Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Hebelifte
 Wo würdet ihr euch eine SEO Optimierung machen lassen?
 Wo könnte ich gute Betriebseinrichtung bekommen?
 Wo könnte ich mich nach einem BMW umsehen?
 Teppiche säubern

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Trockenes Holz wird nass
Forum Heizung, Heizen mit Holz

Moderation: now, isarfeuer
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizung, Heizen mit Holz » 
VerfasserThema: Trockenes Holz wird nassDruckerfreundliche Version
meistereder
einige Beiträge


  geschrieben: 18.09.2014, 13:33   
Ich habe zum Thema Holz eine Frage an die Experten. Ich habe nach dem Kaminofenkauf im letzten Jahr Holz eingelagert, das trocken war (weniger als 20 Prozent Restfeuchte, von mir kontrolliert). Nun wurde das Holz wegen des milden Winters nicht ganz gebraucht. Es lagerte während des Jahres in der Garage. Nun habe ich festgestellt (anhand eines Messgerätes), dass das Holz deutlich feuchter geworden ist. Es hat jetzt teilweise eine Feuchte von 40 Prozent, fast wie frisch geschlagen. Mir ist bekannt, dass Holz wg. der "Schwammwirkung" Feuchtigkeit aus der Luft annehmen kann - es war auch sehr schwül dieses Jahr. Was heißt das aber für den kommenden Winter. Muss dieses Holz wieder 2 Jahre trocknen? Muss ich es raustun?
Wie kann ich das verhindern - dass es im Sommer besser draußen aufgehoben ist, ist mir klar - andererseits muss ich es dann ja vor Regen schützen. Auch ich will das HOlz auch nicht fünfmal hin- und herräumen.
Für fachkundige Antworten bin ich sehr dankbar.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  meistereder
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas