Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Umzugshilfe
 Update 2021 Sell Fullz Info SSN DOB with DL, Cvv, Dumps with Pin, PayPal, Cash App Transfer
  ICQ:748441620 Sell CVV, Fullz Info SSN DOB/Dumps/Cash App/Bank login/WU Transfer/Paypal Transfer/AT
  ICQ:748441620 Sell CVV, Fullz Info SSN DOB/Dumps/Cash App/Bank login/WU Transfer/Paypal Transfer/AT
 ICQ:748441620 Sell CVV, Fullz Info SSN DOB/Dumps/Cash App/Bank login/WU Transfer/Paypal Transfer/ATM

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: vertsehe es nicht so ganz
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: vertsehe es nicht so ganzDruckerfreundliche Version
clivi
wenige Beiträge


  geschrieben: 05.02.2009, 20:02   
Habe jetzt das ganze Forum durchgelesen, hätte aber noch ein paar kleine Fragen.
Vielleicht kann mir jemand helfen. 1.Wo kann ich den Durschnittsjahresheizpreis für 2007 abrufen. Habe hier gelesen, dass es so etwas gibt.

2.Bei mir wurden auch die telemetric plus geräte eingebaut, der Bewertungsfaktor ist schon eingegeben. Wurde von den Verdunstern übernommen, passt auch. Aber jetzt schreibt die Brunata auf ihrer Internetseite die Anzeigewerte können OHNE UMRECHNUNG in die Abrechnung übernommen werden. Das letzte Jahr hatte ich bei den HKV 60 Stricheinheiten, jetzt bin ich innerhalb einer Woche bei den digitalen Dingern schon bei 70. Wird da jetzt noch was umgerechnet? Oder nicht?
Dann hätte ich ja jetzt schon den Gesamtverbrauch des Vorjahres?
3. Habe auch das Problem zu wenig Stricheinheiten zu viel Verbrauch, sprich gleicher Ölverbrauch bei Hälfte Wärmeleistung. Habe ich das richtig verstanden, wenn statt 6 Liter pro Einheit 12 Liter verbraucht wurden, der Ölbestand nicht stimmt,bzw. falsch abgelesen wurde? Es gab keinerlei bauliche Änderungen und auch alle 6 Wohnungen waren wie immer bewohnt?
Hoffe es kann mir jemand meine Fragen beantworten.Vielen Dank



  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  clivi   Zur Webseite von clivi
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 06.02.2009, 08:54   
HeizenergieverbrauchHeizenergieverbrauch
Der Heizenergieverbrauch entspricht dem tatsächlichen Brennstoff- bzw. Elektroenergieverbrauch der Heizungsanlage zur Deckung des Heizwärmebedarfs eines Raumes, einer Gebäudezone oder eines ganzen Gebäudes einschließlich der Warmwasserbereitung. Der Heizenergieverbrauch unterscheidet sich meist vom errechneten Heizenergiebedarf. Wird der Heizenergieverbrauch für ein ganzes Jahr angegeben spricht man vom Jahres-Heizenergieverauch. Dieser Wert stellt die Grundlage für die Erstellung eiens so genannten Verbrauchausweises dar.
und HeizkostenHeizkosten
Zu den Heizkosten im Sinne der Heizkostenabrechnung gehören die Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihrer Lieferung, die Kosten für den Betriebsstrom, die Kosten für Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage, der regelmäßigen Wartung (Prüfung der Betriebbereitschaft, Einstellungen), die Kosten für den Schornsteinfeger sowie die Kosten für die Verbrauchserfassung sowie für die dafür erforderlichen Gerate.
Zu den Heizkosten im Sinne der Betrachtung der entstehenden Kostenbelastung für den Eigentümer einer Heizungsanlage im eigenen Haus gehören neben den Verbrauchskosten (verbrauchsgebundene Kosten) und den Betriebskosten (betriebsgebundene Kosten) auch die Kapitalkosten (kapitalgebundene Kosten) für die Anschaffung  und Instandhaltung der Technik dazu.
für 2007 in gemeinsamer Mitteilung von Deutschem Mieterbund und CO2online hier: http://www.heizspiegel.de/5593.0.html
Die Einheitenzahlen von Verdunstern und den digitalen Heizkostenverteilern lassen sich nicht miteinander vergleichen!!! Wenn der Umrechnungsfaktor im Gerät einprogrammiert ist, wird nichts mehr umgerechnet. Die Zahlen zeigen keinen physikalischen Wärmeverbrauch an. Die Werte dienen nur der verhältnismäßigen Verteilung der Kosten. Daher spielt die absolute Größe der Zahlen keine Rolle. Beispiel: Die Kosten, die im Verhältnis zu allen anderen im Haus auf Sie zukommen, verhalten sich bei 1:100 genauso wie bei 10:1000 oder 100:10000 oder 1000:100000. Zur korrekten Abrechnung der Ölmenge siehe hier:
http://www.heiz-tipp.de/ratgeber-662-brennstoffmenge.html


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
clivi
wenige Beiträge


  geschrieben: 06.02.2009, 19:32   
Hallo, erst mal Danke für die Antwort. Heißt das jetzt doch, dass die ganzen Einheiten auf die Abrechnung kommen. Aber das ist ja nicht zu bezahlen.

Oder heißt das, das wird ganz anders berechnet, wie bei den Verdunstern?
Gibts da gar keine Anhaltspunkte oder Vergleichstabellen, z.B
100 Einheiten beim digitalen Zähler entsprechen ca 1 Einheit vom Verdunster? Habe wirklich Panik,
wenn das jetzt die Einheiten sind, die auf die Abrechnung kommen?
Und wie ist das mit dem hohen Heizölverbrauch?
Danke und schönes Wochenende


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  clivi   Zur Webseite von clivi
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 07.02.2009, 11:13   
Also noch mal: Was für eine Verbrauchseinheit im AbrechnungszeitraumAbrechnungszeitraum
Der Abrechnungszeitraum wird bei einer Heizkostenabrechnung angegeben und umfasst in der Regel ein Kalenderjahr bzw. 12 Monate. Den Anfangs- und Endtermin kann der Vermieter selbst festlegen, jedoch müssen alle abrechenbaren Betriebskostenbestandteile einer Heiz- und Warmwassserkostenrechnung im Abrechnungszeitraum anfallen und dürfen auch nur für diesen Zeitraum abgerechnet werden. Nach Abschluss des Abrechnungszeitraumes hat der Vermieter ein Jahr Zeit zur Abrechnung und zum Nachweis der Verwendung der Vorschüsse. Bei Heizkostenverteilern nach dem Verdunstungsprinzip kann die Auslesung aus organisatorischen Gründen auch um einige Tage vom Ende des Abrechnungszeitraumes abweichen. Bei elektronischen Heizkostenverteilern ist eine stichtaggenaue Zuordnung möglich (z.B. der 31.12. eines Jahres)
in Rechnung gestellt wird, errechnet sich aus den Gesamtheizkosten, also den Kosten für Öl, StromStrom
Strom ist der Fluss von Ladungsträgern in einem elektrischen Leiter. Durch einen eingeschalteten elektrischen Verbraucher, z.B. eine Glühlampe, fließt ein Strom. Der Strom wird angetrieben von der Spannung, die an den beiden Polen bzw. Kontakten des Verbrauchers anliegt. Die Höhe des Stromes (Stromstärke) ist abhängig von der Höhe der Spannung und des elektrischen Widerstandes des Leitungsnetzes und des elektrischen Verbrauchers.
, Schornsteinfeger, WartungWartung
Eine Wartung umfasst die Überprüfung und ggf. Wiederherstellung der Betriebbereitschaft und Betriebssicherheit sowie die Einstellung der Regelung und anderen Werten einer technischen Anlage, wie z.B. einer Heizungs-, Lüftungs- oder Solaranlage. Neben allgemeinen Wartungstätigkeiten, wie die Überprüfung von Betriebsdrücken, oder der Funktionsfähigkeit von Sicherheitseinrichtungen gibt es für jede Anlage spezielle Wartungsaufgaben. Die für die Wartung entstehenden Wartungskosten dürfen im Rahmen der Heizkostenabrechnung keine Reparaturkosten, z.B. für das Auswechseln von Teilen oder Baugruppen, enthalten.
. Davon gehen, sagen wir 50 %, in die VerbrauchskostenVerbrauchskosten
Die Verbrauchskosten bzw. verbrauchsabhängigen Kosten sind Bestandteil der Heizungs-und Warmwasserkosten. Sie werden entsprechend den Vorschriften der Heizkostenverordnung nach der Berechnung der Gesamtkosten prozentual abgetrennt und bilden den die Grundkosten ergänzenden Teil der Kosten einer Heizungsanlage. Sie müssen nach der Heizkostenverordnung von den Gesamtkosten mindestens 50% und dürfen höchstens 70% ausmachen. Die anteiligen Verbrauchskosten der Heizung werden den Mietern mit Hilfe von Heizkostenverteilern oder Wärmemengenzählern und für die Warmwasserbereitung mit Warmwasserzählern zugewiesen.
. Nehmen wir an das macht 5000,- aus (Daran ändert sich nichts, ob Sie nun mit elektronischen HeizkostenverteilernHeizkostenverteiler
Heizkostenverteiler, elektronischAls Heizkostenverteiler bezeichnet man am Heizkörper angebrachte Geräte zur Ermittlung des anteiligen Verbrauches und damit zur Verteilung der gesamten Heizkosten in Mehrfamilienhäusern im Rahmen der Heizkostenabrechnung. Man unterscheidet Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip und elektronische Heizkostenverteiler (EHKV). Beide Arten zeigen nicht die verbrauchte Wärmemenge im physikalischen Sinne an, sondern lediglich einen Zählwert, der sich aus der Temperatur am Anbringungsort und der Dauer der Wärmeabnahme ergibt. Diese Zahlen werden zu den anderen erfassten Zählwerten im Objekt ins Verhältnis gesetzt, woraus sich die anteiligen Verbräuche und damit die Kosten ergeben.
(EHKVEHKV
EHKV ist die Abkürzung für elektronischer Heizkostenverteiler.
) abrechnen oder mit VerdunsternVerdunster
Verdunster Verdunster ist die umgangssprachliche Bezeichnung für Heizkostenverteiler, die nach dem Verdunstungsprinzip arbeiten. Dabei entspricht eine bestimmte Menge einer langsam verdunstenden Flüssigkeit einer Einheit, die in der Abrechnung der Kosten auf den Nutzer entfällt. Einer Wärmenge im physikalischen Sinne entspricht diese Einheit nicht, weshalb die Zahl der Einheiten einer Abrechnungsperiode nicht mit der Zahl der Einheiten einer anderen Abrechnungperiode verglichen werden kann. Verdunster zählen wegen einer Nichtlinearität der Verdunstungsgeschwindigkeit ungenauer als elektronische Heizkostenverteiler , dafür sind sie jedoch verhältnismäßig preiswert. Wegen der so genannten Kaltverdunstungsvorgabe ist eine Zwischenablesung infolge des Ein- oder Auszuges von Mietern innerhalb des Jahres problematisch, weshalb eine Aufteilung nach Gradtagszahlen empfohlen wird. Verdunstungsgeräte dürfen nach wie vor eingesetzt werden und haben in bestehenden Anlagen Bestandsschutz, müssen aber als veraltet betrachtet werden. (Abb. Verdunster Ista Deutschland GmbH).
(VHKV)). Nehmen wir auch an, dass mit VHKV 500 EinheitenEinheiten
Physikalische Einheiten der Energie:
  • 1 GJ GigaJoule = 1000 MJ (MegaJoule)
  • 1 MJ = 1000 kJ (kiloJoule)
  • 1 kJ = 1000 J (Joule),
  • 1 GWh (GigaWattstunde) = 1000 MWh (MegaWattstunden)
  • 1 MWh = 1000 kWh (kiloWattstunden)
  • 1 kWh = 1000 Wh (Wattstunden)
  • Umrechnung: 1 kWh = 3,6 MJ = 860 kcal,
veraltet: eine kcal kilocalorie = 1000 Kalorien
zusammen von allen Mietern erfasst werden. Dann ergebe dass einen Einheitenpreis von 10,- € (für diese Beispiel und für diese eine Abrechnungsperiode). Mit EHKV würden Sie wegen der größeren Auflösung der Geräte weitaus größere Zahlen, sagen wir 100.000 Einheiten, von allen erfassen. Das macht dann aber nur 0,05 € pro Einheit. Mit den Verdunstern hatten Sie persönlich z.B. 50 Einheiten verbraucht, also müssen Sie 50 mal 10,- € = 500,- bezahlen. Mit EHKV erfasst und gleichen Verbrauch unterstellt, würden Sie 1000 Einheiten haben, die mit 0,05 € pro Einheit auch zu 500,- HeizkostenHeizkosten
Zu den Heizkosten im Sinne der Heizkostenabrechnung gehören die Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihrer Lieferung, die Kosten für den Betriebsstrom, die Kosten für Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage, der regelmäßigen Wartung (Prüfung der Betriebbereitschaft, Einstellungen), die Kosten für den Schornsteinfeger sowie die Kosten für die Verbrauchserfassung sowie für die dafür erforderlichen Gerate.
Zu den Heizkosten im Sinne der Betrachtung der entstehenden Kostenbelastung für den Eigentümer einer Heizungsanlage im eigenen Haus gehören neben den Verbrauchskosten (verbrauchsgebundene Kosten) und den Betriebskosten (betriebsgebundene Kosten) auch die Kapitalkosten (kapitalgebundene Kosten) für die Anschaffung  und Instandhaltung der Technik dazu.
führen. Also keine Panik, am Wechsel der Heizkostenverteiler wird es nicht liegen, wenn Sie in der kommenden Abrechnungsperiode mehr bezahlen müssten.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas