Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Hebelifte
 Wo würdet ihr euch eine SEO Optimierung machen lassen?
 Wo könnte ich gute Betriebseinrichtung bekommen?
 Wo könnte ich mich nach einem BMW umsehen?
 Teppiche säubern

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Gas und Vervrauch bezahlen?
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: Gas und Vervrauch bezahlen?Druckerfreundliche Version
Minki1985
wenige Beiträge


  geschrieben: 28.10.2009, 13:02   
Halo zusammen,

habe jetzt meine erste Heizkostenabrechnung bekommen. Darin ersehe ich das in der Aufstellung der Betriebskosten das Erdgas(5000 Kubik) Wartung und die Verbrauchsabrechnung drin steht.

Aufteilungsschlüssel 50/50 ergab dann Grundkosten 445,04 Und Verbrauchskosten 472,21.

Nun frage ich mihc wenn der Preis für das gekaufte Gas auf die Mieter verteilt wird wieso muss ich dann den Verbrauch des bereits von mir gezahlten Gases noch einmal bezahlen? Den der Preis fürs Gas steht in den gesamtkosten und natürlich der Verbrauch auch noch mal. Da bezahl ich ja doppelt.

Hoffe das mich da mal jemand aufklären kann.

Danke

Minki


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Minki1985
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 29.10.2009, 10:38   
Nein, Sie bezahlen nicht doppelt. Gucken Sie noch mal auf Abrechnung. Zunächst werden die ingesamt entsteheneden Kosten für die Beheizung des Hauses ermittelt (Gaskosten, plus WartungWartung
Eine Wartung umfasst die Überprüfung und ggf. Wiederherstellung der Betriebbereitschaft und Betriebssicherheit sowie die Einstellung der Regelung und anderen Werten einer technischen Anlage, wie z.B. einer Heizungs-, Lüftungs- oder Solaranlage. Neben allgemeinen Wartungstätigkeiten, wie die Überprüfung von Betriebsdrücken, oder der Funktionsfähigkeit von Sicherheitseinrichtungen gibt es für jede Anlage spezielle Wartungsaufgaben. Die für die Wartung entstehenden Wartungskosten dürfen im Rahmen der Heizkostenabrechnung keine Reparaturkosten, z.B. für das Auswechseln von Teilen oder Baugruppen, enthalten.
, plus Verbrauchsabrechnung, u.a.). Diese Kosten X werden bei einer 50%/50% Aufteilung also halbiert, ein Teil, also X/2 werden GrundkostenGrundkosten
Bei der Verteilung der Kosten der Versorgung mit Wärme und Warmwasser sind auch Grundkosten (Festkosten) zu erheben. So verursacht der Betrieb der Heizungsanlage Verluste, Wartungsaufwendungen, Schornsteinfegergebühren, Stromkosten oder Messkosten, die unabhängig vom individuellen Wärme- bzw. Warmwasserverbrauch entstehen.  Grundkosten werden mindestens zu 30 %, höchstens jedoch zu 50 % nach den Insgesamtkosten verteilt. Als Maßstab kann die bewohnte bzw. beheizte Fläche oder der umbauten Raum dienen. Der verbleibenden Kostenanteil (70 % bis 50%) wird dann nach dem Verbrauch verteilt (Verbrauchskosten). Anteilige Grundkosten (z.B. bei Ein- bzw. Auszug im Abrechnungszeitraum) werden üblicherweise nach der Gradtagszahltabelle ermittelt, da eine kalendertägliche Umlage nicht der Tatsache gerecht werden würde, dass überwiegende Nutzungen in Winter oder Sommer sehr unterschiedliche Wärneverbrauchsanteile nach sich ziehen. Das gilt nicht für die Grundkostenberechnung für die Warmwassernutzung.
genannt und auf die m²Nutzfläche verteilt, der zweite Teil X/2 wird auf die insgesamt, von allen Mietern erfassten Verbraucheinheiten aufgeteilt. Anders ausgedrückt: Die Hälfte der HeizkostenHeizkosten
Zu den Heizkosten im Sinne der Heizkostenabrechnung gehören die Kosten der verbrauchten Brennstoffe und ihrer Lieferung, die Kosten für den Betriebsstrom, die Kosten für Bedienung, Überwachung und Pflege der Anlage, der regelmäßigen Wartung (Prüfung der Betriebbereitschaft, Einstellungen), die Kosten für den Schornsteinfeger sowie die Kosten für die Verbrauchserfassung sowie für die dafür erforderlichen Gerate.
Zu den Heizkosten im Sinne der Betrachtung der entstehenden Kostenbelastung für den Eigentümer einer Heizungsanlage im eigenen Haus gehören neben den Verbrauchskosten (verbrauchsgebundene Kosten) und den Betriebskosten (betriebsgebundene Kosten) auch die Kapitalkosten (kapitalgebundene Kosten) für die Anschaffung  und Instandhaltung der Technik dazu.
im Haus werden verbrauchsunabhängig umgelegt, die zweite Hälfte wird verbrauchsabhängig verteilt. In Ihrem Fall sagen die Zahlen, dass Sie nur einen geringfügig höheren Verbrauch haben, als der Durchschnittsmieter des Hauses. 


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas