Anzeige

Ratgeber-Info, Stickoxide (Nox)

Kapitel:: » Heizung » Abgas, Schornstein » Abgasprotokoll » Gasheizung › Stickoxide (Nox)

Stickstoffoxidemission bei Gas-Heizkesseln

Nach § 7 der <Verordnung über Kleinfeuerungsanlagen (Bundes-Immissionsschutz-Verordnung) gilt seit 1988 die Forderung, dass die Emissionen an Stickstoffoxiden durch feuerungstechnische Maßnahmen nach dem Stand der Technik begrenzt werden. Für die neuen Bundesländer gilt als Stichtag der 03.10.1990.

Feuerungsanlagen für Erdgas, die nach dem 01.01.1998 errichtet oder wesentlich geändert wurden, dürfen nur betrieben werden, wenn durch eine Bescheinigung des Herstellers der Gehalt der Abgase an Stickstoffoxiden 80 mg je Kilowattstunde zugeführter Brennstoffenergie nicht übersteigt.

Als wesentliche Änderung gilt der Austausch des Kessels, des Kessels und des Brenners, nicht aber der des Brenners allein. Für eine Modernisierung heißt dies, dass der Grenzwert nur einzuhalten ist, wenn

  • der Kessel ausgetauscht, der Brenner aber beibehalten wird oder
  • Kessel und Brenner erneuert werden.

Wird lediglich der Brenner ausgewechselt, muss der Grenzwert nicht eingehalten werden.



Datum der letzten Änderung: 25.02.2003 | © by f.nowotka
News+Tipps kommen von heiz-tipp.de | Die Webadresse für diese News+Tipps ist: http://www.heiz-tipp.de/modules.php?name=DocTree&dtIsBlk=y&dtId=87