Anzeige

Ratgeber-Info, Verhältnis Verbrauch-Bezug keinen Sinn

Kapitel:: » Heizkosten » Heizkostenabrechnung » Phänomene › Verhältnis Verbrauch-Bezug keinen Sinn

Summe der Verbrauchseinheiten von Wärmemengenzählern ergibt im

Ursache ist meist ein hoher Anteil von Verteilungsverlusten, die nicht auf den Wohnungszählern zur Anzeige kommen

Überschlägige Überprüfung der Anzeigen von Wärmezählern:

  1. Schritt: Ermittlung der Summe der zu verbrauchten Wärme, also Summe Wohnungszähler plus Wärmemenge für Warmwasserbereitung in kWh.
  2. Schritt: Vergleich mit dem Brennstoff- bzw. Wärmebezug
  3. Schritt: Auswertung
  • Bei fernwärmeversorgten Anlagen ist ein Fehlbetrag von bis zu 30 % als möglich einzustufen (Verteilungswärme über die Rohrleitungen)

Achtung: Bei Erdgas wird die Brennstoffbezugsmenge - in kWh angegeben - auf den oberen Heizwert bezogen und verrechnet. Bei einem Heizwertgerät (Normalkessel) müssen demnach von der Bezugsmenge abgezogen werden:

Brennstoffbezugsmenge in kWh
minus11% nicht nutzbare Latentwärme
minus6 bis 10 % Abgasverluste
minus3 bis 5 % Bereitschaftsverluste (Niedertemperaturkessel)
minus5 bis 15 % Verteilungsverluste
  

gleich

nutzbare Wärmemenge = Summe der verbrauchten Wärme


Datum der letzten Änderung: 24.03.2003 | © by f.nowotka
News+Tipps kommen von heiz-tipp.de | Die Webadresse für diese News+Tipps ist: http://www.heiz-tipp.de/modules.php?name=DocTree&dtIsBlk=y&dtId=668