Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 negative Erfahrungen mit dem Feinstaubfilter bei ECOplus
 Ratschlag gesucht: Neue Kühl - Gefrierkombi
 Besuch bei den Anzugträger
 Wie findet man die richtige Werbeagentur?
 Dachschindeln aus Holz zu empfehlen?

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Formeln für Umrechnung
Forum Heizkosten, Kosten verschiedener Heizysteme

Moderation: now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Kosten verschiedener Heizysteme » 
VerfasserThema: Formeln für UmrechnungDruckerfreundliche Version
Doro
einige Beiträge


  geschrieben: 21.08.2010, 15:47   
Hallo,
ich habe mir vor ca. 2 Jahren eine Luft/Wasserpumpe installieren lassen.
Wir sind 2 Wohneinheiten.
Wir (WE 1) nutzen eine Fussbodenheizung und WE2 normale Heizkörper.
Nun meine Fragen es wurden Zwischenzähler eingebaut, also pro Einheit.
Es gibt wohl 2 verschiedene Umrechnungsformeln da 2 verschiedene Einheiten mit unterschiedlicher Nutzung.

Wie kann ich von dem Gesamtverbrauch auseinander rechnen wer was verbraucht hat?



  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Doro
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 22.08.2010, 08:42   
Wenn, wie Sie sagen, zwei Zwischenzähler eingebaut wurden, handelt es sich wohl um WärmemengenzählerWärmemengenzähler
waermemengenzaehlerDer Wärmemengenzähler ist eine Messgerät zur Ermittlung der Wärmemenge, die z.B. mit dem Heizungswasser in einem Heizkreis abgegeben wird. Der Wärmemengenzähler ermittelt dazu das durchfließende Wasservolumen sowie die Temperaturdifferenz zwischen Vor- und Rücklauf und errechnet daraus die Wärmemenge (m*c*dt). Wärmemengenzähler sind eichpflichtig (5 Jahre). Sie spielen vor allem bei der gesetzlich vorgeschriebenen Heizkostenabrechnung eine bedeutende Rolle.
. Jeder der beiden Wärmemengenzähler erfasst den Verbrauch eines Heizkreises, also eines Fußbodenheizkreises (WE1) und eines Heizkörperheizkreises (WE2). Wenn es so ist, brauchen Sie sich um Formeln nicht weiter zu kümmern, auch nicht um die Vorschriften derHeizkostenverordnung. Sie ermitteln die Gesamtkosten der Heizungsanlage (Stromkosten, WartungWartung
Eine Wartung umfasst die Überprüfung und ggf. Wiederherstellung der Betriebbereitschaft und Betriebssicherheit sowie die Einstellung der Regelung und anderen Werten einer technischen Anlage, wie z.B. einer Heizungs-, Lüftungs- oder Solaranlage. Neben allgemeinen Wartungstätigkeiten, wie die Überprüfung von Betriebsdrücken, oder der Funktionsfähigkeit von Sicherheitseinrichtungen gibt es für jede Anlage spezielle Wartungsaufgaben. Die für die Wartung entstehenden Wartungskosten dürfen im Rahmen der Heizkostenabrechnung keine Reparaturkosten, z.B. für das Auswechseln von Teilen oder Baugruppen, enthalten.
), die z.B 1400,00 € betragen und dividieren durch die Summe des Verbrauches der beiden WE (Wärmengenzähler 1, z.B. 7,5 MWh und Wärmemengenzähler 2,  z.B. 8,4 MWh, Summe 15,9 MWh. 1400 € durch 15,9 = 88,05 €/MWh. WE1 7,5 x 88,05 und WE2 8,4 x 88,05. Fertig. Alles klar? Gilt aber nur wenn Sie keine Warmwasserbereitung mit der Anlage machen, dann wird es etwas komplizierter.
_________________
...besser gut beraten
->zur persönlichen Beratung per eMail


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Doro
einige Beiträge


  geschrieben: 22.08.2010, 13:43   
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich glaub es wird ein wenig komplizierter, denn das Warmwasser läuft auch über die Anlage.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Doro
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 23.08.2010, 15:21   
Dann lesen Sie sich mal in die HeizkostenverordnungHeizkostenverordnung
Die Heizkostenverordnung (Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heizungs- und Warmwasserkosten in der Fassung vom 20.1.1989, geändert durch Novelle vom 18.06.2008, in Kraft seit 1.1.2009) regelt die Erfassung und Verteilung der Kosten zentraler Heizungs- und Warmwasserversorgungsanlagen in Miet- und Wohneigentumsobjekten. Die Verordnung ist die Grundlage jeder Heizkostenabrechnung.
ein: --> Link §9
Es sei aber bemerkt, dass Sie bei einem 2-Familienhaus diese Verordnung nicht anwenden müssen - aber können. Wir haben hier auf der Seite den eMail-Service für 19,90: -->Link

Dort erklären wir Ihnen die Vorgehensweise gerne individuell ausführlich.

[ Der Beitrag wurde bearbeitet von now am 23.08.2010, 15:27 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Doro
einige Beiträge


  geschrieben: 23.08.2010, 20:09   
vielen Dank für den link.
Allerdings bin ich leider immer noch nicht schlauer.
Kann leider nicht zuordnen was für uns zutrifft
Bitte um Hilfe


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Doro
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 29.08.2010, 10:54   
Sie können eine Beratung zur HeizkostenabrechnungHeizkostenabrechnung
Eine Heizkostenabrechnung erhalten Mieter bzw. Wohnungseigentümer auf der Grundlage der Heizkostenverordnung, wenn die Wohnanlage mit einer zentralen Heizungsanlage ausgestattet ist. Nach der Heizkostenverordnung ist der Vermieter bzw. Betreiber der Heizanlage verpflichtet, dem Mieter bzw. Eigentümer spätestens ein Jahr nach dem Ende der Abrechnungsperiode eine nachvollziehbare Abrechnung der umlagefähigen Betriebskosten vorzulegen.
für 19,90 € buchen, in der wir Ihnen erklären, wie Sie an Hand Ihrer Zahlen zu einer vernünftigen Abrechnung kommen.
_________________
...besser gut beraten
->zur persönlichen Beratung per eMail


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Doro
einige Beiträge


  geschrieben: 29.08.2010, 23:42   
guter rat ist halt teuer.
Vielleicht liest das jemand, der mehr helfen kann.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Doro
RuedigerL
einige Beiträge


  geschrieben: 03.09.2010, 16:50   
Das sollte man wissen, schön, dass es hier ein Mitglied so schön aufgeschlüsselt hat.
Mir waren diese Formeln noch nicht bekannt, gute Sache! :-)
_________________
ohne Schufa Kredite billig günstige Auto Standheizung nachrüsten Mikrowaterjet Wasserstrahlschneideanlagen


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  RuedigerL   Zur Webseite von RuedigerL
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas