Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Games
 falschgeld kaufen illegal
 falschgeld kaufen china
 falschgeld kaufen illegal
 echtes falschgeld kaufen

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Lexikon    
Im Lexikon suchen Übersicht Begriff hinzufügen

[  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  Ä  Ö  Ü ]

Im heiz-tipp.de-Lexikon wurde gefunden:

Borax

Borax ist ein Salz der BorsäureBorsäure
Die Borsäure ist ein in durchscheinend weißen, geruchlosen, schwach sauer schmeckenden Blättchen kristallisierender Stoff mit der Formel H3BO3. In der Natur kommt Borsäure in mittelitalienischen Wasserdampfquellen (Fumarolen) vor. Die Salze der Borsäure heißen Borate (Handelsname Borax). Die Borsäure ist giftig und wird daher auch als Desinfektionsmittel eingesetzt (früher auch zur Lebensmittelkonservierung). Die tödliche Dosis beträgt 2 - 5g. Beim Erhitzen gibt Borsäure Wasser ab (Flammenschutzmittel).
mit der Formel Na2B4O7 (10 H2O). Das Salz bildet farblose, graue oder gelbe Kristalle. Borax gibt beim Erhitzen das gesamte Kristallwasser ab und dient daher unter anderem als Flammenschutzmittel, z.B. im ZellulosedämmstoffZellulosedämmstoff
Zellulosedämmstoff ist ein einblasfähiger Dämmstoff, der überwiegend aus nicht verkauften Zeitungen hergestellt wird. Zellulosedämmstoff ist kapillar leitfähig, hat eine vergleichsweise hohe Wärmekapazität und eine geringe Wärmeleitfähigkeit. Besonders gut eignet sich Zellulosedämmstoff für die Wärmedämmung im Dachgeschoss (Zwischensparrendämmung), in und auf Decken und bei der Innendämmung.
. Das Salz kommt u. a. in Boraxseen gelöst in Tibet, Nevada und Kalifornien vor. Es wird wegen der toxischen und konservierenden Wirkung auch als Holzschutzmittel gegen tierische Schädlinge und gegen Pilzwachstum eingesetzt. Borax ist grundwassergefährdend.


...das passt zum Begriff  
 Lexikon:
Borsäure,
 Ratgeber:
Anti-Schimmelmittel, Chemische Anti-Schimmelmittel sind mit Vorsicht anzuwenden!
Flachs, einheimisch, sorptionsfähig, mottensicher
Schafwolle, Langlebiger Winterpullover im Dach
Zellulosedämmplatten, Felexibel und biegsam wie Filzmatten
Zelluloseflocken, Kapillarleitfähig, sorptionsfähig, diffusionsoffen und gut dämmend
 Service:
-Beratung per eMail
 Bücher: zum Thema

 

Copyright © by heiz-tipp.de - (35570 mal gelesen)

Preise vergleichen für
StromGas