Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Unterschiede zwischen Schalterprogramme
 Wo finde ich guten Stoff in loser Schüttung?
 Wo finde ich schöne Trachtenkleider?
 Neues Eigenheim - Welcher Anbieter
 Escort Agentur

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Welche Heizung
Forum Heizung, Brennwerttechnik für Gas, Öl, Holz...

Moderation: now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizung, Brennwerttechnik für Gas, Öl, Holz... » 
VerfasserThema: Welche HeizungDruckerfreundliche Version
kaniner
wenige Beiträge


  geschrieben: 05.05.2009, 00:27   
Hallo, ich möchte eine Tischlerei mit ca 1800m3 und ein Büro ca 700m3 mit einer holz/öl heizung versorgen. kann mir jemand eine günstige und gute Anlage empfehlen, wieviel Speicher braue ich? und KW. vielen Dank Seb.

  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  kaniner
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 07.05.2009, 12:12   
Bei einer solchen Heizungsaufgabe sollten Sie eine fundierte Energieberatung und Heizungsplanung in Erwägung ziehen. Zunächst gilt es die Heizungsaufgabe zu bestimmen, also welche Temperatur brauchen Sie wann an welchem Ort (Zonen mit höherer oder niedrigerer Temperatur), wie hoch ist die LuftwechselrateLuftwechselrate
Die Luftwechselrate (oder Luftwechselzahl) beziffert, wie oft die Raumluft pro Stunde komplett gegen frische Außenluft ausgetauscht wird. Für eine hygienische Luftqualität ist eine Luftwechselrate von 0,5 bis 1 je nach Nutzung, Belastung und Raumgröße erforderlich.
(Absaugung Staub, Späne), wie hoch der Luftaustausch durch große Türen usw. Dann ist der bauliche Zustand (Fenster, Außenwände, Dach usw. zu erfassen, um die HeizlastHeizlast
Die Heizlast ist jene Heizleistung, die einem Raum ständig zugeführt werden muss, um eine Temperatur im Raum von z. B. 20 °C konstant zu halten. Sie muss demnach genauso groß sein, wie die Summe der Wärmeverluste aus Wärmeleitung (Transmissionswärmebedarf) und Lüftung(Lüftungswärmebedarf). Die rechnerische Grundlage ist die DIN EN 12831.
(KW) zu bestimmen, dass sollte man nicht einfach überschlagen. Empfehlen würde ich, über Deckenstrahlungsheizungen nachzudenken, die eine gezielte lokale Erwärmung durch StrahlungswärmeStrahlungswärme
Strahlungswärme ist neben der Konvektionswärme ein Teil der empfundenen Wärme. Fehlt sie, kann trotz normaler oder auch erhöhter Lufttemperatur die Behaglichkeit gestört sein. Strahlungswärme entsteht durch Emission langwelliger elektromagnetischer Wellen von einem warmen Körper.
ermöglichen. Man kann diese auch in unterschiedlichen Höhen anbringen. Im Büro wird man sicher einfache Plattenheizkörper installieren. Wenn Sie Holz verbrennen wollen, wird man einen großvolumigen PufferspeicherPufferspeicher
Ein Pufferspeicher dient in Heizungsanlagen der Speicherung von Heizungswasser (nicht Trinkwasser!). Pufferspeicher werden eingesetzt zur Verbesserung des Wirkungsgrades und der Verbrennung (Festbrennstoffe), zur Überbrückung von Stromsperrzeiten bei Wärmepumpen und zur Zwischenspeicherung von Anfallwärme (Holzheizungen, Solaranlagen). Pufferspeicher können drucklos (Material auch Kunststoff) oder (überwiegend) mit Heizungsanlagenvordruck (Stahl) betrieben werden.
brauchen, der etwa 50 bis 70 Liter Kapazität pro Kilowatt HeizleistungHeizleistung
Die Heizleistung ist die von einem Wärmeerzeuger, Heizkörper oder einer Flächenheizung in einer bestimmten Zeit (z. B. einer Stunde) abgegebene nutzbare Heizwärme. Sie wird angegeben in Watt bzw. kW (kiloWatt). Die Heizleistung muss mindestens der Heizlast des Raumes, einer Gebäudezone bzw. des Gebäudes entsprechen. 
haben sollte. Alternativ heizt der Öl-Heizkessel (der entsprechend der Heizlast genauso groß ausgelegt werden muss) in den Puffer, von wo aus mit Hilfe einer Mischeinrichtung die witterungsgeführte Vorlauftemperreglung erfolgt. Ein bzw. zwei Hocheffizienzpumpen verteilen die Wärme in die HeizkreiseHeizkreis
Als Heizkreis bezeichnet man ein in sich geschlossenes, meist separat regelbares System der Wärmeverteilung, z. B. für einen Gebäudeabschnitt, einen Raum oder einzelne Raumzonen. Heizkreise werden gebildet aus den angeschlossenen Heizkörpern, den dazugehörigen Ventilen, den Rohrleitungen für Vor- und Rücklauf, eventuell einer Heizkreispumpe (Umwälzpumpe) und eventuell einem Heizungsmischer. Heizkreise gehen häufig von einem so genannten Heizkreisverteiler ab. Der Wärmeverbrauch eines Heizkreises kann durch einem Wärmemengenzähler erfasst werden.
. Die unterschiedlichen Temperaturanforderungen der einzelnen Zonen in der Tischlerei kann man mit Zonenregulationsventilen steuern, das Büro mittels einfachen ThermostatventilenThermostatventil
Das Thermostatventil ist ein Heizkörperventil zur automatischen Konstanthaltung einer am Ventil voreinstellbaren Raumtemperatur. Im Inneren der Ventilkappe befindet sich ein Dehnstoff, der sich abhängig von der Umgebungstemperatur (Raumtemperatur) ausdeht oder zusammenzieht und dabei den Ventilstößel bewegt. Der sich bewegende Stößel führt zum Öffnen oder Verschließen des Spaltes, der eine mehr oder weniger große Menge Heizwasser für den Heizkörper freigibt. Thermostatventile gehören zur Pflichtausstattung von Heizungsanlagen.
bzw. Raumthermostaten. Für die Holzverbrennung ist ein Holzvergaserkessel zu empfehlen, der ggf. sowohl Späne als auch stückiges Holz verbrennt. Förderfähige Kessel finden Sie auf http://www.bafa.de. Ich würde Ihnen raten (bezüglich möglicher Produkte), sich an einen regionalen Heizeungsbauer zu wenden, der mit Holzvergasertechnik vertraut ist. Der muss die Produkte auch warten und sollte entsprechend geschult sein. Der Öl-Kessel ist zweitrangig, dass kann heute jeder Hersteller.


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas