Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Wer hat Erfahrung mit einem Hark Ecoplus Kaminofen
 Elektroheizung für kleines Haus
 Urlaub 2014?
 Der Faktor auf der Ablesebestätigung ist erheblich höher.
 Schimmel in der Wohnung

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: News+Tipps    
In News+Tipps suchen Themen Archiv Zuletzt 

Förderung für Erneuerbare um 50% erhöht

Veröffentlicht am 14.08.2007 von adnow
SolarenergieAufgrund des in den ersten Monaten des Jahres 2007 zu beobachtenden Rückgang der neu in Auftrag gegebenen Vorhaben hat der Bundesumweltminister die Fördersätze der Basisförderung mit Richtlinienänderung vom 25. Juli 2007 linear um 50% angehoben. Die Erhöhung gilt für Anträge, die ab dem 02.08.2007, beim BAFA eingegangen sind.
Für SolarkollektorenSolarkollektor
Der Solar- oder Sonnenkollektor ist wichtigster Bestandteil einer Solarwärmeanlage zur Warmwasserbereitung, Heizungsunterstützung oder Lufterwärmung. Der Solarkollektor nimmt direkte und diffuse Solarstrahlung auf und wandelt sie mit dem im Inneren des Kollektors befindlichen Absorber in nutzbare Wärme (Warmwasser, Warmluft) um. Man unterscheidet hauptsächlich den Flachkollektor und den Vakuumröhrenkollektor.
zur Warmwasserbereitung
beträgt die Förderung nun 60 Euro je m² installierter Bruttokollektorfläche, mindestens jedoch 412,50 Euro. Sofern die Anlage größer als 40 m² ist kann diese mit einem Fördersatz von maximal 40 m² mal 60 Euro bezuschusst werden. Solarkollektoren für die kombinierte Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung, für die Bereitstellung von Prozesswärme und zur solaren Kühlung werden mit 105 Euro je m² installierter Bruttokollektorfläche gefördert.
Gefördert werden auch automatisch beschickte Biomassekessel von 8 kW bis 100 kW NennwärmeleistungNennwärmeleistung
Die Nennwärmeleistung ist die vom Hersteller festgelegte und im Dauerbetrieb unter Beachtung des vom Hersteller angegebenen Wirkungsgrades als einhaltbar garantierte größte Wärmeleistung (bei Heizgeräten in Kilowatt). Für die Angabe der Nennwärmeleistung im Schornsteinfegerprotokoll bzw. Abgasprotokoll spielt noch ein vom Hersteller angegebener Nennwärmeleistungsbereich eine Rolle, z.B. bei modulierenen Kesseln. Dann gilt als Nennwärmeleistung die in den Grenzen des Nennwärmeleistungsbereichs fest eingestellte höchste und auf einem (vom Heizungsinstallateur ausgefüllten und unterzeichneten) Zusatzschild angegebene höchste nutzbare Wärmeleistung. Ohne Zusatzschild gilt als Nennwärmeleistung der höchste Wert des Nennwärmeleistungsbereichs. Von Bedeutung kann die Einstellung und Bescheinigung einer geringer eingestellten Nennwärmeleistung sein, wenn z.B. der Gas-Preis eine leistungsabhängige Komponente besitzt.
. Für Pelletkessel, Pelletöfen und Kombinationskessel PelletsPellets
Pellets auf spezieller BrennerschalePellets sind genormte, zylindrische Presslinge aus getrocknetem, naturbelassenem Holz (Sägemehl, Hobelspäne, Restholz). Mit Pellets lassen sich automatische Feuerungsanlagen für die Holzverbrennung realisieren. Der Heizwert liegt in der Praxis bei etwa 5 kWh/kg. Die Pelletsfeuerung erfordert in jedem Falle einen speziellen Pelletbrenner (z.B. gelochte Brennersschale) um eine optimale Verbrennung und die Regelbarkeit zu gewährleisten. Die Pelletsheizung als Heizung mit nachwachsenden Rohstoffen (Holzheizung) wurde und wird gefördert.
-Scheitholz
bis 100 kW Nennwärmeleistung beträgt die Förderung nun 36 Euro je kW, mindestens jedoch 1.500 Euro. Hackschnitzelkessel werden mit 750 Euro je Anlage gefördert. Scheitholzvergaserkessel von 15 kW bis 30 kW Nennwärmeleistung werden mit 1.125 Euro je Anlage gefördert.
Ansprechpartner
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Referate 433/434/435, Frankfurter Straße 29 - 35, 65760 Eschborn, Telefon: 06196 908-625, Telefax: 06196 908-800
www.bafa.de

Absender/Verfasser  Druckbare Version  Weiterleiten+Informieren  
...das passt zu News+Tipps  
 Alle News+Tipps zum Thema Solarenergie
 Alle Veröffentlichungen von adnow
 Alle News+Tipps von adnow
 Ratgeber zum Thema Solarenergie

 Ratgeber:
Bewertung u. Auswahl, Bewertung und Auswahl von Solarkollektoren
Flachkollektor, Flachkollektor, Aufbau, Funktion
Heizungsunterstützung, Solaranlagen zur Warmwasserbereitung mit Heizungsunterstützung
Pellet-Heizkessel,
Planung, Checkliste, Wie plane ich meine Holzheizung? Übersicht, Checkliste
 News+Tipps:
-Neues Förderprogramm für Erneuerbare Energien
-Zuschüsse für energetische Sanierung
-Großkraftwerke in naher Zukunft überflüssig?
-Förderratgeber für Neubauten
-Wettbewerb für Haussanierer
 Links:
-Solarförderung
-www.bafa.de
-www.co2-nachweis.de
-www.energiefoerderung.de
 Service:
-Beratung per eMail

 
Preise vergleichen für
StromGas

Klimaschutzkampagne von www.klima-sucht-schutz.de in Zusammenarbeit mit www.heiz-tipp.de
Anzeige


© f.nowotka 2006-2011