Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Hilfe Lebenslauf erstellen?
 Rauchen aufhören
 Stickstoffgenerator konfigurieren!?
 Mit was heizt ihr eure Wohnung ein?
 Herbst und Gesundheit

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Die ersten Tage mit neuer FBH
Forum Heizung, Regelung

Moderation: now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizung, Regelung » 
VerfasserThema: Die ersten Tage mit neuer FBHDruckerfreundliche Version
Marchl
wenige Beiträge


  geschrieben: 29.11.2010, 12:04   
Hallo, bin im Internet über dieses Forum gestolpert u würde mich freuen wenn ich hier ein paar Tips erhalten könnte.
Wir sind vor 4 Tagen in unseren Neubau mit FBH eingezogen. Leider hat uns keiner von der Sanitärfirma die Heizung so richtig erklärt.
Wir haben eine Vaillant Auro Compact mit Solartherme. Das Steuergerät eine Calormatic VRC 430. Alle Räume sind mit Raumthermostaten ausgestattet. Seit 4 Tagen probiere ich ein wenig aus u komme nicht so richtig mit den Einstellungen zu recht. Stellt man seine Wunschtemperatur am Thermostaten oder an der Heizung ein? Macht eine Nachtabsenkung überhaupt Sinn? Wenn ja auf welche Temperatur sollte die Nachtabsenkung nicht unterschreiten? Welche Wohlfühltemperatur sollte man an der Heizung einstellen wenn man in den Schlafräumen 17-18 Grad und in den anderen Räumen 20-23 Grad haben möchte? Welche Heizkurve ist bei einer FBH am sinnvollsten?
Ihr merkt schon ich bin totaler Leihe u habe vorher noch nie eine FBH gehabt. Woran kann es liegen, das am Verteiler manche Kreisläufe(Diele, Essen, Bad) nicht öffnen u schliessen? Der Fußboden der Diele zum Beispiel ist Eiskalt obwohl der Thermostat auf 30 Grad eingestellt ist. Würde mich über zahlreiche Tips sehr freuen. Gruss
Marcus



  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Marchl
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 03.12.2010, 15:48   
Stellt man seine Wunschtemperatur am ThermostatenThermostat
Ein Thermostat, genauer ein Thermostatschalter, schaltet bei einer am Thermostat eingestellten Temperatur einen Kontakt oder ein Ventil. Thermostate werden in der Heizungstechnik als mechanische Thermostate mit einem Bimetall, mit Dehnstoff oder als elektronische Thermostate mit einem Temperaturfühler und einem Schaltltrelais eingesetzt. Bei einem Warmwasserspeicher z.B. schaltet ein Anlagethermostat, wenn die eingestellte Solltemperatur von 60°C unterschritten wird, die Speicherladepumpe ein, wodurch eine Erwärmung des Speicherwassers erfolgt. Thermostatventile am Heizkörper sorgen für eine Konstanthaltung der Raumtemperatur.
oder an der Heizung ein?
Die gewünschte Raumtemperatur stellt man am Raumthermostaten ein. Dieser hat übergeordnete Bedeutung. Die Zentralregelung gibt aber den groben Rahmen vor, in dem sich die Heizung den Witterungverhälnissen anpasst.
Macht eine NachtabsenkungNachtabsenkung
Unter Nachtabsenkung versteht man die nächtliche Absenkung der Heizwassertemperatur einer Heizungsanlage. Diese automatische Funktion der Heizungsregelung ermöglicht in den Nachtstunden bzw. bei längerer Abwesenheit einen abgesenkten Heizbetrieb, also einen Heizbetrieb mit geringerem Energieverbrauch. Die Einsparung ergibt sich durch einen geringeren Abgasverlust, Bereitschaftsverlust und Abstrahlungsverlust. Praktisch erfolgt die Nachabsenkung dadurch, indem für eine bestimmte voreinstellbare Zeit die Regelung die Vorlauftemperatur um einige Grad reduziert, so dass die Raumtemperatur nicht mehr die taggewohnten Werte erreicht. Nach Beeendigung der Absenkphase gelingt es rasch wieder behagliche Raumtemperaturwerte zu erzielen. Die Nachtabsenkung um 3 bis 8 Grad ermöglicht es in weniger gut gedämmten Gebäuden (Standard) Heizenergie einzusparen (3 bis 15 %). Bei sehr gut gedämmten Gebäuden mit guter Wärmespeichermasse (Außendämmung, viel Holz, Estriche) hat es dagegen Sinn, die Heizung total abzuschalten. Den notwendigen Beginn der morgendlichen Aufheizung berechnen moderne, selbstlernende Heizungsregelungen selbst (Adaptive Regelung).
überhaupt Sinn?
Ja, wenn es lange Zeitfester ohne notwendige Komforttemperatur gibt - also bei längerer Abwesenheit (ArbeitArbeit
Arbeit im physikalischen Sinne stellt die in einem Vorgang verbrauchte Wärme- bzw. Energiemenge dar. Die physikalische Einheit ist die kiloWattstunde (kWh). Eine Energiemenge von einer kWh wird verbraucht, wenn z.B. ein Heizgerät mit einer Anschlussleistung von 1 kW eine Stunde ununterbrochen in Betrieb ist. 
) oder gar WE oder Urlaub.
Wenn ja, welche Temperatur sollte die Nachtabsenkung nicht unterschreiten?

Wenn Sie neu gebaut haben und alles normgerecht gelaufen ist, werden Sie feststellen, dass die Absenktemperatur erst nach vielen Stunden, möglicherweise erst nach Tagen erreicht wird. Ein gut gedämmter Baukörper kühlt nicht so schnell aus. Insofern wird die voreingestellte Nachtabsenkung von bspw. 4 Grad erst nach mehreren Tagen unterschritten. Lassen Sie die Nachtabsenkung daher zunächst auf dem Niveau, wie eingestellt.
Welche Wohlfühltemperatur sollte man an der Heizung einstellen, wenn man in den Schlafräumen 17-18 Grad und in den anderen Räumen 20-23 Grad haben möchte?
17-18 Grad am Thermostat für das Schlafzimmer und 20 bis 23 an den Thermostat in den anderen Räumen: Ausprobieren.
Welche HeizkurveHeizkurve
Heizkurve, Steillheit verstellenDie Heizkurve ist die grafische Zuordnung zwischen einer bestimmten Außentemperatur und der zugehörigen Vorlauftemperatur des Heizwassers. Die Heizkurve (hier dünne Linie) zeigt z.B., dass bei 0°C das Heizwasser mit etwa 35 °C bereitgestellt wird, bei minus 10°C dagegen schon mit 42°C usw. Die Heizkurve kann in einer außentemperaturgeführten Regelung eingestellt werden und ist abhängig von Gebäude und Heizungsanlage. Sie muss am Regelgerät optimiert werden, um alle Energiesparmöglichkeiten auszunutzen. Optimal einegestellt ist sie, wenn man mit möglichst niedrigen Vorlauftemparaturen auskommt.
ist bei einer FBH am sinnvollsten?
Bei jeder Heizung, auch FBH, sollte eine möglichst flache Heizkurve (niedriger Zahlenwert) eingestellt werden. Das geht aber wegen des unbekanten Verhaltens des Baukörpers nur nach Prinzip Versuch-Irrtum.
_________________
...besser gut beraten
->zur persönlichen Beratung per eMail


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas