Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Update 2021 Sell Fullz Info SSN DOB with DL, Cvv, Dumps with Pin, PayPal, Cash App Transfer
 Aktien
 Alternative zur Solarwärme?
 Akkustaubsauger
 Update March 2, 2021 => Sell CVV/eGift/Fullz/Passport

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: HILFE! Ist die Eichung des Gaszählers korrekt?
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: HILFE! Ist die Eichung des Gaszählers korrekt?Druckerfreundliche Version
lumpy
wenige Beiträge


  geschrieben: 28.02.2010, 09:31   
hallo!

bin ebenfalls neu hier, und benötige dringend hilfe...habe schon seit längerem den verdacht das etwas mit dem gaszähler nicht stimmen könnte (horrende nachzahlungen )

nun will der örtliche versorger den zähler auswechseln...

habe etwas gegoogelt und bin auf eichbestimmungen etc. gestossen-nun habe ich mir meinen zähler angesehen, allerdings weiß ich nicht wo sich an diesem das eichdatum o.ä. befinden soll, lediglich eine verplombung konnte ich finden...

könnte mir bitte jemand weiterhelfen, denn ich bin ratlos-und devinitiver laie

hoffe die bilder helfen!

lumpy 315.jpg

lumpy 314.jpg

lumpy 316.jpg


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  lumpy
Nicelink
viele Beiträge


  geschrieben: 28.02.2010, 15:31   
der Zähler ist von 1990. Allerdings sind die Eichprüfungen solcher Zähler nach dem Eichgesetzt durchaus unterschiedlich in der Handhabung. I.d.R. halten sich Stadtwerke an die Einhaltung der Eichgesetzte. Sie sollten mit den Stadtwerken vereinbaren, dass Sie Ihre bisherigen Zahlungen unter Vorbehald geleistet haben. Sollte sich nach dem Tausch eine Reduzierung ergeben, natürlich unter Berücksichtigung gleichbleibender Nutzungsverhältnisse, so können Sie auch hier eine Korrektur verlangen,
_________________


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Nicelink   Zur Webseite von Nicelink
lumpy
wenige Beiträge


  geschrieben: 28.02.2010, 17:36   
schoneinmal vielen dank für den rat!!

wenn ich richtig verstehe ist es also durchaus möglich das ein korekt funktionierender zähler länger als 8 jahre im einsatz ist?

eine eventuelle reduzierung der heizkosten könnte ich aber erst in der nächsten jahresabrechnung festellen, oder gibt es möglichkeiten einen geringeren verbrauch schon nach einigen monaten nachzuweisen?

sollte ich die örtlichen stadtwerke um eine schriftliche vereinbarung bitten?

nochmals vielen dank für ihre bemühungen!

[ Der Beitrag wurde bearbeitet von lumpy am 28.02.2010, 22:14 ]


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  lumpy
Nicelink
viele Beiträge


  geschrieben: 01.03.2010, 16:28   
ja, das ist korrekt so! Wenn Sie Zweifel an der korrekten Zählweise des Zählers haben, würde ich dieses Grundsätzlich mittels einer schriftlichen Mitteilung erledigen. Eine Rückwirkende Berichtigung des Verbrauches wäre nur dann möglich, wenn die Stadtwerke selbst einen Defekt am Gaszähler festestellen würden. In jedem Fall sollten Sie direkt mit den Stadtwerken dieses besprechen und Vereinbarungen treffen wie verfahren werden soll.
_________________


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Nicelink   Zur Webseite von Nicelink
lumpy
wenige Beiträge


  geschrieben: 01.03.2010, 17:03   
viel herzlichen dank für die kompetente und schnelle hilfe!

nun sind alle meine fragen weitestgehend beantwortet-bis auf eine:

ist es "normal" bzw. gang und gebe einen gaszähler 20 jahre im einsatz zu lassen?

mfg


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  lumpy
Nicelink
viele Beiträge


  geschrieben: 02.03.2010, 20:14   
das ist eine Frage die nur der (Ihr)Versorger selbst beantworten kann. Normaler Weise werden eichpflichtige Zähler bei einem Stadtwerk in einer Art rollierendem System getauscht. Auf Grund der Tatsache, dass diese Zähler die Grundlage der Berechnung darstellen ist ein Stadtwerk naturgemäß an einer ordnungsgemäßen Funktion und zählweise interessiert. Dieses schließt allerdings nicht aus, dass in Ihrem FAll ein Versäumnis vorliegt. Daher, genau nachfragen!
_________________


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Nicelink   Zur Webseite von Nicelink
rensseak
wenige Beiträge


  geschrieben: 24.02.2013, 05:12   
Hallo,

bei mir wurde der Gaszähler vor kurzem nach etwas über 16 Jahren Betriebszeit ausgetauscht. Der neuen Gaszähler misst einen wesentlich höheren Verbrauch als der Alte (ca. das Dreifache) ohne das sich meine Verbrauchsgewohnheit geändert hätte.
Welche Möglichkeiten habe ich dies zu reklamieren?
Kann ich den neuerlichen Austausch des Gaszählers verlangen?


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  rensseak
rensseak
wenige Beiträge


  geschrieben: 11.03.2013, 08:39   
Dann werde ich mal meinen eigenen Beitrag beantworten.

Wie sich jetzt herausstellte ist der Verbrauch der kleinen Stichflamme, die die Therme ständig auf Bereitschaft hält, nicht zu unterschätzen. Nach einer abend- u. morgendlichen Ablesung des Zählers ergab sich bei mir ein Verbrauch von 83 Liter in 9 Stunden. Auf den Tag gerechnet also 220 und auf das Jahr dann 80.000 Liter. Dies alleine entspricht dann einer Leistung von 860 kwh. Mein eigentlicher Verbrauch ist aber nur ein Bruchteil davon.
Deshalb arbeiten die neueren Geräte mit einer batteriebetriebenen Zündung via Funkenstrecke. Alle 2 Jahre eine oder 2 Batterien wechseln sind nämlich echte "Peanuts" dagegen. ;D

Der alte Zähler war nicht mehr sensitiv genug um diesen leichten Gasfluß richtig zu erfassen, denn vorher hatte ich die Stichflamme immer am brennen. Daraus ist zu folgern, dass er zu meinen Gunsten lief.
Ich schalte die Stichflamme jetzt immer ab und schon sieht es doch gleich wieder besser aus.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  rensseak
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas