Anzeige

Kalte Füße trotz 23°C ?

News+Tipps-Thema: Heizung

Wenn man trotz trotz 23°C Raumtemperatur das Gefühl hat, dass es immer noch ungemütlich kühl ist und zieht, dann liegt es möglicherweise an einer sehr kalten Außenwand. Steht die Sitzgruppe auch noch in der Nähe dieser Wand, kommt an kalten Wintertagen kaum Behaglichkeit auf - selbst bei vergleichsweise hohen Raumlufttemperaturen. Häufig führt dann lediglich eine, aber besonders kalte Fläche zu ungewöhnlich hohen Heizkosten. Darüber informiert der Ratgeber für behagliches Raumklima und sparsamen Energieverbrauch www.heiz-tipp.de.

Der Blick aufs Zimmerthermometer zeigt, dass es eigentlich lange reichen müsste. 23 Grad. Aber die Heizung läuft und läuft, und trotzdem will keine richtige Behaglichkeit aufkommen.  heiz-tipp® will den Ursachen auf den Grund gehen. Denn: Sind die Füße warm, geht’s uns gut. In zahlreichen Wohnungen werden im Winter knapp über dem Teppich allerdings nicht einmal 16 Grad erreicht. Wenn man sich nicht bewegt, ist dies einfach zu wenig. Eine Fußbodenheizung wäre eine Lösung - aber kein Beitrag gegen hohe Heizkosten.

Zahlreiche Ratgeberseiten bei www.heiz-tipp.de beschreiben, warum es zu den Behaglichkeitsdefiziten kommt und was dagegen hilft. Neben detaillierten Hinweisen zur Verbesserung der Wärmedämmung erfährt man z.B. auch, wie die Anordnung und die Bauform von Heizkörpern, die Behaglichkeit beeinflusst. Im Forum besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich mit Betroffenen auszutauschen. Individuelle Anfragen werden gegen geringe Kosten in einem eMail-Service beantwortet.

Hier geht es zum Ratgeberteil: Störungen der Behaglichkeit



kalte Füße, Behaglichkeit, Kaltluftfall, Innendämmung,


Datum der letzten Änderung: 22.11.2006 | © by f.nowotka
News+Tipps kommen von heiz-tipp.de | Die Webadresse für diese News+Tipps ist: http://www.heiz-tipp.de/modules.php?name=News&file=article&sid=27