Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Regelung von Fußbodenheizungen im Vergleich! HILFE!
 Backen/Kochen mit Hark Roma GT?
 Wie gut isolieren bodentiefe Fenster?
 Dämmung Holzbalkendecke
 Rauchrohr passt nicht in Anschlussformstück des Schornsteins

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: News+Tipps    
In News+Tipps suchen Themen Archiv Zuletzt 

Höherer Wirkungsgrad, weniger Staub

Veröffentlicht am 08.07.2009 von adnow
HeizungAm 2. Juli 2009 verabschiedete der Deutsche Bundestag die Novelle zur Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV) . Einzelraumfeuerungen für feste Brennstoffe haben in Zukunft strengere Umweltauflagen in Form von Emissionsgrenzwerten zu erfüllen. Außerdem werden Mindestwirkungsgrade verlangt. Kontrollmessungen beim Betreiber der Feuerstätte sind nicht vorgesehen.

Die Anforderungen gelten sowohl für neue (Typprüfung) als auch für ältere Anlagen (zahlreiche Ausnahmen). Die Einführung der Anforderungen erfolgt ab Inkrafttreten der Verordnung in Stufen mit längeren Übergangsfristen (ab 2014).

Generell befreit von der Einhaltung von Grenzwerten sind Einzelraumfeuerungsanlagen in Wohneinheiten, deren Wärmeversorgung ausschließlich über diese Anlagen erfolgt (z.B. Kachelöfen).

Ältere Einzelraumfeuerungen, die als Zusatzheizungen dienen und die die für sie jeweils vorgeschriebenen Anforderungen nicht erfüllen, müssen je nach Alter ab einem bestimmten Stichtag mit einer geeigneten Emissionsminderungs-Maßnahme, z.B. einem Filter, nachgerüstet werden. Ausgenommen davon sind z.B. Kochherde, Backöfen, Badeöfen und offene Kamine sowie Öfen, die vor 1950 errichtet wurden. Ein zeitlich unbefristeter Betrieb bestehender Einzelraumfeuerungsanlagen ist auch dann weiterhin möglich, wenn eine entsprechende Herstellerbescheinigung vorliegt oder durch eine Vor-Ort-Messung die Einhaltung der Grenzwerte für Staub von 150 mg/m3 und für KohlenmonoxidKohlenmonoxid
Kohlenmonoxid ist ein farbloses, sehr giftiges Gas. Das Molekül besitzt ein Kohlenstoff- und ein Sauerstoffatom (Strukturformel CO) und entsteht durch unvollständige Verbrennung kohlenstoffhaltiger Brennstoffe. Kohlenmonoxid ist messpflichtig bei der Überprüfung von Heizungsanlagen (Kehr- und Überprüfungsverordnung). Seine Giftigkeit wird verursacht durch eine Blockierung der Sauerstoffaufnahme im Blut, indem es sich anstelle des Sauerstoffes mit den roten Blutkörperchen verbindet. Bereits geringe Mengen wirken gesundheitsschädigend bis zum Tod. CO war früher ein Bestandteil des Stadtgases.
(COCO
chemisches Kurzzeichen für Kohlenmonoxid
) von 4 g/m3 nachgewiesen werden kann.

Daneben sieht die novellierte Verordnung eine deutliche Erweiterung des Brennstoffspektrums vor. So sind neben Getreide, das nicht für die Nahrungsmittelproduktion bestimmt ist, künftig auch weitere nachwachsende Rohstoffenachwachsende Rohstoffe
Mit nachwachsende Rohstoffe werden alle nachwachsenden organischen Stoffe bezeichnet, die zur Gewinnung von Roh- und Brennstoffen für Verkehr, Bauindustrie, Kunststoffproduktion eingesetzt werden können. Nachwachsende Rohstoffe sind z.B. Raps, Flachs oder Holz, Rüben als Zuckerlieferant, verschiedenen Ölsaaten usw. .
als Brennstoff zugelassen.

In Verbindung mit der Normung von nachwachsenden Rohstoffen als feste Biobrennstoffe bietet sich nunmehr die Perspektive, verschiedenste Nebenprodukte und Reststoffe sowie speziell angebaute nachwachsende Rohstoffe zur effizienten und umweltfreundlichen Wärmeerzeugung in Kleinfeuerungsanlagen zu nutzen.

Hintergrundinformationen hier


Absender/Verfasser  Druckbare Version  Weiterleiten+Informieren  
...das passt zu News+Tipps  
 Alle News+Tipps zum Thema Heizung
 Alle Veröffentlichungen von adnow
 Alle News+Tipps von adnow
 Ratgeber zum Thema Heizung

 Ratgeber:
KÜO Baden-Württ., Kehr- und Überprüfungsordnung
KÜO Bayern, Verordnung über das Kehren und Überprüfen von Feuerungs- und Lüftungsanlagen
KÜO NRW, Kehr- und Überprüfungsordnung
KÜO Sachsen, Kehr- und Überprüfungsordnung
Verordnung über Kleinfeuerungsanlagen, Regelung zur Verbrennung, der Messungen, der Abgasverluste
Vorschriften, Gesetzliche Grundlagen der Schornsteinfegertätigkeit
Vorschriften (Abgasprotokolle), Abgasprotokolle, Gesetzliche Grundlagen
 News+Tipps:
-Verschärfte Umweltauflagen seit 22. März 2010 in Kraft
 Service:
-Beratung per eMail

 
Preise vergleichen für
StromGas

Klimaschutzkampagne von www.klima-sucht-schutz.de in Zusammenarbeit mit www.heiz-tipp.de
Anzeige


© f.nowotka 2006-2011 / auch auf www.energytools.de