Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Update 2021 Sell Fullz Info SSN DOB with DL, Cvv, Dumps with Pin, PayPal, Cash App Transfer
 Aktien
 Alternative zur Solarwärme?
 Akkustaubsauger
 Update March 2, 2021 => Sell CVV/eGift/Fullz/Passport

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Heizkostenverteilung
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: HeizkostenverteilungDruckerfreundliche Version
ischl
einige Beiträge


  geschrieben: 31.03.2009, 18:37   
Hallo,
ich hätte da noch einmal eine Frage. Wir haben eine Wohnung in einem Appartmenthaus mit 280 Wohnungen. Es gibt 2 Wohnungstypen. Die Wohnungen der gleichen Größe werden unterschiedlich im Heizungsbereich (Umtrechnungskaktoren) abgerechnet. Die Heizkörpter sind alle in gleicher Größe und Bauart. Ein Eigentümer in der 3. Etage hat 476,93 HKV verbraucht und hat den Umrechnungsfaktor 0,005546 = Heizungskosten 173,76 Euro. Wir haben in der 6. Etage 1.246,50 HKV Umrechnungsfaktor 0,014495 =524,21 Euro Heizungskosten. Können solche Differenzen möglich sein?
Es grüßt eine Unwissende


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  ischl
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 31.03.2009, 20:49   
Interessante Frage. In Ihrem Haus werden vermutlich zwei unterschiedliche NutzergruppenNutzergruppe
In der Heizkostenabrechnung werden unterschiedliche Nutzergruppen ausgewiesen, z.B. wenn im unteren Teil des Gebäudes Gewerbeeinheiten vermietet sind, im oberen Teil Mieter oder Wohnungseigentümer. Nutzergruppen sind auch zu getrennt auszuweisen bei unterschiedlicher Geräteausstattung (z. B. hat ein Teil der Wohnungen  Heizkostenverteiler und ein anderer Teil nutzt Wärmemengenzähler).
gebildet (z.B. durch unterschiedliche Eigentumsverhältnisse oder Messverfahren), was unter bestimmten Bedingungen auch richtig ist. Trotz einer NutzergruppentrennungNutzergruppentrennung

Eine Nutzergruppentrennung mit Vorerfassung muss im Rahmen der Heizkostenabrechnung vorgenommen werden bzw. ist zu empfehlen, wenn

  • verschiedene Nutzer unterschiedliche Erfassungssysteme haben (z.B. eine Gruppe hat Heizkörper mit Heizkostenverteiler, eine andere Gruppe eine Fußbodenheizung mit Wärmemengenzähler)
  • z.B. in einer Etage Wohnraummieter Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip nutzen, in einer anderen Etage elektronische Heizkostenverteiler genutzt werden sollen.
  • verschiedene Gebäude mit einer gemeinsamen Heizungsanlage versorgt werden.
Wenn in einem Gebäude von einer gemeinsamen Heizungsanlage normale Wohnungsmieter und gewerbliche Mieter versorgt werden ist eine Nutzergruppentrennung mit Vorerfassung technisch nicht erforderlich. 
sollte aber dem Prinzip der Verteilgerechtigkeit entsprochen werden - ob das bei Ihnen der Fall ist, kann aus der Ferne nicht beurteilt werden. Aber möglich ist eine Differenz der Preise pro Verbrauchseinheit in den einzelnen Nutzergruppen schon. Lassen Sie Ihre Abrechnung überprüfen http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
ischl
einige Beiträge


  geschrieben: 31.03.2009, 22:03   
vielen Dank für die schnelle Antwort,
alle 280 Wohneinheiten befinden sich im Privateigentum. Es gibt keine verschiedenen Nutzergruppen.



  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  ischl
ischl
einige Beiträge


  geschrieben: 31.03.2009, 22:10   
zur Ergänzung meiner Frage. Die Wohnungen wurden erst 2007 saniert und verkauft. Alle Wohnungen haben die gleichen digitalen Heizkostenverteiler (Funkablesung).

  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  ischl
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 01.04.2009, 08:19   
Nun, dann sollte auch der Preis für eine Verbrauchseinheit in allen Wohnungen gleich sein. Aber es gibt natürlich ggf. je nach Heizkörperleistung unterschiedliche BewertungsfaktorenBewertungsfaktor
Der Bewertungsfaktor ist ein Korrekturfaktor in der Heizkostenabrechnung mit Heizkostenverteilern. Er dient der Berücksichtigung unterschiedlicher Heizkörperleistungen. Nach DIN EN 835 ist der Bewertungsfaktor KQ "...der (dimensionslose) Zahlenwert der in Watt ausgedrückten Normleistung des Heizkörpers. Die Normleistung ist die Wärmeleistung eines Heizkörpers, die in einer klimastabilen Prüfkabine bei einer Vorlauftemperatur von 90°C, einer Rücklauftemperatur von 70°C und einer Lufttemperatur von 20°C gemessen wird. Dabei wird die Lufttemperatur in 0,75m über dem Fußboden in einem Abstand von 1,5m vor der Heizfläche gemessen.
, auch wenn die HeizkostenverteilerHeizkostenverteiler
Heizkostenverteiler, elektronischAls Heizkostenverteiler bezeichnet man am Heizkörper angebrachte Geräte zur Ermittlung des anteiligen Verbrauches und damit zur Verteilung der gesamten Heizkosten in Mehrfamilienhäusern im Rahmen der Heizkostenabrechnung. Man unterscheidet Heizkostenverteiler nach dem Verdunstungsprinzip und elektronische Heizkostenverteiler (EHKV). Beide Arten zeigen nicht die verbrauchte Wärmemenge im physikalischen Sinne an, sondern lediglich einen Zählwert, der sich aus der Temperatur am Anbringungsort und der Dauer der Wärmeabnahme ergibt. Diese Zahlen werden zu den anderen erfassten Zählwerten im Objekt ins Verhältnis gesetzt, woraus sich die anteiligen Verbräuche und damit die Kosten ergeben.
äußerlich gleich erscheinen. Vereinfacht: Große Räume, hoher WärmebedarfWärmebedarf
Der Wärmebedarf ist jene Nettowärmemenge in kWh, die zur Beheizung eines Raumes bzw. eines Gebäudes oder/und zur Warmwasserbereitung benötigt wird. Der Wärmebedarf ergibt sich aus dem Produkt der Heizlast und der Zeitdauer der Beheizung. Der Wärmebedarf für die Raumheizung setzt sich aus dem Transmissionswärmebedarf und dem Lüftungswärmebedarf zusammen.
, größere Heizkörperleistung-> Bewertungsfaktor größer und umgekehrt


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas