Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
  » Grundlagen
    » Schimmelpilz
       › Schimmelpilz, Übersicht
       › Existenzbedingungen
       › Erscheinungsbilder
       › Ursachencheck
       › Gesundheitsgefahr
       › Anti-Schimmelmittel
       › Anti-Schimmelfarbe 
       › Beseitigung
       › Vorbeugung
       › Rechtsprechnung
       › Schimmelähnliche Beläge
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Fragen zum Heizkissen
 Was ist bei einem Rotationslaser zu beachten?
 Kombination Einzelöfen und Gasheizung
 Welchen Anbieter bei Baufinanzierung?
 SEO selber machen, ja oder nein?

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Lüftung » Grundlagen » Schimmelpilz 

Anti-Schimmelfarbe

Schön wäre es, wenn mit einem Anstrich auf der verpilzten Rauhfasertapete alles vergessen wäre. Doch so einfach geht es leider nicht. Bleiben die Lebens- und Wachstumsbedingungen der Pilze durch diese Maßnahme unangetastet, wird die Freude nicht lange währen. Spätestens nach dem nächsten Winter wird es bei Anwendung einer normalen Farbe wieder anfangen zu schimmeln.  
...das passt zum Thema  
 Ratgeber:
Vorbeugung von Schimmelpilz, Maßnahmen zur Vorbeugung von Schimmelpilzbefall
Anti-Schimmelmittel, Chemische Anti-Schimmelmittel sind mit Vorsicht anzuwenden!
Schimmelpilz, Kapitelübersicht
 Service:
-Beratung per eMail
 Bücher: zum Thema
 Forum: Schimmelpilz

 

Spezielle Farben können die Schimmelneubildung unterdrücken, nicht vermeiden.

Anti-Schimmelfarben haben den Zweck, an einer schimmelgefährdeten Stelle einen Farbauftrag zu ermöglichen, ohne dass es zu einem (erneutem) Schimmelbefall kommt. Die Inhaltstoffe solcher Farben

Farben die diese Anforderungen uneingeschränkt erfüllen sind bindemittelfreie,

Als färbende Bestandteile können Titandioxid (weiß) oder rein mineralische Farbpigmente genutzt werden.

Zahlreiche andere, so genannte Anti-Schimmelfarben sind am Markt, so u.a.:

  • In einem Test der Stftung Warentest 2002 hatte die Farbe Caparol Indeko-W mit "Sehr Gut" bezüglich der Wirksamkeit abgeschlossen. Wirksamer Inhaltstoff dieser Farbe ist nach unseren Informationen eine quartäre Ammoniumverbindung(Alkyldimethylbenzylammoniumchlorid). 
  • Farben oder Beschichtungssysteme, die eine Oberflächenvergrößerung verursachen, sollen sich bildendes Kondeswasser aufnehmen, verteilen und über die stark vergrößerte Oberfläche auch rasch wieder abgeben. Da der Wachstumsbeginn der meisten Schimmelarten mit etwa 80 % relativer Feuchte angegeben wird, ist eine Kondenswasserbildung für das Wachstum jedoch nicht erforderlich. Allerdings haben diese Beschichtungen auch geringe Beimengungen an Fungiziden.
  • Andere Anti-Schimmelfarben besitzen Inhaltstoffe, die eine Kristallbildung auf der Oberfläche verursachen (Verkieselung). Der wachstumsfähige Schimmel baut die Substanzen ein und stirbt an der Kristallbildung. Schimmel hätte somit auf Dauer keine Lebengrundlage. Dazu gehört die Farbe von BIOFA Mykosol Antischimmelfarbe 3032. Sie enthält Wasser, Kieselsäure, Kieselerde, Kieselgel, Kochsalz, schwefelsauren Kalk, Calciumoxid, Cellulose, Stärke, Titandioxid, Pflanzenauszüge.
  • Verstärkt wird auch von Farben berichtet, die auf so genannter Nanotechnologie beruhen. Dabei spielen offenbar winzig kleine Silberpartikel (koloidales Silber) eine Rolle, denen eine antibakterielle Wirkung nachgesagt wird. Über die tatsächlichen Inhaltstoffe geben die verfügbaren Technischen Merkblätter keine Auskunft. Der pH-Wert wird mit 9, als Farbbasis wird Reinacrylat angegeben.  

Seriöse vergleichende Testberichte, außer dem genannten Testbericht, zu diesen Anti-Schimmelfarben sind nicht bekannt.



© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 29.07.2007 | 68859 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas