Anzeige

Änderung der Energieeinsparververordnung

News+Tipps-Thema: Allgemein

Die Bundesregierung hat am 18.06.2008 den Kabinettsentwurf zur  Veränderung der Energieeinsparverordnung 2009 verabschiedet. Für den Neubau und bei wesentlichen Änderungen von Altbauten sind schärfere Regeln zur Reduzierung des Primärenergiebedarfes geplant. Für Neubauten wird z.B. eine Reduzierung der momentan zulässigen Werte um 30 % vorgeschrieben.
Im Altbaubereich werden diese 30% bei wesentlichen Änderungen - wenn also z.B. die Fenster ausgewechselt werden, die Fassade in Angriff genommen oder das Dach umgebaut wird - auch einzuhalten sein. Durch entsprechende Maßnahmen soll u.a. auch eine deutliche Steigerung bei der Umrüstung von Nachtspeicherheizungen erreicht werden, die bis 2020 für Gebäude mit mehr als sechs Wohnungen nicht mehr zugelassen werden.
Das bisher beobachtete Vollzugdefizit bei der Umsetzung von Regeln der Energieeinsparverordnung soll verringert werden. So müssen künftig bei Neubauten und bei Altbausanierungen die Bauunternehmen den Bauherren schriftlich bestätigen, dass sie gemäß den Vorschriften der Energieeinsparverordnung gebaut haben. Stellt sich hinterher bei einer Überprüfung heraus, dass das nicht eingehalten worden ist, sind die Bauunternehmer regresspflichtig.
Schornsteinfeger sollen künftig nicht nur nach der Feuerstättenverordnung die Sicherheit der Feuerstätten überprüfen, sondern auch, ob ein Haus entsprechend der EnEV saniert oder neu gebaut wurde. Im Falle der Nichteinhaltung der EnEV zeigen sie dies dem zuständigen Bauamt an. Das Bauamt hat dann die Möglichkeit, Bauherren anzuweisen, die EnEV durch entsprechende Nachrüstungen einzuhalten. Mit einem Inkrafttreten der novellierten Verordnung ist Mitte 2009  zu rechnen.
Der Kabinettsbeschluss kann hier heruntergeladen werden: --> Link



Datum der letzten Änderung: 19.06.2008 | © by f.nowotka
News+Tipps kommen von heiz-tipp.de | Die Webadresse für diese News+Tipps ist: http://www.heiz-tipp.de/modules.php?name=News&file=article&sid=59