Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Unterschiede zwischen Schalterprogramme
 Wo finde ich guten Stoff in loser Schüttung?
 Wo finde ich schöne Trachtenkleider?
 Neues Eigenheim - Welcher Anbieter
 Escort Agentur

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Foren    
Im Forum suchen Erweiterte Suche Foren-Übersicht

Thema: Solarthermie oder Wärmepumpe
Forum Heizung, Brennwerttechnik für Gas, Öl, Holz...

Moderation: now
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Foren-Übersicht »  Heizung, Brennwerttechnik für Gas, Öl, Holz... » 
VerfasserThema: Solarthermie oder WärmepumpeDruckerfreundliche Version
nebbiolo
wenige Beiträge


  geschrieben: 05.10.2008, 18:07   
Hallo, eigentlich habe ich schon (fast) eine Solarthermie (1600 l Kombispeicher/14 m2 Röhrenkollektoren) bestellt. Nun habe ich selbst das Ganze nochmals durchgerechnet ... in den Wintermonaten habe ich (Norditalien) einen Deckungsgrad von nur etwa 9% - also immer noch 91% der momentanen Kosten. Ca. 8000 kWh Strom habe ich gratis :-) - das reicht aber nicht um den Gas-Durchlauferhitzer durch einen Elektro-Durchlauferhitzer zu ersetzen. Wäre da eine Luft-Wärmepumpe nicht effizienter?
Vielen Dank für einen Tipp :-) Viele Grüsse aus bella Italia, nebbiolo


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  nebbiolo   Zur Webseite von nebbiolo
now
sehr viele Beiträge


  geschrieben: 06.10.2008, 08:50   
Effizienter in welcher Beziehung? Wirtschaftlicher könnte die Wärmeversorgung schon sein, wenn Sie 8000 kWhkWh
Eine kiloWattstunde = 1000 Wh (Wattstunde) = 3,6 MJ (MegaJoule) = 860 kcal. die kWh ist eine gebräuchliche Einheit für die Energie- oder Wärmemenge. Eine kWh Wärme entspricht der gleichen Energiemenge wie eine kWh Strom, allerdings in einer anderen Energieform. Wird Strom in Wärme umgewandelt, z. B. in einem Tauchsieder, wird aus einer kWh Strom genau eine kWh Wärme. Aus einer kWh Wärme kann man jedoch technisch gesehen gerade 0,3 kWh Strom erzeugen.
gratis erhalten. Energieeffizienter ist so eine Luft-Wasser-WärmepumpeLuft-Wasser-Wärmepumpe
Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ist eine Wärmepumpe, die Wärme der Umgebungsluft (innerhalb oder außerhalb des Hauses) entzieht und an Wasser für die Beheizung oder Warmwasserbereitung übergibt. Da Luft ein schlechter Wärmeträger ist, also sehr wenig Energie enthält, muss eine vergleichsweise große Menge Luft durch den Wärmtauscher der Wärmepumpe geführt werden. Bei kalter Außenluft erreichen solche Wärmepumpen daher nur eine geringe Leistungszahl.
aber nur dann, wenn Sie eine JahresarbeitszahlJahresarbeitszahl
Die Größe der Jahresarbeitszahl ist ein wichtiges Kriterium für die Beurteilung der Effizienz von Heizungsanlagen mit Wärmepumpen. Sie gibt das Verhältnis aus der jährlichen abgegebenen Wärmemenge für Raumheizung und Warmwasserbereitung in kWh und der dafür benötigten elektrischen Antriebsenergie in kWh an. Die exakte Kenntnis der Jahresarbeitszahl wäre für Entscheidungsprozesse aussagefähiger als die in Prospekten angegebene Leistungszahl oder COP, jedoch ist die Jahresarbeitszahl nur im Betrieb bestimmbar.
von größer 3,5 erreichen (deutscher Strommix), das dürfte auch in Norditalien nicht so einfach sein. Wie erzeugen Sie denn jetzt die nötige Wärme für Warmwasserbereitung und Heizung?


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  now   Eine eMail senden an now   Zur Webseite von now
nebbiolo
wenige Beiträge


  geschrieben: 06.10.2008, 18:13   
Vielen Dank für die Antwort now!
Also jetzt benötige ich pro Jahr ca. 2600 Liter Gas (G.P.L) was gem. früherer Frage ca. 18'000 kWh ausmacht ;-)
Nun habe ich Dank Photovoltaik (Selbsverbrauch der Produktion gratis - scambio sul posto) ca. 17'000 kwh pro Jahr - davon brauche ich ca. 6000 kWh. Wenn meine Rechnung stimmt müsste der Rest nun "locker" reichen ... wenn ich den Strom nicht brauche ... schenke ich ihn dem Stromversorger (ENEL).
Viele Grüsse, Nebbiolo


  Persönliche Informationen von/Private Nachrichten an  nebbiolo   Zur Webseite von nebbiolo
Beitrag oder Antwort zum Thema verfassen
Preise vergleichen für
StromGas