Anzeige

Innendämmung hilft Heizkosten sparen

News+Tipps-Thema: Wärmedämmung

Einen Dämmung der Außenwände von Innen kann erheblich zur Einsparung von Heizkosten beitragen. Durch richtige Dämmstoffwahl, vernünftige Stärken und sorgfältige Ausführung bleibt eine Innendämmung entgegen oft geäußerter Bedenken bauschadensfrei. Vor dem Winter oder der nächsten Renovierung ist der richtige Zeitpunkt, sich mit dieser Sparmöglichkeit zu beschäftigen.

Betriebs- und Wartungskosten entstehen bei einer Innendämmung nicht. Denn sie gehört zu den passiven Methoden der Energieeinsparung, braucht keine Technik, Hilfsstrom oder Ersatzteile. Einmal richtig montiert hat der Nutzer eigentlich unbegrenzt einen niedrigeren Heizwärmebedarf und verspürt angenehme Behaglichkeit. Teure Wärme wird möglichst lange im Raum gehalten, indem sie am Abwandern durch die Außenwände behindert wird. Erreicht wird dies durch einen etwa 3 bis 8 cm starken Wärmedämmstoff, der auf die Außenwand aufgeklebt oder gesprüht wird. Nach dem Aufbringen des Dämmstoffes darf keine Raumluft mehr zwischen Wand und Dämmstoff gelangen. Eine Dampfbremse, über den Wärmedämmstoff verlegt, sichert Tauwasserfreiheit und Luftdichtheit. Mit raumseitig angebrachten Gipskartonplatten erreicht man die erforderliche Stabilität und schafft einen Feuchtepuffer.

In den überarbeiteten Ratgebern von heiz-tipp.de zum Thema Innendämmung erfahren interessierte Anwender viele nützliche Hinweise und Details. Auch Fachwerkwände können auf diese Art gegen hohen Wärmeverlust gedämmt werden.



Innendämmung, Heizkosten sparen


Datum der letzten Änderung: 19.09.2006 | © by f.nowotka
News+Tipps kommen von heiz-tipp.de | Die Webadresse für diese News+Tipps ist: http://www.heiz-tipp.de/modules.php?name=News&file=article&sid=22