Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Pool Überdachung
 Nachtstrom
 Empfehlung für Aussenbeleuchtung
 Machen Solaranlagen Sinn?
 Wie kann man Strom sparen?

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: 90% Energiekosten sparen durch LED-Beleuchtung
Forum Strom sparen, Stromverbrauch, Stromsparen

Moderation: now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Strom sparen, Stromverbrauch, Stromsparen » 
Seite [ 1 | 2 > ]
VerfasserThema: 90% Energiekosten sparen durch LED-BeleuchtungDruckerfreundliche Version
Bein1980
wenige Beiträge


  geschrieben: 07.02.2009, 14:16   
Hallo zusammen,

ich habe heute mal einen ganz pauschalen tipp für euch...

Bei einer umstellung von "normaler" Beleuchtung auf LED-technik kann man tatsächlich bis zu 90% Stromkosten einsparen und die LED-Leuchtmittel sind inzwischen echt gut und günstig!!!

Ich habe bei mir umgestellt und bin total begeistert...

Als tipp:

www.paules-led-shop.de


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Bein1980
dhausch
einige Beiträge


  geschrieben: 07.02.2009, 16:59   
Hallo,

dieser "pauschale" Tipp hinkt aber gewaltig!
Bist Du der Betreiber des Shop´s?

Wenn ich für das Geld was ich für die Umstellung von Hallogen auf LED brauche, Energie kaufe, dann kann ich auf Jahre meine Beleuchtung betreiben...
Solange die Strahler noch soo teuer sind ist eine pauschale Umstellung nicht wirklich günstig.

Auch stimmen einige Aussagen zu den LED nicht so wie sie dargestellt werden.
Wenn eine PowerLED nicht warm wird, dann weiß ich auch nicht. Warum sind da wohl so riesige Kühlkörper drum?
Die Lebendauer ist auch nicht unendlich, der Wirkungsgrad nimmt mit zunehmendem Alter ab.
Ob die Lichtfarbvarianten angenommen werden...?

Also für einzelne Einsatzzwecke mag es von Vorteil sein LED einzusetzen, aber nicht "pauschal" und überall.

Nicht falsch verstehen, ich bin auch für den Einsatz von LED. Es wird die Zukunft sein.
Nur müssen die Leuchtmittel noch billiger werden.
[ Der Beitrag wurde bearbeitet von dhausch am 07.02.2009, 17:01 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  dhausch   Zur Webseite von dhausch
rantanplan
wenige Beiträge


  geschrieben: 09.08.2010, 11:22   
hi!

Das ist wirklich etwas kryptisch formuliert...klar kann man mit LED Beleuchtung viel Energie sparen. Die Zukunft sind sie definitiv, da hat dhausch recht! Jedoch sind die bis zu 90% in naher Zukunft eher unrealistisch! Günstige LED Beleuchtung findet man auch da.
Außerdem gibt's hier immer wieder nützliche Informationen zum Thema Beleuchtung und LED: licht-fashion.de
[ Der Beitrag wurde bearbeitet von rantanplan am 09.08.2010, 11:24 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  rantanplan
jule123
wenige Beiträge


  geschrieben: 10.11.2010, 08:35   
Was haltet ihr eigentlich von Energiesparlampen? Ich persönlich bin seit dass Anfangs mit dem Quecksilber an die Öffentlichkeit kam, relativ skeptisch. Auch den neuen Energiesparlampen traue ich nicht so recht über den Weg. Klar will ich Strom sparen, aber nicht auf Kosten meiner Gesundheit.
[ Der Beitrag wurde bearbeitet von jule123 am 10.11.2010, 08:38 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  jule123
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 14.11.2010, 08:41   
Der Einsatz von EnergiesparlampenEnergiesparlampe
Energiesparlampe 15 WattBei der Energiesparlampe (oder auch Leuchtstofflampe, Leuchtstoffröhre) wird ein spezieller Leuchtstoff zum Leuchten gebracht. Er befindet sich auf der Innenseite eines Glasrohres, welches mit einem Edelgas und Quecksilberdampf gefüllt ist. Stromdurchflossene Elektroden ragen von beiden Seiten in das Glasrohr hinein und regen das Gas an, eine für das Auge zunächst nicht wahrnehmbare Strahlung abzugeben. Diese Strahlung wird vom Leuchtstoff in sichtbares Licht umgewandelt. Der Prozess kommt in Gang, wenn die Lampe zündet. Gegenüber einer Normalglühlampe ist die Lichtausbeute bei gleicher elektrischer Leistung um den Faktor 4 bis 5 höher. Die Energiesparlampe gibt es in vielen Bauformen.
reduziert den Strombedarf erheblich, so dass der Quecksilberausstoß aus Kraftwerken wesentlich stärker zurückgeht als der Quecksilberbedarf durch Energiesparlampen zunimmt. Der Quecksilberverbrauch in der Chemieindustrie und für den Amalganeinsatz (Zahnfüllungen) soll nach verschiedenen Quellen etwa das 250 fache des Bedarfes von Energiesparlampen ausmachen. Das darf aber keinesfalls ein verharmlosendes Argument sein. Wenn eine Energiesparlampe zerbricht, kommt Quecksilberdmapf in das unmittelbarre Wohnumfeld. Deshalb sollten Vorkehrungen getroffen werden, dass ein Bruch möglichst vermieden wird. Leuchten in kritischer Umgebung, z.B. Kinderzimmer sollten gekapselt sein. Wenn es doch einmal passiert (Zitat Umweltbundesamt): Zunächst Fenster öffnen und Raum verlassen, 15 Minuten gut durchlüften; Keinen Staubsauger benutzen; Beim Aufsammeln der Bruchstücke Einmalhandschuhe tragen; Mit Karton Bruchstücke zusammenkehren, Reste mit feuchten Papiertüchern, eventuell mit Klebeband aufnehmen; Alle Bruchstücke und verwendete Reinigungsutensilien in einem leeren verschließbaren Glasgefäß, z.B. einem Einmachglas sammeln; als Sondermüll entsorgen;Für weiterführende Informationen siehe: http://www.umweltbundesamt.de/energie/licht/hgf.htm  
_________________
...besser gut beraten
->zur persönlichen Beratung per eMail


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Perses
wenige Beiträge


  geschrieben: 28.03.2011, 23:58   
Im Haushalt energiesparen ( http://www.co2-ausstoss.com/energiesparen-im-haushalt.html ) ist wirklich eines der wichtigsten Themen, mit denen man sich heute - sofern man ein eigenes Haus besitzt - befassen sollte, denn es lässt sich mit den richtigen Mitteln wirklich viel Energie und damit auch Kosten einsparen..
Seit wir im ganzen Haus statt den normalen Glühbirnen Energiesparlampen nutzen, zahlen wir im Schnitt pro Jahr 100-150€ weniger für Strom! Eine ganz schöne Einsparung

_________________
Gruß
[ Der Beitrag wurde bearbeitet von Perses am 03.04.2011, 22:14 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Perses   Zur Webseite von Perses
Michael_W
wenige Beiträge


  geschrieben: 18.04.2011, 21:10   
Na ja, dafür sind die LED Lampaen aber auch mal 10 Mal so teuer.
Und unbedingt länger halten tun sie auch nicht.
_________________
www.ridder.deDachbeschichtung UnnaSocial Bookmarking Tool


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Michael_W   Zur Webseite von Michael_W
ursus
viele Beiträge


  geschrieben: 27.04.2011, 13:45   
Hallo Forumsmitglieder ! aus eigener Erfahrung kann ich folgendes beitragen: 1. Analyse, wo der meiste Strom verbraucht wird 2. pauschales bringt nix, selber eine Analyse erstellen ist wichtig und kann meiner Erfahrung nach nicht durch "Kochrezepte" ersetzt werden, denn jeder Haushalt ist anders. 3. Genau nachrechnen, wo LED oder Energiesparlampen sinnvoll sind Alle anderen Pauschalrezepte über Stromsparmöglichkeiten sind nicht sinnvoll. Insbesondere werden die Standbyverbräuche meiner Erfahrung nach meist stark übertrieben. Grüße Ursus

  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  ursus
ursus
viele Beiträge


  geschrieben: 02.06.2011, 11:27   
Hallo Energiesparer,
mit Led lässt's sich's gut sparen: In der Küche drei altersschwache Spots
durch neue ersetzt; Led kostete 20 Euro mehr als
Halogen - gleiche Lichtleistung, aber 50 Watt weniger. Die laufen bei mir im Jahresmittel fünf Stunden täglich, so dass nichts zu rechnen gab ! Auch konnte ich durch direkten Vergleich feststellen: 40 Halogen-, 7 Watt Energiespar- und ein moderner 3 Watt Ledspott machen im Licht keinen Unterschied, wohl aber im Preis: 1,5 zu ,5 zu 7 Euro - da lohnt sich mal das Rechnen !Grüße Ursus


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  ursus
ursus
viele Beiträge


  geschrieben: 24.06.2011, 09:19   
Hallo Stromsparer, in denBeiträgen schreibe ich immer, Pauschalrezepte bringen nichts; als kleinen "Gag" ergab eine Messung folgendes: Ein Gefrierschrank von 1990 hat im realen Betrieb einer bierköpfigen Familie in ca 28 Tagen 17,7 kwh geschluckt - ich überlass es nun dem Leser hochzurechen, wieviel ein Neuer besser ist...aber bitte bedenken, dass der in der Praxis läuft und nicht im Labor ! Die Umstellung auf Led bringt ebenfalls eine deutliche Minderung des Verbrauches - eine Wertetabelle reiche ich nach - jedenfalls sind die Einsparungen so geartet, dass sich die LED' s bei gleicher Lumenzahl rechnerisch in ca 1,5 Jahren durch den Minderverbrauch bezahlen !
Grüße Ursus

[ Der Beitrag wurde bearbeitet von ursus am 24.06.2011, 09:24 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  ursus
Seite [ 1 | 2 > ]
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas