Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Umzugshilfe
 Update 2021 Sell Fullz Info SSN DOB with DL, Cvv, Dumps with Pin, PayPal, Cash App Transfer
  ICQ:748441620 Sell CVV, Fullz Info SSN DOB/Dumps/Cash App/Bank login/WU Transfer/Paypal Transfer/AT
  ICQ:748441620 Sell CVV, Fullz Info SSN DOB/Dumps/Cash App/Bank login/WU Transfer/Paypal Transfer/AT
 ICQ:748441620 Sell CVV, Fullz Info SSN DOB/Dumps/Cash App/Bank login/WU Transfer/Paypal Transfer/ATM

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Korrekturfaktor falsch?
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
Seite [ 1 | 2 | 3 > ]
VerfasserThema: Korrekturfaktor falsch?Druckerfreundliche Version
esla
wenige Beiträge


  geschrieben: 23.02.2009, 20:06   
Hallo! Heute erhielt ich meine erste Nebenkostenabrechnung. Da fiel mir auf, ich solle in der Küche das 2,3-fache an Wäremeeinheiten verbraucht haben, als im Wohnzimmer. Das ist für mich nicht nachvollziehbar, in der Küche bin ich eher selten - und wenn, dann heizt eher der Herd als der sich direkt daneben befindliche Heizkörper.

Nun habe ich gelesen, dass es diesen Korrekturfaktor für die elektonisch arbeitenden Wärmemesszähler gibt, soweit auch noch klar. Dann habe ich (identischer Hersteller, aber halt unterschiedliche Größen) mal nachgemessen. Küche 1,2 x 1,0 x 0,065 m - Umrechnungsfaktor 3,5! Im Wohnzimmer 2,2 x 0,6 x 0,065 m - Umrechnungsfaktor nur 1,525?

Der Unterschied erscheint mir viel zu groß, da der Heizkörper im Wohnzimmer ja rein flächenmäßig schon mal größer ist. Oder begehe ich einen Denkfehler? Wer etwas dazu weiss, helft mal bitte einem ahnungslosen "Nichtheizungsbauer".

Gruß Jens


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  esla
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 25.02.2009, 09:59   
Heizkörpergrunddatenblatt der in der Wohnung eingebauten Heizkörper vom Vermieter zeigen lassen - daraus gehen die erfassten Maße, HeizleistungenHeizleistung
Die Heizleistung ist die von einem Wärmeerzeuger, Heizkörper oder einer Flächenheizung in einer bestimmten Zeit (z. B. einer Stunde) abgegebene nutzbare Heizwärme. Sie wird angegeben in Watt bzw. kW (kiloWatt). Die Heizleistung muss mindestens der Heizlast des Raumes, einer Gebäudezone bzw. des Gebäudes entsprechen. 
und BewertungsfaktorenBewertungsfaktor
Der Bewertungsfaktor ist ein Korrekturfaktor in der Heizkostenabrechnung mit Heizkostenverteilern. Er dient der Berücksichtigung unterschiedlicher Heizkörperleistungen. Nach DIN EN 835 ist der Bewertungsfaktor KQ "...der (dimensionslose) Zahlenwert der in Watt ausgedrückten Normleistung des Heizkörpers. Die Normleistung ist die Wärmeleistung eines Heizkörpers, die in einer klimastabilen Prüfkabine bei einer Vorlauftemperatur von 90°C, einer Rücklauftemperatur von 70°C und einer Lufttemperatur von 20°C gemessen wird. Dabei wird die Lufttemperatur in 0,75m über dem Fußboden in einem Abstand von 1,5m vor der Heizfläche gemessen.
hervor - so kommen Sie eventuell einem Zuordnungsfehler auf die Spur. Achten Sie auch auf die von oben sichtbaren KonvektionsblecheKonvektionsblech
Ein Konvektionsblech ist ein an der Rückseite der mit Heizwasser durchströmten Platte eines Heizkörpers angebrachtes Blechprofil mit rechteckigem oder trapezförmigen Querschnitt. Durch den dadurch entstehenden senkrechten Strömungskanal vergrößert sich die wärmetauschende Oberfläche und die Strömungsgeschwindigkeit der aufsteigenden Warmluft. Ein Konvektionsblech am Heizkörper erhöht die Konvektionsleistung.
der Heizkörper.
Achtung: Wenn der Küchenherd neben dem Heizkörper steht, kann es gut sein, dass die StrahlungswärmeStrahlungswärme
Strahlungswärme ist neben der Konvektionswärme ein Teil der empfundenen Wärme. Fehlt sie, kann trotz normaler oder auch erhöhter Lufttemperatur die Behaglichkeit gestört sein. Strahlungswärme entsteht durch Emission langwelliger elektromagnetischer Wellen von einem warmen Körper.
und KonvektionswärmeKonvektionswärme
Die Konvektionswärme entsteht durch Aufheizung von Luft an warmen Oberflächen, z.B. an Heizkörpern. Da warme Luft leichter ist als kalte Luft kommt es zu einer Luftbewegung, der Konvektion. Für optimale Behaglichkeit im Raum ist neben der Konvektionswärme auch ein ausreichend hoher Anteil von Strahlungswärme erforderlich.
den Zählfortschritt des HeizkostenverteilersHeizkostenverteiler
Heizkostenverteiler, elektronischAls Heizkostenverteiler bezeichnet man am Heizkörper angebrachte Geräte zur Ermittlung des anteiligen Verbrauches und damit zur Verteilung der gesamten Heizkosten in Mehrfamilienhäusern im Rahmen der Heizkostenabrechnung. Man unterscheidet Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip und elektronische Heizkostenverteiler (EHKV). Beide Arten zeigen nicht die verbrauchte Wärmemenge im physikalischen Sinne an, sondern lediglich einen Zählwert, der sich aus der Temperatur am Anbringungsort und der Dauer der Wärmeabnahme ergibt. Diese Zahlen werden zu den anderen erfassten Zählwerten im Objekt ins Verhältnis gesetzt, woraus sich die anteiligen Verbräuche und damit die Kosten ergeben.
beeinflusst. Der weiß ja nicht woher die Wärme kommt.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
esla
wenige Beiträge


  geschrieben: 25.02.2009, 16:21   
Vielen Dank für Ihre Antwort! Mir fehlte noch das Wort "Heizkörpergrunddatenblatt", welches ich im Schreiben an meinen Vermieter erwähnen werde. Zwei Fragen hätte ich allerdings noch. Ist es Vorschrift, die HKV bei 75% der Heizkörperhöhe von unten gemessen zu montieren?

Alle Heizkörper (ausser dem in der Küche) haben 60 cm Höhe, dort sind bei allen die HKV in 45 cm von unten montiert. Das ist ja auch richtig so. Nur der Küchenheizkörper ist 100 cm hoch, aber dort wurde der HKV bei 85 cm von unten gemessen, montiert. Sollte man auf Berichtigung drängen, weil der Heizköper nach oben hin ja immer heißer wird? Oder machen diese 10 cm Unterschied (richtig wäre ja eine Anbringung bei 75 cm und nicht bei 85 cm von unten) nicht besonders viel aus?

Auf meine zweite Frage gehen Sie zwar bereits im Thread von muffelinchen ein. Trotzdem frage ich nach, weil ich im Erdgeschoss bei den verbrauchsabhängigen Heizkosten 79% übernehmen muss, die Mieter im Obergeschoss jedoch nur 21%. Das erscheint mir unrealistisch, es sei denn, die Mieter über mir sind sehr "kälteresistent".

Ich habe insgesamt 17.532 Verbrauchseinheiten, wobei die Küche mit 8.690 VE den Löwenanteil hat, den ich mir nicht erklären kann. Es ist eher kühl in der Küche (Nord-West Richtung, mit 2 Fenstern in jede Richtung. Dass der Heizkörper an der Tür, statt unter ein Fenster montiert wurde, halte ich eh' für suboptimal. Der Abstand des HKV bis zur ersten Platte des Herdes beträgt auch nur 80 cm.

Gruß Jens
[ Der Beitrag wurde bearbeitet von esla am 25.02.2009, 16:26 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  esla
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 26.02.2009, 12:24   
Der Montagepunkt ist bei 75 % der Bauhöhe empfohlen und entspricht dem Erkenntnisstand der Technik. Für abweichende Montagepunkte kann der Nachweis erbracht werden, dass dort ein hinreichend genauer Zusammenhang zwischen dem Anzeigewert des HeizkostenverteilersHeizkostenverteiler
Heizkostenverteiler, elektronischAls Heizkostenverteiler bezeichnet man am Heizkörper angebrachte Geräte zur Ermittlung des anteiligen Verbrauches und damit zur Verteilung der gesamten Heizkosten in Mehrfamilienhäusern im Rahmen der Heizkostenabrechnung. Man unterscheidet Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip und elektronische Heizkostenverteiler (EHKV). Beide Arten zeigen nicht die verbrauchte Wärmemenge im physikalischen Sinne an, sondern lediglich einen Zählwert, der sich aus der Temperatur am Anbringungsort und der Dauer der Wärmeabnahme ergibt. Diese Zahlen werden zu den anderen erfassten Zählwerten im Objekt ins Verhältnis gesetzt, woraus sich die anteiligen Verbräuche und damit die Kosten ergeben.
und der Wärmeabgabe des Heizkörpers besteht. Wichtig ist vor allem, dass alle identischen Heizkörper einer Wohnanlage auch einen einheitlichen Montagepunkt haben.
Die erfassten Verbrauchsunterschiede in einem GebäudeGebäude
Gebäude im Sinne der Energieeinsparverordnung sind bauliche Objekte mit mindestens einem eigenen Aufgang und einer Begrenzung des Volumens durch die wärmübertragende Umfassungsfläche.
können in der Tat erheblich schwanken (BauphysikBauphysik
Die Bauphysik ist eine wichtige wissenschaftliche Grundlage im Bauwesen. Sie umfasst u. a. den baulichen Wärmeschutz (Wärmedämmung), Feuchteschutz, Schallschutz, Brandschutz.
- Nutzerverhalten - fehlerhafter hydraulischer Abgleichhydraulischer Abgleich
Mit hydraulischer Abgleich bezeichnet man die optimale Abstimmung des Wasserdurchflusses durch Heizkreise bzw. einzelne Heizkörper und Rohre entsprechend den Erfordernissen. In jedem Heizkreis bzw. über jedem Heizkörper sollte annähernd der gleiche Druck und damit die gleiche Durchflussmenge zur Verfügung stehen. Fehlender hydraulischer Abgleich führt zu überhöhter oder zu geringer Wärmeabgabe einzelner Heizkörper, ungleichmäßiger Durchströmung einzelner Heizkreise, zu Strömungsgeräuschen und einem hohen Pumpenstrom. Ein durchgeführter hydraulischer Abgleich ist Voraussetzung für die Anwendung der Heizkostenabrechnung mit Heizkostenverteilern.
- u.a. Ursachen).
Heizkörper in der Nähe der Tür ist ganz schlecht und kann die empfundene BehaglichkeitBehaglichkeit
Die Behaglichkeit ist ein sehr wichtiges Planungskriterium. Für die empfundene (thermische) Behaglichkeit sind mehrere Faktoren, u. a. die Oberflächentemperatur der Raumumschließungsflächen, die Lufttemperatur, die Luftfeuchtigkeit und die Luftbewegung (Strömungsgeschwindigkeit) ausschlaggebend.
erheblich beeinträchtigen, daher kommt es auch häufig zu hohen Verbrauchsanzeigen (ein großer Teil der Wärme "befindet sich unter Decke"). Messen Sie einmal die Temperaturdifferenz oben-unten.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
esla
wenige Beiträge


  geschrieben: 28.09.2009, 16:48   
Nach mehreren Monaten des Wartens, Neuausmessung der Heizkörper melde ich mich wieder. Der Fehler lag daran, dass der Heizkörper der Küche als alter Gußheizkörper eingetragen war. Bei diesen liegt wohl die Heizleistung höher und der Korrekturfaktor ist logischerweise auch höher als bei "normalen" Heizkörpern. Die Höhe des HKV wurde ebenso auf 75% korrigiert. So weit, so gut.

Heute erhielt ich die berichtigte Nebenkostenabrechnung. Statt vorher 17.532 Einheiten werden mir nun nur noch 10.119 Einheiten berechnet. Schön, eigentlich, der Betrag der Rückzahlung liegt jedoch unter 50 €! Nach genauem Hinschauen wurde nun der "Betrag/Einheit" vom (damals) 0,051850 € / Einheit auf 0,084902 € / Einheit angehoben.

Erste Abrechnung: 17.532,35 Einheiten x 0,051850 € = 909,05 €
Neue Abrechnung: 10.119,97 Einheiten x 0,084902 € = 859,21 €

Gibt es da zu beachtende Tabellen, ab wieviel Einheiten der Betrag je Einheit eingetragen ist? Oder kann diese Abrechnung so stimmen? Es wurden auch fiktive Werte bei den Ablesewerten alt / neu eingetragen. Diese gehen zwar zu meinen Gunsten, aber - werden die elektronischen HKV bei der nächsten Ablesung "genullt" oder zählen an der Stelle weiter? Dann wäre die Überraschung im nächsten Jahr nämlich perfekt, da der Ableseendwert von (so steht es noch heute auf dem HKV) 2823 in der Abrechnung auf 1836,02 heruntergerrechnet wurde. Zählt der HKV aber nun nach dem nächsten Ablesen bei 2823 weiter und wird erneut abgelesen ist die Differenz ja viel zu hoch. Und die Ablesung ist am 01.10. ...

Gruß Jens


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  esla
esla
wenige Beiträge


  geschrieben: 28.09.2009, 20:17   
Hallo,

ich hbe den Anhang mal gescannt und als PDF hier: http://www.file-upload.net/download-1915998/Heizk-rperdatenblatt.pdf.html hochgeladen. Könnte sich das jemand mal anschauen, ist das ein Heizkörpergrunddatenblatt? Alle unrelevaten Daten wurden aus Datenschutzgründen aus dem Dokument entfernt.

Gruß Jens


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  esla
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 28.09.2009, 21:46   
Der Betrag pro Einheit wird aus dem Verbrauchskostenanteil aller Mieter, dividiert durch die Gesamtzahl aller Verbrauchseinheiten errechnet. Wenn die Zahl der Verbrauchseinheiten eines Mieters (berichtigt) zurückgeht, geht natürlich auch die Gesamtzahl der EinheitenEinheiten
Physikalische Einheiten der Energie:
  • 1 GJ GigaJoule = 1000 MJ (MegaJoule)
  • 1 MJ = 1000 kJ (kiloJoule)
  • 1 kJ = 1000 J (Joule),
  • 1 GWh (GigaWattstunde) = 1000 MWh (MegaWattstunden)
  • 1 MWh = 1000 kWh (kiloWattstunden)
  • 1 kWh = 1000 Wh (Wattstunden)
  • Umrechnung: 1 kWh = 3,6 MJ = 860 kcal,
veraltet: eine kcal kilocalorie = 1000 Kalorien
zurück, nicht aber die VerbrauchskostenVerbrauchskosten
Die Verbrauchskosten bzw. verbrauchsabhängigen Kosten sind Bestandteil der Heizungs-und Warmwasserkosten. Sie werden entsprechend den Vorschriften der Heizkostenverordnung nach der Berechnung der Gesamtkosten prozentual abgetrennt und bilden den die Grundkosten ergänzenden Teil der Kosten einer Heizungsanlage. Sie müssen nach der Heizkostenverordnung von den Gesamtkosten mindestens 50% und dürfen höchstens 70% ausmachen. Die anteiligen Verbrauchskosten der Heizung werden den Mietern mit Hilfe von Heizkostenverteilern oder Wärmemengenzählern und für die Warmwasserbereitung mit Warmwasserzählern zugewiesen.
. Diese sind je ersteinmal unabhängig von der zahl der erfassten Verbrauchseinheiten durch Kauf des Brennstoffes, WartungWartung
Eine Wartung umfasst die Überprüfung und ggf. Wiederherstellung der Betriebbereitschaft und Betriebssicherheit sowie die Einstellung der Regelung und anderen Werten einer technischen Anlage, wie z.B. einer Heizungs-, Lüftungs- oder Solaranlage. Neben allgemeinen Wartungstätigkeiten, wie die Überprüfung von Betriebsdrücken, oder der Funktionsfähigkeit von Sicherheitseinrichtungen gibt es für jede Anlage spezielle Wartungsaufgaben. Die für die Wartung entstehenden Wartungskosten dürfen im Rahmen der Heizkostenabrechnung keine Reparaturkosten, z.B. für das Auswechseln von Teilen oder Baugruppen, enthalten.
, StromStrom
Strom ist der Fluss von Ladungsträgern in einem elektrischen Leiter. Durch einen eingeschalteten elektrischen Verbraucher, z.B. eine Glühlampe, fließt ein Strom. Der Strom wird angetrieben von der Spannung, die an den beiden Polen bzw. Kontakten des Verbrauchers anliegt. Die Höhe des Stromes (Stromstärke) ist abhängig von der Höhe der Spannung und des elektrischen Widerstandes des Leitungsnetzes und des elektrischen Verbrauchers.
usw. entstanden - der Betrag pro Einheit steigt. Der errechnete Betrag pro Einheit ist in jedem Haus und in jedem Jahr ein anderer, er folgt nicht irgendwelchen Tabellenwerten. Die Differenz zwischen dem Ableseendwert und dem Wert, der in die Rechnung eingegangen ist, erklärt sich sicher aus dem heizkörperspezifischen BewertungsfaktorBewertungsfaktor
Der Bewertungsfaktor ist ein Korrekturfaktor in der Heizkostenabrechnung mit Heizkostenverteilern. Er dient der Berücksichtigung unterschiedlicher Heizkörperleistungen. Nach DIN EN 835 ist der Bewertungsfaktor KQ "...der (dimensionslose) Zahlenwert der in Watt ausgedrückten Normleistung des Heizkörpers. Die Normleistung ist die Wärmeleistung eines Heizkörpers, die in einer klimastabilen Prüfkabine bei einer Vorlauftemperatur von 90°C, einer Rücklauftemperatur von 70°C und einer Lufttemperatur von 20°C gemessen wird. Dabei wird die Lufttemperatur in 0,75m über dem Fußboden in einem Abstand von 1,5m vor der Heizfläche gemessen.
, mit dem der Ablesewendwert multipliziert wird.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
esla
wenige Beiträge


  geschrieben: 29.09.2009, 01:13   
Vielen Dank für Ihre Antwort. Das ist logisch und ich hätte da auch selbst darauf kommen müssen.

Durch diesen Fehler bei der Heizkörperberechnung müssten demnach andereseits aber auch die Nebenkosten des anderen Mieters der Liegenschaft etwas steigen, oder? Es handelt sich ja nur um ein Zweifamilienhaus. Natürlich ist es auch möglich, dass der Vermieter diese knapp 50 € dahingehend nicht extra umlegt, daa es sich ja um einen durch ihn / das beauftragte Unternehmen (ista) verursachten Fehler handelte.

Eigenartig ist und bleibt die Sache für mich trotzdem. Ich zahle etwa 66% der verbrauchsabhängigen Heizkosten, beide Mieter über mir nur die restlichen 34%. Der Unterschied war in noch keiner Wohnung so hoch (und ich habe von 2000 bis 2007 in drei verschiedenen Wohnungen gewohnt, die allerdings jeweils nur aufgrund der Wohnungsgröße abgerechnet wurden, also immer nur Zweifamilienhäuser). Die Nachzahlung gerade aufgrund der Heizkosten hatte aber nie diese Höhe erreicht.

Gruß Jens


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  esla
monika02
viele Beiträge


  geschrieben: 03.12.2020, 06:25   
Get your Office Setup from https://sites.google.com/site/wwwofficecomsetupsetupoffice/ . If your version of Ms office setup came with your PC, you can download or order a latest version from https://sites.google.com/site/wwwofficecomsetupsetupoffice/ . You can also install office with 25-digit activation code.Select the product of Office you like to download and install on the device. Press on the office.com/setup option. Press on the products of https://sites.google.com/site/officedownloadofficecomsetup/ and start downloading and installing the Office product on the device .


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  monika02
monika02
viele Beiträge


  geschrieben: 03.12.2020, 06:25   
Get your Office Setup from https://sites.google.com/site/wwwofficecomsetupsetupoffice/ . If your version of Ms office setup came with your PC, you can download or order a latest version from https://sites.google.com/site/wwwofficecomsetupsetupoffice/ . You can also install office with 25-digit activation code.Select the product of Office you like to download and install on the device. Press on the office.com/setup option. Press on the products of https://sites.google.com/site/officedownloadofficecomsetup/ and start downloading and installing the Office product on the device .


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  monika02
Seite [ 1 | 2 | 3 > ]
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas