Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
  ICQ :748495488 selling CVV TRACK BANK LOGIN FULLZ PAYPAL SPAM TOOLS TRANSFER
 Sell Cvv/Transfer WU/Bank/acc paypal Logins/ ICQ :748495488
 (WhatsApp:: + 44 7404 024203) buy original ielts certificate without exam in india - buy original PMP
  (WhatsApp :: + 44 7404 024203)Buy PMP Certificate Without Exams In U.K — Buy IELTS Certificate?
 Rotweinfleck aus Teppich entfernen

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Probleme bei Verdunstungs-Heizkostenverteiler
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: Probleme bei Verdunstungs-HeizkostenverteilerDruckerfreundliche Version
Maria
wenige Beiträge


  geschrieben: 15.11.2008, 15:46   
Hallo,

ich hoffe einer von euch kann mir weiterhelfen.
Ich bin letztes Jahr Oktober in meine neue Wohnung (ca.25m^2) gezogen. Die Heizkörper haben dort einen Verdunstungs-Heizkostenverteiler. Ich habe dann im Januar meine erste Heizkostenabrechnung bekommen, laut der ich für die 3 Monate 60€ nachzahlen musste, weil ich wohl 3 Skaleneinheiten in 3 Monaten verbraucht haben soll. Ich hab mich darüber nur gewundert und mir dann vorgenommen, weniger zu Heizen. Ich habe daher in diesem Jahr noch kein einziges Mal einen meiner Heizkörper angehabt. Nun komme ich zu meinem Problem. Trotzdessen, dass ich bisher noch nicht geheizt habe, zeigen mir die Heizkostenverteiler im Schnitt einen Verbrauch von 1 Skaleneinheit an. Das ist zwar nicht viel, aber ich habe als Student nicht das Geld, um Heizkosten zu zahlen, die ich nicht verbraucht habe. Es wäre daher nett, wenn mir jemand erklären könnte, warum das Verdunstungsröhrchen immer kleiner wird, auch wenn ich nicht heize.

Ich danke schon mal im Voraus


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Maria
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 16.11.2008, 14:21   
HeizkostenverteilerHeizkostenverteiler
Heizkostenverteiler, elektronischAls Heizkostenverteiler bezeichnet man am Heizkörper angebrachte Geräte zur Ermittlung des anteiligen Verbrauches und damit zur Verteilung der gesamten Heizkosten in Mehrfamilienhäusern im Rahmen der Heizkostenabrechnung. Man unterscheidet Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip und elektronische Heizkostenverteiler (EHKV). Beide Arten zeigen nicht die verbrauchte Wärmemenge im physikalischen Sinne an, sondern lediglich einen Zählwert, der sich aus der Temperatur am Anbringungsort und der Dauer der Wärmeabnahme ergibt. Diese Zahlen werden zu den anderen erfassten Zählwerten im Objekt ins Verhältnis gesetzt, woraus sich die anteiligen Verbräuche und damit die Kosten ergeben.
nach dem Verdunstungsprinzip arbeitenArbeit
Arbeit im physikalischen Sinne stellt die in einem Vorgang verbrauchte Wärme- bzw. Energiemenge dar. Die physikalische Einheit ist die kiloWattstunde (kWh). Eine Energiemenge von einer kWh wird verbraucht, wenn z.B. ein Heizgerät mit einer Anschlussleistung von 1 kW eine Stunde ununterbrochen in Betrieb ist. 
mit einer stetig, aber temperaturabhängig verdunstenden Flüssigkeit. Nach dem Ablesen und dem turnusmäßigen Austausch der Röhrchen steht der Flüssigkeitsspiegel immer erkennbar über der 0, dem Startpunkt. Diese zusätzlich eingefüllte Flüssigkeitsmenge berücksichtigt die KaltverdunstungKaltverdunstung
Mit Kaltverdunstung bezeichnet man die Verdunstung der Anzeigeflüssigkeit (Methylbenzoat) aus Heizkostenverteilern, ohne dass der Heizkörper Wärme abgegeben hat. Die Kaltverdunstung findet immer statt, besonders aber bei höheren Umgebungstemperaturen. Um den entstehenden Fehler in der Heizkostenabrechnung auszugleichen erhalten die Heizkostenverteiler eine so genannte Kaltverdunstungsüberfüllung.
. Die KaltverdunstungsüberfüllungKaltverdunstungsüberfüllung
Um die Kaltverdunstung und die damit verbundene fehlerhafte Zuordnung von Verbrauchseinheiten in Heizkostenabrechnungen zu kompensieren, erhalten Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip eine Überfüllung oder Vorgabe. Diese Überfüllung entspricht der Eigenverdunstung für eine heizfreie Zeit von 120 Tagen (nach DIN 4713 bzw. EN 835).
ist für 120 heizfreie Tage vorgeschrieben. Danach geht man davon aus, dass geheizt wird, sich der Verbrauch also mit der Kaltverdunstung überlagert. Bei Heizkörpern in Wohnungen ohne nennenswerten WärmebedarfWärmebedarf
Der Wärmebedarf ist jene Nettowärmemenge in kWh, die zur Beheizung eines Raumes bzw. eines Gebäudes oder/und zur Warmwasserbereitung benötigt wird. Der Wärmebedarf ergibt sich aus dem Produkt der Heizlast und der Zeitdauer der Beheizung. Der Wärmebedarf für die Raumheizung setzt sich aus dem Transmissionswärmebedarf und dem Lüftungswärmebedarf zusammen.
kann nun ein Wärmeverbrauch angezeigt werden, obwohl das Heizkörperventil vollständig geschlossen ist, da auch an diesen Tagen des Jahres natürlich Kaltverdunstung auftritt, die mit einer erkennbaren Abnahme des Flüssigkeitsspiegels verbunden ist. Bei der Frage der Duldung ist zu berücksichtigen, dass auch ohne aktive Beheizung die Wohnung offenbar ja eine bestimmte Grundwärme besitzt, die zwar nicht erfasst wurde aber zugeflossen sein muss.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
HKVler
einige Beiträge


  geschrieben: 17.11.2008, 13:34   
mir fällt darüber hinaus noch auf, dass der "Verbrauch" von 3 Strichen in 3 Monaten schon sehr gering ausfällt und bei der erwähnten Nachzahlung auf einen relativ hohen Preis je Strich schließen lässt. Sollte es sich noch um so genannte Altverdunster handeln (also mit Einbaudatum vor 1981), dann sind diese Geräte typischerweise am Heizkörper zu tief montiert und entsprechen nicht mehr der gültigen HeizkostenV. Verdunster sind an sich schon nicht wirklich genau und die Kostenverteilung wird durch nicht mehr praxisnahe Montagehöhen nicht wirklich besser.

  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  HKVler   Zur Webseite von HKVler
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 17.11.2008, 14:39   
Aber diese hätten - wenn nichts geändert wurde - noch Bestandsschutz, oder?

  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
HKVler
einige Beiträge


  geschrieben: 18.11.2008, 08:25   
Theoretisch hat diese Geräteausstattung noch Bestandschutz. Hierzu darf aber auf keinem Fall eine relevante Änderung am Gebäude seit 1981 vorgenommen worden sein. Änderungen wären z.B.Austausch des Kessels; neue Fenster; Isolierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle; Erweiterungen wie Dachausbau usw....
Entscheidend ist allerdings der Einsatz von Thermostatventilen. Wenn diese eingebaut sind - und diese sind entsprechend der Heizanlagenverordnung seit ca. 1986 Pflicht - dann ist die Montagestelle der Altverdunster nicht mehr geeignet und der Bestandschutz erloschen.
Entweder wird also die Forderung der HeizkostenV nicht erfüllt, oder die Forderung der HeizanlagenV bzw. der heutigen EnEV.
Die ganze Diskussion hat sich mit der Novellierung der HeizkostenV sowieso erübrigt, da ein Einsatz ab spätestens dem 01.01. 2014 definitiv nicht mehr den Forderungen von § 5 HeizkostenV erfüllt.

Lange Rede- kurzer Sinn: Diese Altverdunster sind nur bessere Schätzeisen und bei den heutigen Rahmenbedingungen nicht mehr zur Kostenverteilung geeignet!


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  HKVler   Zur Webseite von HKVler
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas