Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Determination of the Purpose and Objectives of the Study: How to Formulate Them Correctly
 Hilfe bei anspruchsvollem hydraulischem Sonderfall
 CBD gegen Schlafstörungen?
 Auto - Leasing gesucht
 Dass ich mich dieses jahr warm halten muss

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Nebenkostenabrechnung
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: NebenkostenabrechnungDruckerfreundliche Version
amyleehope
wenige Beiträge


  geschrieben: 10.02.2011, 20:01   
Hallo!
Bei der Nebenkostenabrechnung wird der Heizölverbrauch nicht per qm berechnet sondern durch anzahl der Bewohner! Es ist eine Ölheizung in einem Altbau 50 Jahre wo keine Röhrchen an den Heizungen sind!
Ist das Korekt oder muß es immer per qm berechnet werden?
Gruß amyleehope


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  amyleehope
Alice
wenige Beiträge


  geschrieben: 10.02.2011, 23:33   
Der Verbrauch wird nach Quadratmetern berechnet. Im Schnitt sind das in deutschen Haushalten 15,4l pro qm, wenn mit Öl geheizt wird und auch das Wasser erwärmt wird. Erfolgt nur das Heizen mit Öl, liegt der Schnitt bei 13,6l.



  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Alice
amyleehope
wenige Beiträge


  geschrieben: 11.02.2011, 08:05   
Danke für die Antrwort! Ich weiß nun aber trotzdem noch nicht ob das vom Gesetztgeber so vorgeschrieben ist, das die Abrechnung immer per qm berechnet werden muß! Oder ob man es wie gesagt auch per Personenanzahl berechnen kann -darf!

  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  amyleehope
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 13.02.2011, 13:32   
Bei einem Haus mit mehr als 2 Wohnungen muss nach den Regeln der HeizkostenverordnungHeizkostenverordnung
Die Heizkostenverordnung (Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heizungs- und Warmwasserkosten in der Fassung vom 20.1.1989, geändert durch Novelle vom 18.06.2008, in Kraft seit 1.1.2009) regelt die Erfassung und Verteilung der Kosten zentraler Heizungs- und Warmwasserversorgungsanlagen in Miet- und Wohneigentumsobjekten. Die Verordnung ist die Grundlage jeder Heizkostenabrechnung.
abgerechnet werden. Diese schreibt einen Grundkostenanteil vor, der sich auf die m² Wohn- oder NutzflächeNutzfläche
Die Nutzfläche oder Gebäudenutzfläche ist in der Regel größer als die Wohnfläche. Oft ist im Gebäudebestand jedoch nur die Wohnfläche bekannt. Sie kann daher für die Erstellung von Energieausweisen entsprechend den Regeln zur  Datenaufnahme  und  Datenverwendung  im Wohngebäudebestand (EnEV 2007) vereinfachend mit dem Faktor 1,2 aus der Wohnfläche errechnet werden. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern mit beheiztem Keller ergibt sich ein Faktor von 1,35.
bezieht. Darüberhinaus muss ein verbrauchsabhängiger Anteil ausgewiesen werden, der Einrichtungen zur Erfassung des Verbrauches erfordert (HeizkostenverteilerHeizkostenverteiler
Heizkostenverteiler, elektronischAls Heizkostenverteiler bezeichnet man am Heizkörper angebrachte Geräte zur Ermittlung des anteiligen Verbrauches und damit zur Verteilung der gesamten Heizkosten in Mehrfamilienhäusern im Rahmen der Heizkostenabrechnung. Man unterscheidet Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip und elektronische Heizkostenverteiler (EHKV). Beide Arten zeigen nicht die verbrauchte Wärmemenge im physikalischen Sinne an, sondern lediglich einen Zählwert, der sich aus der Temperatur am Anbringungsort und der Dauer der Wärmeabnahme ergibt. Diese Zahlen werden zu den anderen erfassten Zählwerten im Objekt ins Verhältnis gesetzt, woraus sich die anteiligen Verbräuche und damit die Kosten ergeben.
). Wird nicht verbrauchsabhängig abgerechnet, haben Sie ein KürzungsrechtKürzungsrecht

Werden die Kosten der Versorgung mit Wärme und Warmwasser entgegen den Vorschriften der Heizkostenverordnung nicht verbrauchsabhängig abgerechnet, haben Nutzer gemäß § 12 Abs. 1 Heizkostenverordnung das Recht, den auf sie entfallenden Anteil um 15% zu kürzen.

von 15% der auf Sie entfallenden HeizkostenHeizkosten
Zu den Heizkosten im Sinne der Heizkostenabrechnung gehören die Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihrer Lieferung, die Kosten für den Betriebsstrom, die Kosten für Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage, der regelmäßigen Wartung (Prüfung der Betriebbereitschaft, Einstellungen), die Kosten für den Schornsteinfeger sowie die Kosten für die Verbrauchserfassung sowie für die dafür erforderlichen Gerate.
Zu den Heizkosten im Sinne der Betrachtung der entstehenden Kostenbelastung für den Eigentümer einer Heizungsanlage im eigenen Haus gehören neben den Verbrauchskosten (verbrauchsgebundene Kosten) und den Betriebskosten (betriebsgebundene Kosten) auch die Kapitalkosten (kapitalgebundene Kosten) für die Anschaffung  und Instandhaltung der Technik dazu.
. Eine Umlage nach Personen ist in der Heizkostenverornung nicht vorgesehen. Die von Alice angebenen Schnittverbräuche spielen bei der HeizkostenabrechnungHeizkostenabrechnung
Eine Heizkostenabrechnung erhalten Mieter bzw. Wohnungseigentümer auf der Grundlage der Heizkostenverordnung, wenn die Wohnanlage mit einer zentralen Heizungsanlage ausgestattet ist. Nach der Heizkostenverordnung ist der Vermieter bzw. Betreiber der Heizanlage verpflichtet, dem Mieter bzw. Eigentümer spätestens ein Jahr nach dem Ende der Abrechnungsperiode eine nachvollziehbare Abrechnung der umlagefähigen Betriebskosten vorzulegen.
keine Rolle.
_________________
...besser gut beraten
->zur persönlichen Beratung per eMail


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
amyleehope
wenige Beiträge


  geschrieben: 13.02.2011, 17:32   
Danke Now!
Sie schreiben das erst bei mehr als zwei Wohneinheiten die Regelung gibt!In meinem Fall sind es nur zwei Wohneinheiten! Somit geht das mit dem Personen als Abrechnungsart!
Danke ich werde mir auch mal die Heizkostenverordnung besorgen!


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  amyleehope
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 14.02.2011, 08:15   
Nein! Ich habe geschrieben: Eine Umlage nach Personen ist in der Heizkostenverornung nicht vorgesehen.
_________________
...besser gut beraten
->zur persönlichen Beratung per eMail


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
amyleehope
wenige Beiträge


  geschrieben: 14.02.2011, 14:33   
Danke nochmal habe ich dann falsch verstanden!
Ich habe mir die Heizkostenabrechnung nun mal durch gelesen! Aber ich muß ja sagen verstehen tuhe ich sie nicht! Ich habe auch nicht die Stelle gefunden wo das Geschrieben steht mit den qm! Aber was solls!


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  amyleehope
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 14.02.2011, 16:52   
Sie sollten die HeizkostenHeizkosten
Zu den Heizkosten im Sinne der Heizkostenabrechnung gehören die Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihrer Lieferung, die Kosten für den Betriebsstrom, die Kosten für Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage, der regelmäßigen Wartung (Prüfung der Betriebbereitschaft, Einstellungen), die Kosten für den Schornsteinfeger sowie die Kosten für die Verbrauchserfassung sowie für die dafür erforderlichen Gerate.
Zu den Heizkosten im Sinne der Betrachtung der entstehenden Kostenbelastung für den Eigentümer einer Heizungsanlage im eigenen Haus gehören neben den Verbrauchskosten (verbrauchsgebundene Kosten) und den Betriebskosten (betriebsgebundene Kosten) auch die Kapitalkosten (kapitalgebundene Kosten) für die Anschaffung  und Instandhaltung der Technik dazu.
verordnung, also die Grundlage lesen, nicht Ihre Abrechnung.
_________________
...besser gut beraten
->zur persönlichen Beratung per eMail


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
amyleehope
wenige Beiträge


  geschrieben: 15.02.2011, 14:55   
Ja natürlich habe ich nicht meine ABRECHNUNG sondern die VERORDNUNG durch gelesen! Habe mich nur verschrieben, mir hat der Kopf schon geschwirrt!Ich werde sehen was mein Vermieter nun macht!?

  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  amyleehope
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas