Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Spielspaß
 Bitcoin
 CH Casino
 Künstliche Intelligenz in verschiedenen Lebensbereichen
 Pizza

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Techem-Funk-HKV stehengeblieben?
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: Techem-Funk-HKV stehengeblieben?Druckerfreundliche Version
jott-beh
wenige Beiträge


  geschrieben: 09.01.2008, 17:12   
Guten Tag,

was kann der Grund sein, wenn die Funk-HKV von Techem seit der letzten Ablesung keine veränderten Werte mehr anzeigen, sondern alle drei Werte ("Zählernummer", "alte Summe" UND "aktueller Stand") unverändert bleiben?

Trotzdem wurde von der Fa. Techem eine Abrechnung erstellt, auf der sich jedoch im Gegensatz zur vorigen Abrechnung keine Ablesewerte finden. Geht das?

Danke an alle Wissenden,


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  jott-beh
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 10.01.2008, 09:21   
Über den Grund eines solchen GeräteausfallsGeräteausfall
Bei der Heizkostenabrechnung kann ein Erfassungsgerät (Heizkostenverteiler, Wasser- oder Wärmemengenzähler) ausfallen. Kommt es innerhalb einer Abrechnungsperiode zu einem solchen Geräteausfall, ist der anteilige Verbrauch vom Eigentümer auf der Grundlage des Verbrauches  der betreffenden Räume in einem vergleichbaren früheren Zeitraum Räume oder vergleichbarer anderer Räume des Abrechnungszeitraumes zu ermitteln.
will ich hier nicht spekulieren. Aber: Bei Geräteausfall ist der Verbrauch vom Eigentümer auf der Grundlage des Verbrauchs des Raumes vergleichbarer früherer Abrechnungsperioden oder des Verbrauchs vergleichbarer anderer Räume im jeweiligen Abrechnungszeitrum zu ermitteln (§9a, HeizkostenverordnungHeizkostenverordnung
Die Heizkostenverordnung (Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heizungs- und Warmwasserkosten in der Fassung vom 20.1.1989, geändert durch Novelle vom 18.06.2008, in Kraft seit 1.1.2009) regelt die Erfassung und Verteilung der Kosten zentraler Heizungs- und Warmwasserversorgungsanlagen in Miet- und Wohneigentumsobjekten. Die Verordnung ist die Grundlage jeder Heizkostenabrechnung.
). Vorrang hat der Verbrauch im Vorjahr, wobei dabei die Verbrauchstendenz zu beachten ist (prozentualer Anteil des Vorjahres!). Die so ermittelten Zahlen gehen wie tatsächlich erfasste Verbrauchseinheiten in die Abrechnung ein.

[ Der Beitrag wurde bearbeitet von now am 10.01.2008, 09:24 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas