Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Update 2021 Sell Fullz Info SSN DOB with DL, Cvv, Dumps with Pin, PayPal, Cash App Transfer
 Aktien
 Alternative zur Solarwärme?
 Akkustaubsauger
 Update March 2, 2021 => Sell CVV/eGift/Fullz/Passport

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Hoher Berechnungfaktor des Heizkörpers = hohe Heizkosten?
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: Hoher Berechnungfaktor des Heizkörpers = hohe Heizkosten?Druckerfreundliche Version
werste
wenige Beiträge


  geschrieben: 03.03.2013, 09:24   
Entgegen der Planung hat mir der Bauträger, mit dem ich wegen anderer Dinge im Clinch liege, im Neubau wesentlich größer dimensionierte Heizkörper eingebaut als in der Heizlastberechnung vorgesehen (z. B. im 28qm-Wohnzimmer 2 Kermi-Konvektoren von 1,40m Länge statt 1,00 m!). Als Konsequenz befürchte ich stark erhöhte Heizkosten, da die Verbrauchseinheiten mit einem wesentlich höheren Faktor multipliziert werden. Er behauptet, dies wäre physikalisch falsch, aber ich traue ihm nicht, s.o. Frage: Ergeben sich bei kleiner Leistung (18/19 Grad Raumtemperatur) bei einem großen Heizkörper mit hohem Berechnungsfaktor höhere Verbrauchskosten als bei einem kleinen oder nicht? (Zusatzinfo: Meßgeräte Doprimo 3, Fernwärme, große Einheit mit 60 Wohnungen, Raumhöhe 2,80m, oberste Etage, große Fensterflächen!).

[ Der Beitrag wurde bearbeitet von werste am 03.03.2013, 10:06 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  werste   Zur Webseite von werste
horbiradio
wenige Beiträge


  geschrieben: 23.03.2013, 12:50   
Hallo,

wenn die Heizkörper zu groß bemessen sind und das überall in den Wohnungen der Fall ist, kann die Vorlauftemperatur niedrig gehalten werden. Dann passt sowieso alles.
Wenn nur in Ihrer Wohnung die Heizkörper besonders groß sind, regeln die Thermostatventile runter und der Heizkörper wird nur teilweise warm.
Bei richtig angebrachten Messfühlern wird auch dann alles richtig erfasst.
Sonst könnte man durch Herunterstellen der Raumtemperatur ja auch nichts sparen.
Gruß
horbiradio


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  horbiradio
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas