Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Aktienhandel
 Wo könnte ich mich nach einem Treppenlift umsehen?
 Was ist euer Lieblings IPhone?
 Fotoleinwand gesucht!
 Traumurlaub

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Lexikon    
Im Lexikon suchen Übersicht Begriff hinzufügen

[  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  Ä  Ö  Ü ]

Im heiz-tipp.de-Lexikon wurde gefunden:

Netzanschlussleistung

Die Netzanschlussleistung (auch andere Bezeichnungen möglich) beschreibt die Übertragungsfähigkeit der vom Kunden bezahlten Anschlussanlage. Sie wird im NetzanschlussvertragNetzanschlussvertrag
Der Netzanschlussvertrag enthält technische Regelungen und sonstige Vereinbarungen für die Schnittstelle zwischen dem Netz des örtlichen Verteilungsnetzbetreibers und der Kundenanlage (z. B. die Höhe der Netzanschlussleistung). Vertragspartner sind örtlicher Netzbetreiber und Kunde. Für kleinere Kunden (z. B. Haushalte) übernimmt bei einer Lieferung "frei Betrieb" in der Regel der Lieferant mit einer Vollmacht des Kunden auch den Abschluss des Netzanschlussvertrages. Ist der Kunde (Anschlussnutzer) nicht gleichzeitig Eigentümer der Anschlussanlage, so werden die ihn betreffenden Vereinbarungen in einem separaten Anschlussnutzungsvertrag getroffen.
festgehalten. Bei einer Erhöhung der Netzanschlussleistung kann der NetzbetreiberNetzbetreiber
Netzbetreiber eines Strom- bzw. Gasnetzes unterhalten und betreiben ein Energieversorgungsnetz zur Versorgung von Verbrauchern. Für die Durchleitung des Stromes bzw. des Gases vom Erzeuger bzw. Lieferanten werden Netzdurchleitungsentgelte erhoben, die in der Regel die Verbraucher in den Verbrauchspreisen pro kWh wiederfinden.
AnschlusskostenAnschlusskosten
Anschlusskosten sind die dem Netzbetreiber tatsächlich entstandenen Aufwendungen für die elektrische, gastechnische oder wärmetechnsiche Verbindung zwischen der Kundenanlage und dem Netz des Betreibers. Sie sind in der Regel in voller Höhe vom Kunden zu tragen.
und/oder einen NetzkostenbeitragNetzkostenbeitrag
Der Netzkostenbeiträge (auch Baukostenzuschuss genannt) stellt eine Beteiligung der Kunden an den Kosten für das vorgelagerte Netz dar. Bei einem Anschluss an das Niederspannungsnetz (Strom) darf der Netzkostenbeitrag nach den Bestimmungen der Niederspannungsanschlussverordnung maximal 50 % der Kosten für das Niederspannungsnetz einschließlich Transformatorstationen im betroffenen Versorgungsbereich abdecken.
fordern.


...das passt zum Begriff  
 Lexikon:
Nennleistung, Nennleistungsaufnahme,
 Bücher: zum Thema

 

Copyright © by heiz-tipp.de - (19599 mal gelesen)

Preise vergleichen für
StromGas