Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Wärmewellen Heizgerät, wieviel Watt sind optimal in meinem Fall?
 Whatssap: + 84702789919 - VALID DUMPS UPDATE WEEKLY => Sell Dumps T1&2 Dumps Pin Validy 99%
 Sell VERIFIED Sell CVV Good,Dumps TRACK 1&2,Bank Login,WU Transfer,Paypal
 Hitze - > Auswandern?
 Sportwetten

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Fehlerhafte Ablesung
Forum Heizkosten, Heizkostenabrechnung

Moderation: now, Heizer, Nicelink
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizkosten, Heizkostenabrechnung » 
VerfasserThema: Fehlerhafte AblesungDruckerfreundliche Version
mito
wenige Beiträge


  geschrieben: 18.11.2006, 11:34   
Hallo an all,

ich wohne in ein Zweifamilienhaus das über Fernwärme beheizt wird (Heizung und Warmwasser)
Die Fernwärme wird über eine Zentrale Heizanlage bei uns im Ort erbracht. Mehrere Häuser sind daran angeschlossen.

Unsere Heiz und Warmwasserkosten werden durch die Firma Te... erfasst und erstellt.
Für die Verbrauchserfassung werden Elektronische Funk HKV benutzt und für das Warmwasser wird ein Elektronischer Funk Wasserzähler genutzt.

Im Früjahr 2005 wurden bei mir und mein Nachbarn die Wasserzähler erneuert.

Ende 2005 bekammen wir dann die Abrechnung vom 01.10.2004 - 30.09.2005. Mein Nachbar musste viel Nachzahlen. Wir hingegen haben sogar ein Guthaben wieder bekommen (komischerweise haben wir den Betrag zurück erhalten die der Nachbar nachzahlen musste, ca. 400 Euro).

Der Nachbar hat dann halt zähne knirschend gezahlt.

Jetzt haben wir die Abrechnung vom 01.10.2005 - 30.09.2006 bekommen. Auch dort muss mein Nachbar wieder ca. 750 Euro Nachzahlen und wir bekommen sogar diesmal 750 Euro zurück.

Mein Nachbar und ich haben dann mal genauer alles überprüft und einen wahrscheinlichen Fehler endeckt.

Als die Wasserzähler erneuert wurden (sind ja Funkzähler) wurden diese vom Service Techniker im Notebook eingescannt.

Bei meiner Uhr stimmt der Verbrauch und die Zählernummer.

Bei meinen Nachbarn stimmt laut Abrechnung zwar die Zählernummer nicht jedoch der Verbrauch.

Al wir die Neuen Zähler bekammen hatten mein Nachbar und wir als Startverbrauch 0,06 m³ draufstehen.

Laut Abrechnung von 05 hat mein Nachbar 56,94 m³ Warmwasser verbraucht und laut Abrechnung jetzt in 06 91,5 m³ Warmwasser.

Auf seiner Wassuhr steht aber ein Verbrauch von gerade mal 23,4 m³. Das heist er hat in 2 Abrechnungszeiträumen gerade mal 23,34 m³ Warmwasser verbraucht.
In seiner Abrechnung steht seine Zählernummer und die andere zuvor beschriebenen hohen Verbräuche.

Ein Haus weiter wohnt eine Familie mit 8 Kindern. Wir vermuten das der Hohe Verbrauch von dennen ist.
Nur wie kann es passieren das ein Ablesefehler dermassen entstehen kann?

Meine Frage:
Kann es zu einem Einlesefehler im Notebook gekommen sein als die Zähler neu eingebaut wurden??

Ist evtl. die Wasseruhr defekt?

Wie und was muss man jetzt beachten und tun?
Soll mein Nachbar die Wasseruhr zwecks beweis bei sich behalten im falle eines Austauschs?

Müssen wir jetzt befürchten das wir neue Abrechnungen bekommen aus dem Jahr 05 und 06 oder ist das ein Problem der Abrechnungsfirma?

Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten

mfg
mito





  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  mito
Heizer
viele Beiträge


  geschrieben: 19.11.2006, 14:59   
Die Techemfunkanlage liest die Stände von den entsprechenden Zähler über Funk aus. Als einziger Anhaltspunkt um welchen Zähler es sich dabei handelt dient die Zählernummer. Der Mitarbeiter bemerkt dabei nicht, ob der Zähler aus dem richtigen Haus oder dem Nebenhaus funkt. Bei einer Funkreichweite von 25-50 innerhalb von GebäudenGebäude
Gebäude im Sinne der Energieeinsparverordnung sind bauliche Objekte mit mindestens einem eigenen Aufgang und einer Begrenzung des Volumens durch die wärmübertragende Umfassungsfläche.
und außerhalb von einigen Hundert Metern könnte er den Zähler sogar über Funk von einigen Häusern weiter auslesen.

Wahrscheinlich wurde beim Zählerwechsel die Zählerzuordnung vertauscht.

Ich würde Deinem Nachbarn raten gegen die Abrechnung in Einspruch zu gehen und als Grund anzugeben, dass die falsche Zählernummer abgerechnet wurde. Alles andere muß dann Te..em regeln. Für die Abrechnung für das letzte Jahr ist zwar eigentlich die Einspruchsfrist verstrichen, aber möglicherweise kann man ja noch was auf Kulanzbasis erreichen.

Da es sich um eine Verteilrechnung handelt, müssen bei einer Rechnungskorrektur immer alle Rechnungen einer Liegenschaft neu gemacht werden.

Um die hohen Kosten dadurch zu vermeiden wird manchmal darauf verzichtet und der "Geschädigte" bekommt pauschal eine Gutschrift. Die Kosten hierfür Traägt dann meist der Verursacher. Also der Messdienst oder der Eigentümer.

Bei großen Liegenschaften kann so eine Korrektur schon mal Kosten von einigen Tausend Euro verursachen.Da ist es billiger einem Mieter 500€ pauschal gutzuschreiben.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  Heizer
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas