Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 negative Erfahrungen mit dem Feinstaubfilter bei ECOplus
 Ratschlag gesucht: Neue Kühl - Gefrierkombi
 Besuch bei den Anzugträger
 Wie findet man die richtige Werbeagentur?
 Dachschindeln aus Holz zu empfehlen?

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Wieviel kw/h Heizungsverbrauch im Jahr sind normal?
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: Wieviel kw/h Heizungsverbrauch im Jahr sind normal?Druckerfreundliche Version
elvste1985
wenige Beiträge


  geschrieben: 07.12.2010, 18:56   
Guten Tag!

Ich habe ein paar Fragen und ich hoffe,jemand kann mir helfen!

1. Was ist an Heizungsverbrauch/Jahr normal?

Ich habe eine 75 m2 Wohnung im Erdgeschoss, Einrohrsystem, Gaszentralheizung!(nur Heizwassererwärmung)

Der ista Wärmemengenzähler zeigt nun nach einem Jahr ca. 5200 Kw/h an!
Wir haben die Heizung im Sommer komplett abgesperrt!
Und wir haben die Heizung das ganze Jahr NIE angehabt, da die
Rohrwärme die Wohnung ausreichend erwärmt!

2. Der Wärmemengenzähler zählt ca. 1,3 Kw/h,( am Tag ca. 27 kw/h ) obwohl alle Heizungen aus sind!
Ist das im normalen Bereich? Oder müsste der weniger zählen?

Vielen Dank!


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  elvste1985   Zur Webseite von elvste1985
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 08.12.2010, 13:31   
Wenn Sie kleine Kästchen mit digitaler Anzeige am Heizkörper haben, sprechen Sie von HeizkostenverteilernHeizkostenverteiler
Heizkostenverteiler, elektronischAls Heizkostenverteiler bezeichnet man am Heizkörper angebrachte Geräte zur Ermittlung des anteiligen Verbrauches und damit zur Verteilung der gesamten Heizkosten in Mehrfamilienhäusern im Rahmen der Heizkostenabrechnung. Man unterscheidet Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip und elektronische Heizkostenverteiler (EHKV). Beide Arten zeigen nicht die verbrauchte Wärmemenge im physikalischen Sinne an, sondern lediglich einen Zählwert, der sich aus der Temperatur am Anbringungsort und der Dauer der Wärmeabnahme ergibt. Diese Zahlen werden zu den anderen erfassten Zählwerten im Objekt ins Verhältnis gesetzt, woraus sich die anteiligen Verbräuche und damit die Kosten ergeben.
. Diese zählen keine kWhkWh
Eine kiloWattstunde = 1000 Wh (Wattstunde) = 3,6 MJ (MegaJoule) = 860 kcal. die kWh ist eine gebräuchliche Einheit für die Energie- oder Wärmemenge. Eine kWh Wärme entspricht der gleichen Energiemenge wie eine kWh Strom, allerdings in einer anderen Energieform. Wird Strom in Wärme umgewandelt, z. B. in einem Tauchsieder, wird aus einer kWh Strom genau eine kWh Wärme. Aus einer kWh Wärme kann man jedoch technisch gesehen gerade 0,3 kWh Strom erzeugen.
, sondern Verbrauchseinheiten. Wenn Sie einen den gesamten Wärmeverbrauch der Wohnung erfassenden zentralen WärmemengenzählerWärmemengenzähler
waermemengenzaehlerDer Wärmemengenzähler ist eine Messgerät zur Ermittlung der Wärmemenge, die z.B. mit dem Heizungswasser in einem Heizkreis abgegeben wird. Der Wärmemengenzähler ermittelt dazu das durchfließende Wasservolumen sowie die Temperaturdifferenz zwischen Vor- und Rücklauf und errechnet daraus die Wärmemenge (m*c*dt). Wärmemengenzähler sind eichpflichtig (5 Jahre). Sie spielen vor allem bei der gesetzlich vorgeschriebenen Heizkostenabrechnung eine bedeutende Rolle.
haben, zählt dieser natürlich auch die abgegebene Rohrwärme mit, denn auch Rohrwärme wurde im zentralen Heizkessel erzeugt und der dafür benötigte Brennstoff bezahlt. Für eine Wohnung mittleren Alters kann ein Wärmeverbrauch von 70 bis 120 kWh pro m² und Jahr angenommen werden (bundesweite Statistik). Gehen wir vom günstigsten fall aus, dann kommen Sie auf 70 kWh/m² mal 75 m² = 5250 kWh. Passt doch, oder?
_________________
...besser gut beraten
->zur persönlichen Beratung per eMail


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas