Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Einladungskarten für Geschäftseröffnung
 Werkzeugkoffer
 Edelstahlwellrohr für Heizung
 Zu hohe Temperaturen, was tun?
 Sportwetten Erfahrungen

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Wasserdruck Kalt/Warmwasser
Forum Warmwasserbereitung, Zentralversorgung

Moderation: now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Warmwasserbereitung, Zentralversorgung » 
VerfasserThema: Wasserdruck Kalt/WarmwasserDruckerfreundliche Version
petebeach
einige Beiträge


  geschrieben: 18.06.2011, 21:09   
Hallo,
ich habe zwei Probleme mit dem Wasserdruck.
Der Wasserdruck im Haus(DHH) sollte bei mir 4Bar haben. Trotz den 4-5 bar finde ich die Wassermenge die aus den Armaturen kommt recht wenig. Wenn dann noch die Heizung arbeitet um das Warmwasser zu bereiten steigt anschließend der Druck bis auf 8-9 bar. Bis der Druck sich wieder auf 4-5 bar einpendelt vergeht eine Ewigkeit. Auch kommt es häufig vor wenn eine zeitlang kein Wasser benötigt wird das der Druck bis auf 8 bar steigt. Danke für Antwort


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  petebeach   Zur Webseite von petebeach

Nicht eingetragen
  geschrieben: 19.06.2011, 09:30   
Der Wasserdruck im Haus ist bei mir auch auf 4 bar eingestellt. Die Wassermenge wird allerdings gar nicht so sehr durch den Druck beeinflusst - ich vermute, Sie haben Wasserspar-Armaturen oder Wasserspar-Mischdüsen eingesetzt, die begrenzen den Durchfluss durch ihren geringen Querschnitt.

Der Druckanstieg beim Laden des Warmwasser-Speichers ist auch nicht ungewöhnlich: Bei Thermostat-Armaturen sind oft Warm- und Kaltwasserleitung an der Zapfstelle offen miteinander verbunden, denn der eigentliche "Hahn" sperrt ja das gemischte Wasser ab. Das Wasser im Speicher dehnt sich bei Erwärmung aus und da sich überall im System Rückfluss-Verhinderer befinden (Vorschrift), tritt es an der Thermostat-Armatur über - der Druck steigt auch in der Kaltwasserleitung an.

Dieser Druck kann nur durch Öffnen eines Wasserhahnes abgebaut werden. Teilweise werden im Warmwasserkreis (durchströmte) Ausdehnungsgefäße eingebaut, das ist aber hygienisch nicht ganz unbedenklich und technisch auch nicht zwingend notwendig - dafür gibts ja das Sicherheitsventil, das einen Druckanstieg über (meist) 10 bar verhindert.
[ Der Beitrag wurde bearbeitet von wohliks am 19.06.2011, 10:35 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an    Bearbeite/Lösche Beitrag
petebeach
einige Beiträge


  geschrieben: 19.06.2011, 14:53   
Soweit hört sich das für mich an als wäre dies also normal. Desweiteren ist es dann auch so wenn man ein Wasserhahn öffnet das der Druck dann unter 2bar fällt, ist das nicht zu wenig? Wenn der Hahn geöffnet wird ist der Druck für ca.1-1.5 sek. normal und fällt dann recht stark ab. Ist vielleicht der Druckminderer defekt? Also Filter und sonstiges ist alles frei.

  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  petebeach   Zur Webseite von petebeach

Nicht eingetragen
  geschrieben: 19.06.2011, 16:01   
Dass der Druck auf unter 2 bar abfällt, ist meiner Ansicht nach nicht normal: Wenn das Versorgungsnetz genug Druck liefert, ist entweder der Druckminderer defekt oder es gibt vor dem Druckminderer eine Engstelle (Kalk, defekter Schieber, Rohr gequetscht), die den Durchfluss so stark begrenzt, dass der Druck entsprechend abfällt.

  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an    Bearbeite/Lösche Beitrag
petebeach
einige Beiträge


  geschrieben: 19.06.2011, 16:56   
Nee also ne Engstelle ist nicht zu finden,auch Kalk schließe ich aus. Denke wohl das es der Druckminderer ist. Werde wohl meinen Installateur bemühen müssen,hoffe das dies nicht zu teuer wird.

  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  petebeach   Zur Webseite von petebeach
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 30.06.2011, 09:09   
Beschreibung möglicher Störungen bei Druckmindern, Gucken Sie hier: http://www.ikz.de/uploads/media/IKZH_200616_483_042.pdf
_________________
...besser gut beraten
->zur persönlichen Beratung per eMail


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas