Anzeige

Aktiver Wärmetauscher zum Nachrüsten

News+Tipps-Thema: Heizung

Die in den heißen Abgasen enthaltene Energie geht bei herkömmlichen Öl- oder Gas-Kesseln im Gegensatz zu modernen Brennwertkesseln verloren. Wenn der Niedertemeperatur-Heizungskessel noch nicht so alt ist, lohnt es sich einen nachrüstbaren Wärmetauscher einzusetzen.

Die im Wasserdampf gebundene Energie kann durch Abkühlung der Abgase an einem mit kühlerem Rücklaufwasser durchströmten Abgaswärmetauscher zurückgewonnen werden. Zuzüglich des Gewinns aus verringerter Abgastemperatur kann durch den Einsatz eines solchen in den Abgasweg eingesetzten Wärmetauschers bei einem Ölkessel maximal etwa 12 % und etwa 16% bei einem Gaskessel eingespart erden. Diese Werte  gibt die Firma emax-Energiesysteme aus Hamburg für ihren neuartigen Nachrüstsatz an, der aus einem herkömmlichen Niedertemperaturheizkessel einen Brennwertkessel macht.

Wärmetauscher zur Umrüstung auf einen BrennwertkesselDie Besonderheit des Produktes von emax besteht darin, dass es sich um einen mittels Gebläse unterstützten Wärmetauscher handelt, so dass dieser auch bei Naturzugkesseln Anwendung finden kann. Als Material wird korrosionsbeständiges Glas für den Wärmetauscher eingesetzt, so dass auch Öl-Kessel nachgerüstet werden können. Der komplette Nachrüstsatz soll incl. MwSt. 1300 € kosten. Nähere Informationen finden Sie auf den Seiten von www.emax.de und www.atec-abgas.de .





Datum der letzten Änderung: 30.04.2009 | © by f.nowotka
News+Tipps kommen von heiz-tipp.de | Die Webadresse für diese News+Tipps ist: http://www.heiz-tipp.de/modules.php?name=News&file=article&sid=103