Bookmarken bei: Mr. WongBookmarken bei: WebnewsBookmarken bei: YiggBookmarken bei: LinkarenaBookmarken bei: Del.icio.usBookmarken bei: Google   Information
Web heiz-tipp
Login

Ratgeber
» Heizung
» Warmwasserbereitung
» Erneuerbare Energien
» Lüftung
» Wärmedämmung
» Wasser sparen
» Strom sparen
» Heizkosten

Kompetente Ansprechpartner für Ihre neue Heizung finden Sie auf dein-heizungsbauer.de.

Anzeige


E-Cartoon
Cartoons auf heiz-tipp.deCartoons auf heiz-tipp.de

Lexikon
ABCDEFGHIJKLMNO
PQRSTUVWXYZÄÖÜ

Interaktive Ratgeber
 Zu viel, zu teuer geheizt?
 Verbrennen Sie gerne Geld?
 Lohnt sich Modernisierung?
 Gibt's Zuschuss oder Kredit?
 Welches Heizsystem ist o.k.?
 Beispiele in meiner Nähe?
 Stromfresser Pumpen
 Wirklich sparsam gekühlt?
 Nur Wärme, wenn's nötig ist?
 Welcher Energieausweis?
 Stromverbrauch einschätzen
 Belastung durch Urlaubsflieger?

Zuletzt im Forum
 Welchen Heizpilz für Terrasse kaufen?
 Was kann man mit einer Gulaschkanone alles kochen?
 Wer hat Erfahrung mit einem Hark Ecoplus Kaminofen
 Geschenk
 Wechselt ihr regelmäßig?

Umfrage
Ich wünsche mehr
Produktinformationen
konkrete Arbeitsanleitungen
praktische Beispiele
zu Preisen und Kosten
zu neuen Technologien
Fördermittelinformationen

Externe Nachrichten
 IWR-Kalender
 Nachrichten diverser Seiten

einen Schritt zurück  Hilfe  einen Schritt vorheiz-tipp.de: Berechnungen    

Wärmepumpe: Jahreskosten und CO2-Emission verschiedener Wärmepumpen-Heizungsanlagen ohne Berücksichtigung der Kapitalkosten



Hinweise:Hinreichend genaue Ergebnisse erzielen Sie nur mit präzisen Eingaben. Versuchen Sie daher, in der Spalte Werte möglichst praxisnahe Zahlen einzutragen.
Für Begriffe mit nachgestelltem Zeichen ist ein Hilfekommentar verfügbar, der beim überfahren mit dem Mauszeiger sichtbar wird.
EingabenWerteEinheit
HeizungsvorlauftemperaturDie Vorlauftemperatur ist die Temperatur des zum Heizkreis hinfließenden Wassers. Ihre Höhe spielt für die Wirtschaftlichkeit von Wärmepumpen eine entscheidende Rolle. Je niedriger die Temperatur ausfallen kann, um so größer ist die Arbeitszahl, d.h. um so günstiger ist das Verhältnis zwischen abgegebener Wärmemenge und Strombedarf. Die Heizungsvorlauftemperatur ergibt sich aus dem bei Ihnen vorhandenen oder geplanten Wärmeverteilungssystem. Bei einer reinen Fußboden- oder Wandheizung rechnet man mit 35°C. Bei einer sehr großzügig bemessenen Radiatorenheizung (Plattenheizkörper, Guss- oder Röhrenradiaotoren) muss man wenigstens mit 50°C, bei Standardauslegung mit mindestens 65°C rechnen. Wichtig: In Mischsystemen (Fussboden- und Radiatorenheizkreis) bestimmen die Radiatoren die erforderliche Vorlauftemperatur.°C
Heizwärmebedarf pro m²Mit dem Heizwärmebedarf pro m² ist die Wärmemenge gemeint, die in einem Jahr pro m² Wohnfläche von der Heizungsanlage bereitgestellt werden muss. Der Wert ist vor allem abhängig von der Bausubstanz. Eine überschlägige Bestimmung des Wertes ist möglich. Bei einer Heizungsanlage mit zentraler Warmwasserbereitung ziehen Sie vom Verbrauch 30% ab (ohne Warmwasserbereitung 15 % abziehen). Teilen Sie den Rest durch die gesamte Wohnfläche un d nehmen Sie das Ergebnis mal 10. Beispiel: Bisher wurden jährlich 3400 Liter Heizöl oder 3400 m³ Erdgas verbraucht. Abzüglich 1200 Liter (=30%) verbleiben 2200 Liter bzw. 2200 m³. Die Gesamtwohnfläche des Hauses (Außenmaßbezug, Kantenlänge a mal b mal zwei Etagen) beträgt 120 m²). Dividieren Sie nun 2200 durch 120 und nehmen Sie das Ergebnis mal 10. Das Ergebnis (für das Beispiel 183) setzen Sie ein. Für einen Neubau nach EnEV nehmen 100, für ein KfW 40 Haus 40.kWh/m²
GesamtwohnflächeUm die Gesamtwohnfläche des Hauses zu bestimmen, multiplizieren Sie die Grundfläche Ihres Wohngebäudes (Außenmaße, Kantenlänge a mal b) mit der Anzahl der Etagen. Bei einem Einfamilienhaus mit einem Erdgeschoß und einem ausgebauten Dachgeschoß ergeben sich bei einer Kantenlänge von 9 mal 7 Metern mal 2 Etagen insgesamt 126 m²). Das Treppenhaus und andere unbeheizte Abschnitte sind also in der Gesamtwohnfläche nach dieser Berechnung mit eingeschlossen.
TeilbeheizungDie Teilbeheizung berücksichtigt die Bereiche des Hauses, die nicht bzw. nur selten beheizt werden. Setzen Sie den Wert auf 0,7, wenn z.B. das Dachgeschoß zwar ausgebaut ist, aber nicht mehr aktiv genutzt wird. Der Normalwert ist 0,9. (normalerweise 0,9) 
Anzahl PersonenAnzahl der Personen, die warmes Wasser aus der zentralen Warmwasserbereitung nutzen. 
Warmwasserbedarf pro PersonDamit ist der Warmwasserbedarf pro Person für Köperpflege, Reinigung, Zubereitung an einem Tag gemeint. Sparsame Nutzer verbrauchen (ohne Aufzufallen) weniger als 20 Liter. Im Durchschnitt liegen wir im Moment bei 35 Liter. Vielverbraucher liegen bei 50 Liter und mehr. Bei Anlagen ohne zentrale Warmwasserbereitung setzen Sie eine Null ein. (sehr sparsam 20 Liter)Liter
WarmwassertemperaturDas ist die Warmwassertemperatur an der Zapfstelle, ohne das kaltes Wasser an der Mischbatterie zugemischt wurde. In einer vorhandenen Anlage mit 160 Liter-Speicher wird diese Temperatur etwa bei 55° liegen. Für die Planung einer Neuanlage sollte die Temperatur so niedrig wie möglich gewählt werden (bis etwa 45°C abwärts), was einen größeren Speicher voraussetzt. Achtung: Legionellen-Diskussion (im Mittel 45°C)°C
KaltwassertemperaturDie Kaltwassertemperatur ist die Temperatur des in den Warmwasserspeicher einfließenden Kaltwassers, das auf die Warmwassertemperatur erwärmt werden muss. In Systemen mit einer Vorwärmung durch eine Solaranlage wäre hier die durchschnittliche Temperatur des vorerwärmten Wassers anzusetzen. (im Mittel 10°C)°C
Wirkungsgrad Warmwasserbereitung Der Wirkungsgrad der Warmwasserbereitung berücksichtigt auch die Wärmeverluste der warmwasserführenden Rohrleitungen, einschließlich der Zirkulationseinrichtung. (gut 0,8) 
Strompreis WärmepumpeDer Strompreis für den Antriebstrom der Wärmepumpe kann man vom regionalen Versorger erfahren (Sondertarif Wärmepumpe). Bei Preismodellen mit Hochtarif (Tagsüber) und Niedertarif(Nachts) empfehlen wir den Hochtarif einzusetzen. (Sonderpreis)€/kWh
ErdgaspreisAls Erdgaspreis ist der Preis (Arbeitspreis) pro kWh einzusetzen. für Vergleichsrechnung€/kWh
HeizölpreisDer Heizölpreis pro kWh ergibt sich aus dem Literpreis dividiert durch 10. für Vergleichsrechnung€/kWh
Dieser Rechner wurde bereits 1493 mal genutzt!
Preise vergleichen für
StromGas