Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Determination of the Purpose and Objectives of the Study: How to Formulate Them Correctly
 Hilfe bei anspruchsvollem hydraulischem Sonderfall
 CBD gegen Schlafstörungen?
 Auto - Leasing gesucht
 Dass ich mich dieses jahr warm halten muss

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Heizkosten-Nachzahlung von der Kaution abgezogen!
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: Heizkosten-Nachzahlung von der Kaution abgezogen!Druckerfreundliche Version
rallibu
wenige Beiträge


  geschrieben: 13.04.2011, 16:38   
Bei der Heizkostenabrechnung für 2007, die ich im November 2008 bekam, sollte ich über 300 € Nachzahlen. Hatte aber keine detaillierte Auflistung bzw Zählerstände der Heizkörpermessung
erhalten. Daraufhin legte ich schriftlich Einspruch ein. Nach 14 Tagen erhielt ich ein Schreiben der Wohnungsges.(WG) , dass mein Einspruch eingegangen sei, es aber etwas Zeit in Anspruch nähme, bis mir eine detaillierte Klärung schriftlich zugeschickt werden könne. Im März 2009
bekam ich dann diese mit dem Vermerk, dass alles korrekt sei. Ich hatte aber keinerlei Möglichkeiten dies zu kontrollieren, da dies meine erste Abrechnung dieser Wohnung war und ich keine Zählerstände von davor hatte. Dies sagte ich dann in einem Telefonat mit der WG und der Mitarbeiter legte für mich eine Mahnsperre über diesen Betrag an, um alles zu klären. Er würde sich dann wieder melden. Dies war aber nicht der Fall. Bei der nächsten Abrechnung im November 2009 mußte ich über 200€ nachzahlen und bei der detaillierten Abrechnung stand, dass es mit der nächsten Miete eingezogen wird. Keine Rede mehr vom Jahr davor. Im November 2010
bekam ich über 200€ zurück! Wieder kein Wort von der Abrechnung 2007! Trotzdem fragte ich nach, wie es sein könne , dass ich bei den einzelnen Verbräuchen der Heizkörper, im Schlafzimmer mehr verbraucht haben soll als im Wohnzimmer. Zur Info: habe im Schlafzimmer seltenst die Heizung an.
Der Mitarbeiter wunderte sich dann erst mal über die immer noch existente Mahnsperre und den noch offenen Betrag von über 300 €. Meine Frage konnte er mir nicht beantworten, riet mir aber doch gleich gegen alle Abrechnungen von 2007-09 noch einmal einen schriftlichen Einspruch einzulegen. Das habe ich aber dann nicht gemacht!
Jetzt bin ich zum Ende Februar ausgezogen. Die Abnahme der Wohnung war einwandfrei.
Jetzt habe ich auf meinem Kontoauszug die Auflösung des Kautionskontos mit einem Eingang von 333€ von 650€, die ich bezahlt habe. Ich habe aber keine schriftliche Erklärung dazu erhalten.
Damit bin ich nicht einverstanden und ich glaube das es auch nicht so einfach rechtens ist. Kann mir jemand hier die rechtliche Seite zu meiner Frage geben und was ich am besten mache?



  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  rallibu
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 15.04.2011, 09:38   
Wir können an dieser Stelle nur technische Fragestellungen im Zusammenhang mit der HeizkostenabrechnungHeizkostenabrechnung
Eine Heizkostenabrechnung erhalten Mieter bzw. Wohnungseigentümer auf der Grundlage der Heizkostenverordnung, wenn die Wohnanlage mit einer zentralen Heizungsanlage ausgestattet ist. Nach der Heizkostenverordnung ist der Vermieter bzw. Betreiber der Heizanlage verpflichtet, dem Mieter bzw. Eigentümer spätestens ein Jahr nach dem Ende der Abrechnungsperiode eine nachvollziehbare Abrechnung der umlagefähigen Betriebskosten vorzulegen.
besprechen und Plausibilitätsprüfungen von Heizkostenabrechnungen vornehmen (eMail-Service). Mietrechtliche Fragestellungen können wir nicht beantworten, Hinweise zur Vorgehensweise im Zusammenhang mit Fristen, Einsprüchen und Kautionszahlungen nicht geben. Auskünfte können Sie beim örtlichen Mieterbund (Mitgliedschaft erforderlich) einholen. Ansonsten bleibt Ihnen nur der Gang zu einer Kanzlei mit mietrechtlicher Schwerpunktsetzung.
_________________
...besser gut beraten
->zur persönlichen Beratung per eMail


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas