Anzeige

Ratgeber-Info, Strombezug, Anmeldung

Kapitel:: » Heizung » Wärmepumpenheizung » Grundlagen › Strombezug, Anmeldung

Was muss man vom Strombezug bzw. vom Anmeldeverfahren wissen

Der Betrieb einer Wärmepumpenanlage bedarf grundsätzlich einer Anmeldung beim Elektro-Netzbetreiber.

Von vielen Stromanbietern werden spezielle Sonderstrompreise für den Betrieb von Wärmepumpen angeboten, die mehr oder weniger deutlich unter den Haushaltsstrompreisen liegen. Mit dem Stromversorger wird ein Sondervertrag abgeschlossen, der auf der Nutzerseite das vorhanden Sein bestimmter Anlagenparameter voraussetzt. Der Stromverbrauch der Wärmepumpe muss getrennt vom Haushaltsstrom messbar sein. Dazu wird ein zusätzlicher Zähler eingebaut. Außerdem werden technische Voraussetzungen nötig, die die Möglichkeit der Abschaltung der Wärmepumpe zu bestimmten Tageszeiten ermöglichen. Normalerweise wird dabei dem Stromversorger das Recht eingeräumt höchstens für drei mal zwei Stunden den Strombezug für monovalent betriebene Pumpen zu unterbrechen. Wegen der großen Speichermaße der bei einer Wärmepumpenheizung ohnehin sinnvollen Fußbodenheizung (Wie erreicht man hohe Arbeitszahlen?) wird diese Unterbrechung allerdings kaum wahrgenommen (siehe auch Sind Pufferspeicher in Wärmepumpen-Heizungsanlagen erforderlich?).

Was müssen Sie beim Anmeldeverfahren vorlegen?

Die Energieversorgungsunternehmen benötigen folgende Angaben:

  • Anschrift des Betreibers
  • Einsatzort der Wärmepumpe
  • Bedarfsart (Haushalt, Gewerbe)
  • geplante Betriebsweise der Wärmepumpe
  • Hersteller der Wärmepumpe
  • elektrische Anschlussleistung
  • maximaler Anlaufstrom in Ampere
  • maximaler Gebäudewärmebedarf

Hinweise zur Elektroinstallation

Für den Anschluss und den Betrieb gelten die jeweiligen Technischen Anschlussbedingungen (TAB) des Stromversorgers (Netzbetreiber). Zum Anschluss einer Wärmepumpe werden installationsseitig erforderlich:

  • ein Drehstromanschluss (Kraftstrom)
  • ein den TAB entsprechender Zählerschrank mit Platz für
    • einen zusätzlichen Zähler,
    • eine Schaltuhr und ggf. für einen Rundsteuerempfänger und
    • mindestens drei zusätzliche Sicherungselemente


Datum der letzten Änderung: 09.03.2003 | © by f.nowotka
News+Tipps kommen von heiz-tipp.de | Die Webadresse für diese News+Tipps ist: http://www.heiz-tipp.de/modules.php?name=DocTree&dtIsBlk=y&dtId=318