswärmebedarf und dem Lüftungswärmebedarf zusammen.
. Und das heißt, weniger Brennstoff verbrennen durch bessere WärmedämmungWärmedämmung
Eine Wärmedämmung mindert den Wärmestrom von der warmen zur kälteren Seite eines Bauteiles. Dazu werden Stoffe mit einer geringen Wärmeleitfähigkeit (Wärmedämmstoff) als Schicht zwischen Warm und Kalt eingebracht. Eine sehr gute Wärmedämmung wird mit einem Vakuum erzielt (Thermoskanne). Auch ruhende Luft dämmt den Wärmefluss sehr gut. Um eine hohe Wärmedämmwirkung zu erzielen, dürfen Wärmedämmstoff(e) nicht durchströmt werden und eine bestimmte Einbaudicke nicht unterschreiten.
der Gebäudehülle.

Die Ermittlung des CO2 -Wertes dient außerdem der Berechnung des Abgasverlustes.

siehe auch:

»› Berechnung des Abgasverlustes
»› Abgasprotokoll, Öl-Heizung, CO2-Wert

© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 26.02.2003 | 42579 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas