Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Wer hat Erfahrung mit einem Hark Ecoplus Kaminofen
 Trockenes Holz wird nass
 Welches Holz?
 Lohnt sich Solar noch
 genialer Kleiderschrank

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Heizkostenabrechnung mit Flüssiggas
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: Heizkostenabrechnung mit FlüssiggasDruckerfreundliche Version
carolinew1312
wenige Beiträge


  geschrieben: 06.03.2009, 13:54   
Hallo, wir haben vor kurzem unsere Nebenkostenabrechnung bekommen. Wir heizen mit Flüssiggas und es gibt für beide Mietparteien einen Wärmemengenzähler und separate Warm- und Kaltwasseruhren. Ebenfalls liegt uns der Gesamtgasverbrauch vor. Unser Vermieter hat aber in der Heizkostenabrechnung das warme Wasser nicht mit einbezogen und einfach die % Werte der Wärmemengenzähler auf die Gesamtgaskosten verteilt. Die Werte lauten:
Gesamtgasverbrauch: 978,04 m³, EG:WMZ 11,23 Mw/h, WW: 52,85 m³, OG: WMZ 2,576 Mw/h, WW 24,9 m³. Wie berechnet man aus diesem Komponenten den korrekten verbrauch? Die Unterschiede zwischen uns und den EG sind so extrem, da wir mit Kamin hinzuheizen.
Es wäre super, wenn mir jemand helfen könnte.

MfG Caroline


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  carolinew1312
ischl
einige Beiträge


  geschrieben: 07.03.2009, 22:30   
hallo, ich hätte da noch einmal eine Frage. Wir haben laut Heizkostenabrechnung 652 Einheiten =1246,50 HKV in 3 Monaten verbraucht. Dafür sollen wir 454,13 Euro bezahlen. Allerdings ist die Wohnung nur sehr klein 37 qm.Es ist eine Mittelwohnung im 6. Stock.

Vielen Dank im voraus.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  ischl
Nicelink
viele Beiträge


  geschrieben: 28.04.2009, 17:12   
An Carolinew1312: Die Abrechnung ist, wenn wie beschrieben erstellt, falsch. Wenn Wasserzähler und Wärmezähler vorhanden sind, müssen die Kosten hierfür auch getrennt ermittelt werden. Die HeizkostenverordnungHeizkostenverordnung
Die Heizkostenverordnung (Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heizungs- und Warmwasserkosten in der Fassung vom 20.1.1989, geändert durch Novelle vom 18.06.2008, in Kraft seit 1.1.2009) regelt die Erfassung und Verteilung der Kosten zentraler Heizungs- und Warmwasserversorgungsanlagen in Miet- und Wohneigentumsobjekten. Die Verordnung ist die Grundlage jeder Heizkostenabrechnung.
gibt hier eine klare Aussage in Form einer s.g. Brennstoffgleichung. Mit Hilfe dieser kann der anteilige Gasverbrauch für die Heiz- bzw. Warmwasserkosten ermittelt werden.

An ischl: Allein von der Größe einer Wohnung kann nicht auf die heizkostenHeizkosten
Zu den Heizkosten im Sinne der Heizkostenabrechnung gehören die Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihrer Lieferung, die Kosten für den Betriebsstrom, die Kosten für Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage, der regelmäßigen Wartung (Prüfung der Betriebbereitschaft, Einstellungen), die Kosten für den Schornsteinfeger sowie die Kosten für die Verbrauchserfassung sowie für die dafür erforderlichen Gerate.
Zu den Heizkosten im Sinne der Betrachtung der entstehenden Kostenbelastung für den Eigentümer einer Heizungsanlage im eigenen Haus gehören neben den Verbrauchskosten (verbrauchsgebundene Kosten) und den Betriebskosten (betriebsgebundene Kosten) auch die Kapitalkosten (kapitalgebundene Kosten) für die Anschaffung  und Instandhaltung der Technik dazu.
schließen. Wenn Zweifel an der Richtigkeit besteht sollte zuerst mit dem Vermieter und dann ggf. gemeinsam mit diesem das Abrechnungsunternehmen hinzugezogen werden.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Nicelink   Zur Webseite von Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas

Klimaschutzkampagne von www.klima-sucht-schutz.de in Zusammenarbeit mit www.heiz-tipp.de
Anzeige


© f.nowotka 2006-2011