Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
  » Bau- und Dämmstoffe
    » Wärmedämmstoffe
      » Grundlagen
         › Übersicht
         › Kennzeichnung
         › Energie- und Umweltbilanz
         › Schall- und Brandschutz 
         › Gefahr: Durchströmung
         › Gefahr: Mineralfasern
         › Merkblatt Verarbeitung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 HOT Seller CVV Good 2022 - NON VBV Credit Card/Debit Card
 HOT Seller CVV Good 2022 - NON VBV Credit Card/De
 HOT Seller CVV Good 2022 - NON VBV Credit Card/Debit Card U
 HOT Seller CVV Good 2022 - NON VBV Credit Card/Debit Card
 HOT Seller CVV Good 2022 - NON VBV Credit Card/Debit Card

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Ratgeber    
» Wärmedämmung » Bau- und Dämmstoffe » Wärmedämmstoffe » Grundlagen 

Schall- und Brandschutz

Wärmedämmstoffe und ihr Einbau müssen - wie andere Baustoffe auch - unterschiedliche Anforderungen des Schall- und Brandschutzes erfüllen. 

 
...das passt zum Thema  
 Service:
-Beratung per eMail

 

Dämmstoffe und die Art ihres Einbaus beinflussen auch den Schall- und Brandschutz

Dämmstoffe und die Art ihres Einbaus beeinflussen den SchallschutzSchallschutz
Guter Schallschutz verhindert die Ausbreitung von Luftschall und Körperschall. Die schallschutztechnische Anforderungen regelt die DIN 4109.
, also die Dämpfung der Schallübertragung. Hauptsächlich hängt die Weiterleitung von Schall

  • von der Steifigkeit einer Dämmschicht (Zähigkeit des Materials),
  • der Lage der Dämmschicht (innen oder außen)
  • der Art und Weise der Befestigung (steif oder federnd),
  • der Durchlässigkeit von Luft (luftdichter Einbau) 

ab. Beim Einbau von WärmedämmstoffenWärmedämmstoff
Ein Wärmedämmstoff ist ein Material mit sehr geringer Wärmeleitfähigkeit. Die wärmedämmende Wirkung beruht auf der im Wärmedämmstoff eingeschlossenen ruhenden Luft (Hohlräume, Kammern). Als Wärmedämmstoffe werden Baustoffe mit einer Wärmeleitfähigkeit kleiner 0,1 W/mK bezeichnet (Zum Vergleich: Polystyrol 0,04 W/mK - Holz um 0,18 W/mK - Normalziegelstein 0,5 W/mK)
ist zu beachten, ob und in welcher Größe Anforderungen an den Schallschutz gegen Lärm

  • von außen (z.B. Verkehrslärm),
  • von Nachbarn z.B. Trennwände in Reihenhäusern) oder
  • innerhalb des Hauses (z.B. Geschossdecke zu Schlafräumen)

bestehen.

Weiche, federnde Dämmstoffe, die luftdicht eingebaut sind und deren Verkleidung (z.B. eine Gipskartonplatte) federnd angebaut ist, bieten eine besseren Schallschutz als harte Dämmstoffe bzw. ohne federnd angbrachte Verkleidungen.

Lärm ist Schall, der stört - und krank machen kann.

Bei Fenstern wirken sich Verbesserungen im Wärmeschutz (WärmeschutzverglasungenWärmeschutzverglasung
Die Wärmeschutzverglasung besteht aus einem Zwei- oder Drei-Scheiben-Verbundglas mit Edelgasfüllung und einer so genannten Wärmefunktionsschicht. Bei dieser ist die nach außen gerichtete Seite der inneren Scheibe mit einer die langwellige Wärmestrahlung reflektierenden Schicht überzogen. Dadurch wird der Wärmeverlust durch Wärmeabstrahlung nach außen begrenzt.
, Rahmen mit Lippendichtungen) auch auf eine Verbesserung des Schallschutzes aus. Vor allem die verbesserte Dichtheit führt zu einer deutlichen Absenkung der Übertragung von Geräuschen durch LuftschallLuftschall
Die Schallausbreitung erfolgt sowohl über die in Schwingung versetzten Materialien bzw. Bauteile selbst (Körperschall) und durch die in der Frequenz des Schallereignisses in Schwingung versetzte Luft (Knall, Musikinstrument, Unterhaltung, durch die Membran eines Lautsprechers). Die Luftschallübertragung kann durch konstruktive Eigenschaften eines Bauteiles mehr oder weniger gedämpft werden. Die Weiterleitung von Luftschall geschieht zu einem großen Teil durch direkte Verbindung von Luftwegen, z.B. über die Fugen undichter Fenster und Türen oder durch Luftundichtheiten im Dachgeschoss.
. Der bei Kasten- oder Verbundglasfenstern empfehlenswerte nachträgliche Einbau von Lippen- oder Schlauchdichtungen wirkt sich nicht nur positiv auf die EnergiebilanzEnergiebilanz
Bilanziert wird die Energiemenge, die z.B. eine Energieerzeugungsanlage im Laufe ihrer Nutzung erzeugt. Sie wird verglichen mit der Energiemenge, die für die Herstellung (Herstellungsenergie), für Hilfsprozesse (Hilfsenergie) und die Entsorgung der Anlage aufgewandt werden muss. Selbstverständlich macht es nur Sinn solche Anlagen zu betreiben, die eine postive Lebensbilanz aufweisen.
, sondern auch auf eine verringerte Belastung durch Lärm aus. Auch ein dichter Einbau der Fenster (Vermeidung von durchlässigen Fugen zum Mauerwerk oder zu Holzkonstruktionen) spielt hier eine wichtige Rolle. Um den Schallschutz weiter zu verbessern werden bei Wärmeschutzverglasungen

  • die Scheiben unterschiedlich stark ausgeführt (z.B. innen 4 mm, außen 6mm) und
  • die Scheibenzwischenräume mit Gasen gefüllt, die eine andere Dichte als Luft haben.


© by f.nowotka | zuletzt geändert am: 13.06.2006 | 13130 x gelesen


Druckbare Version Druckbare Version    Diesen Ratgeber empfehlen Diesen Ratgeber empfehlen
Geben Sie hier ein Stichwort zur Suche nach ergänzenden Informationen ein:
  

  heiz-tipp.de gibt Ihnen auch gern individuelle Tipps und beantwortet konkrete Fragen. Nutzen Sie dazu unseren Service, z.B. die Beratung per eMail

[ Zurück ]
Preise vergleichen für
StromGas