Anzeige

Forum: Heizkostenabrechnung

VerfasserThema: Wärmemengenzähler
Schnucki   geschrieben: 11.02.2009, 12:37   
Hallo, wie müssen oder können Wartungskosten/ Mietkosten von Erfassungsgeräten, also für den Heizverbrauch und Warmwasserverbrauch, in der Heikostenabrechnung berechnet werden? Dürfen einer Mietpartei in einem 6 Parteienhaus alle Geräte des Hauses, hier wären es je 6 (12) in der gesamtabrechnung für das haus berechnet werden, und dann auf jeden einzelnen verbrauchsabhängig berchnet? Oder für je Mietpartei einzeln verbrauchsabhängig? oder Stückweise? LG


Schnucki   geschrieben: 12.02.2009, 12:57   
ups..war das jetzt ne dumme Frage?

now   geschrieben: 13.02.2009, 08:35   
Die Mietkosten für Erfassungsgeräte sind prinzipiell umlagefähig. Üblicherweise werden die Kosten für die Geräte (nach §7(2)) ..."der Anmietung oder anderer Arten der Gebrauchsüberlassung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung sowie die Kosten der Verwendung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung einschließlich der Kosten der Berechnung und Aufteilung" direkt den Gesamtkosten für Heizung und Warmwasserbereitung zugeschlagen. Danach erfolgt die Aufteilung in Grundkosten und Verbrauchskosten. Die Kosten der Erfassungsgeräte stückzahlbezogen (bei Heizkostenverteilern) oder wohnungsbezogen (bei Warmwasserzählern) zu verteilen ist zwar rechentechnisch möglich, würde die Abrechnung erheblich verkomplizieren und undurchsichtiger machen und ist daher vom Gesetzgeber nicht vorgesehen.
© by f.nowotka
Diese Seite kommt von heiz-tipp.de | Die Url für diese Seite ist
http://www.heiz-tipp.de/modules.php?name=Forum&file=viewtopic&topic=450&forum=35​&heizkostenabrechnung&waermemengenzaehler