Anzeige

Ratgeber-Info, Heizholz chemisch

Kapitel:: » Heizung » Holz-Kohle-Heizung » Heizen mit Holz » Brennstoff Holz › Heizholz chemisch

Heizholz chemisch betrachtet

Holz besteht überwiegend aus verschiedenen Zellulosen, Lignin und geringen Mengen an Harzen, Fetten, Stärke, Gerbstoffen sowie Mineralien. Chemisch gesehen besteht lufttrockenes Holz - von der Holzart weitgehend unabhängig - aus 50 % Kohlenstoff, 43 % Sauerstoff und 6 % Wasserstoff. Das restliche Prozent teilen sich Stickstoff und Mineralien wie Kalzium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Mangan, Eisen, Schwefel u. a. Bei der Verbrennung entsteht überwiegend Kohlendioxid, also CO2, und Wasser, H2O, welches als Wasserdampf vorliegt.

Im Gegensatz zur Verbrennung von Öl und Kohlen ist wegen der minimalen Schwefelmenge im Holz nur ein sehr geringer Anteil Schwefeldioxid im Abgas enthalten. Bei der Verbrennung von naturbelassenem Holz gleich welcher Art ergibt sich ein Ascheanteil von 1% bezogen auf die trockene Holzmasse. Bezogen auf die verfeuerte Holzmasse liegt der Ascheanteil, je nach Feuchtegrad, zwischen etwa 0,5 % bis 0,8 %. Holzasche eignet sich wegen des hohen Mineralstoffanteils sehr gut als Gartendünger.



Datum der letzten Änderung: 07.03.2003 | © by f.nowotka
News+Tipps kommen von heiz-tipp.de | Die Webadresse für diese News+Tipps ist: http://www.heiz-tipp.de/modules.php?name=DocTree&dtIsBlk=y&dtId=223